Das weltweit einzigartige Live Quiz für Ihre Veranstaltung

www.streamquiz.at

Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur

Masterstudium

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Architektur und Städteplanung 27
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Diplomingenieur bzw. Diplomingenieurin (abgekürzt Dipl.-Ing. oder DI)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: http://www.boku.ac.at/stu...

Über das Studium:

Das Masterstudium Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur befasst sich mit der fachübergreifenden Planung, Gestaltung und Pflege von Landschaft und Freiraum im städtischen sowie im ländlichen Raum. Unter Berücksichtigung der natur- und kulturgegebenen Grundlagen wie der Bedürfnisse des Menschen.

Dabei versucht die Disziplin, unter Einhaltung der Prinzipien von Nachhaltigkeit, umfassende und innovative Lösungen im Kontext von gestalterischen, nutzungsrelevanten, ökologischen und ökonomischen Fragestellungen zu finden.

Der Fachbereich der Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur ist dabei als eine angewandte Ingenieurwissenschaft auf Grundlage und in Anwendung von planerischen, gestalterischen, technischen, ökologischen und sozioökonomischen Kenntnissen zu verstehen. Es handelt sich also um eine fächerübergreifende Planungsdisziplin, welche die Bedürfnisse und Nutzungsansprüche in den Mittelpunkt der Betrachtung stellt. Sie ist dem umfassenden Ziel der Nachhaltigkeit verpflichtet. Den Absolventinnen und Absolventen werden dabei jene Kenntnisse vermittelt, die es ihnen ermöglichen Planungsziele von der Konzeptebene über den Entwurf bis zum ausgereiften Plan zu entwickeln und umzusetzen.
Aufgabenbereiche liegen unter anderem in der Freiraumgestaltung (Gärten, Parks, Plätze, etc.) ebenso wie in der Ordnungsplanung (Landschaftsplanung, Raumplanung, Naturschutz, Tourismus) aber auch in der querschnittorientierten Umweltplanung oder im Gender Mainstreaming.

Das Studium gliedert sich in einen allgemeinen Pflichtblock den es zu absolvieren gilt sowie 6 fachspezifische Vertiefungsschwerpunkte. Dabei steht es den Studierenden frei sich aus diesem großen Angebot die Lehrveranstaltungen individuell zusammenzustellen oder eben einen der Vertiefungsschwerpunkte zu wählen.

Diese sind:

  • Landschaftsplanung und Freiraumplanung
  • Landschaftsarchitektur und Landschaftsbau
  • Angewandte Naturschutzplanung und Landschaftspflege
  • Erholungsplanung
  • Gewässermanagement und Flusslandschaftsplanung
  • Vertiefungsschwerpunkt Raumplanung und Regionalentwicklung

Berufsaussichten / Jobs:

Die Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur umfasst insbesondere folgende Berufsfelder:

  • freiberufliche oder gewerblich selbständige Tätigkeit (mit Ziviltechniker/inbefugnis als Ingenieurkonsulent/in für Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur oder Gewerbeberechtigung als Technisches Büro)
  • gutachterliche Tätigkeit
  • Dienstnehmer/in in Planungsbüros (Landschafts- und Erholungsplanung, Raumplanung, Verkehrsplanung, Gewässerplanung, Naturschutz, Tourismus),
  • leitende Funktionen in Ausführungsbetrieben
  • leitende Funktionen Stadt- und Gemeindeverwaltungen, Bezirks-, Landes- und Bundesbehörden
  • leitende Funktionen in Schutzgebietsverwaltung/ -management
  • Bildungseinrichtungen und wissenschaftliche Institutionen
  • Verbände, Medien, Umweltanwaltschaft, NGOs, internationale Organisationen wie UNESCO, IUCN ….

Die Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur umfasst insbesondere folgende Tätigkeitsfelder:

  • Landschaftsplanung und Freiraumplanung
  • Gender Mainstreaming und feministische Planung
  • Landschaftsarchitektur, Freiraumgestaltung und Landschaftsbau/Gartengestaltung
  • Stadtplanung, Raumplanung und Verkehrsplanung
  • Gewässerplanung und Ingenieurbiologie
  • Landnutzung, Landschaftspflege, Landschaftspflegerische Begleitplanung
  • Naturschutz und Landschaftsökologie
  • Erholungsplanung,
  • Schutzgebietsmanagement und BesucherInnenlenkung;
  • Entwicklungsplanung für Tourismus, insbesondere Ökotourismus, Naturtourismus, ländlicher Tourismus
  • Querschnittorientierte Umweltplanung und fachliche Abstimmung der
  • Umweltverträglichkeit
  • Umweltberatung und Umweltbildung

Einstiegsvoraussetzungen:

AbsolventInnen des Bachelorstudiums Landschaftplanung und Landschaftsarchitektur der Universität für Bodenkultur Wien werden zugelassen.

Weiters werden AbsolventInnen aus gleichwertigen Studien bzw. vergleichbaren Studien aus planerischen, ingenieurwissenschaftlichen sowie bio- und geowissenschaftlichen Schwerpunkten aus dem In- und Ausland zugelassen. Es wird darauf hingewiesen, dass hier äquivalentes Wissen aus den Kernbereichen der Lehrinhalte des Bachelorstudiums Landschaftplanung und Landschaftsarchitektur gefordert wird. Im Einzelnen handelt es sich um folgende vorausgestzte Learning Outcomes in den Bereichen: Landschaftsplanung, Landschaftsarchitektur, Landschaftsbau und Vegetationstechnik, Landschaftspflege und Naturschutz, Raumplanung sowie entsprechende Grundlagenfächer aus den Bereichen Soziologie, Hydrobiologie, Ökologie, Botanik, Zoologie, Bodenkunde und Geologie.

Relevante Meldungen:


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.