Tipps bei der Wohunungssuche

Die Wohnunggssuche ist eine schwierige Sache. Vor allem, wenn du in eine neue Stadt ziehst, ist es oft nicht so einfach, die passende Wohnung zu finden.


Tipps zur Orientierung in der neuen Stadt

  • Auch wir kannten diese Problematik. Aus diesem Grund gibt es auf Studium.at die wichtigsten Universitätsstädte Österreichs in digitaler Form, als dynamische Karte referenziert mit allen Universitäten und Studentenheimen. So fällt die erste Orientierung gleich leichter. 
  • Studierst du in Wien, orientiere dich über die Website der Wiener Linien: . Über die Online-Fahrplan-Abfrage kannst du herausfinden, wie lange du bspw. von deiner Wohnung zur Universität brauchst und auf welche und wie viele öffentlichen Verkehrsmittel du dabei zurückgreifen musst. Hier kannst du für dich unpassende Lagen sofort ausschließen.


Tipps zur Bewertung einer Wohnung:

  • Wenn du eine Wohnung suchst, gehe zuerst nach deinen Bedürfnissen: Lage (z. B. Uni-Nähe) und Größe (mindestens 30m2 pro Person) müssen auf jeden Fall passen!
  •  Ein ganz wichtiger Indikator, um zu erkennen, ob eine Wohnung wirklich günstig ist, ist der Mietpreis pro Quadratmeter! Liegst du in Wien unter 10 € ist es in Ordnung. Im Westen (z. B: Innsbruck) können die Mieten noch höher liegen! Das bedeutet aber nicht, dass du dich mit hohen Mieten abfinden solltest!
  • Kategorie-A, B, und C-Wohnungen bevorzugt: Oder willst du dein Klo am Gang?
  • Du willst nicht in einem finsteren Loch wohnen! Also mal keinen Keller oder Erdgeschoß, keine Nordlage, etc.! Du solltest den Besichtigungstermin auch untertags vereinbaren, damit du keine bösen Überraschungen erlebst!

Tipps bei der Besichtigung:

  • Achte auf die Installationen! Wie wird in deiner Wohnung geheizt (Öl, Gas, Fernwärme)? Wo kommt das Warmwasser her? Boiler, Durchlauferhitzer oder Therme? Wann wurde das installiert?
  • Ist die Wohnung eingerichtet? Wahrscheinlich möchtest du für dein eigenes kleines Reich eine persönliche Note. Die Wohnung sollte also nicht schon vollkommen möbliert sein. Auf der anderen Seite sollte die Wohnung auch nicht vollkommen leer sein: Grundinfrastruktur wie Bad, Toilette und Küche sollten also vorhanden sein! Andernfalls kommen da echt riesige Kosten auf dich zu. Achte darauf, ob es eine Ablöse gibt!
  • Achte auf die Fenster! Sind sie neu oder klassische Altbau-Holzfenster? Sind sie evtl. verzogen? Wie ist der Zustand der Dichtungen? Zieht es? Macht die Wohnung einen feuchten Eindruck? Achte hierbei auch gleich auch auf Lärm von der Straße - ist die Wohnung halbwegs ruhig? Teste das auf jeden Fall auch mit offenen Fenstern, denn hin und wieder wirst auch du frische Luft brauchen.
  • Schau dahin, wo sonst niemand hinschaut! Finden sich z. B.  irgendwo Schimmel- oder Wasserflecken? 
  •  Wie ist die Wohnung angelegt? Entspricht sie deinen Vorstellungen und Bedürfnissen?

Nimm dir jedenfalls Zeit und lass dich nicht überrumpeln. Vor allem Makler legen Besichtigungstermine oft so, dass mehrere Interessierte gleichzeitig die Wohnung begutachten. Das ist für den Makler natürlich doppelt spannend: einerseits rationalisiert er seinen Fahrtweg zum Besichtugungsobjekt, andererseits setzt er die Wohnungssuchenden in einen künstlichen Wettbewerb. Wer wird zuerst ja sagen?  Ganz ehrlich, seriöse Makler haben das NICHT notwendig und geben dir zumindest ausreichend Zeit, dir die Wohnung alleine anzuschauen.

3706 Jobs für Studenten & Absolventen

freiwillige Mitarbeit an der KinderuniWien

Kinderbüro der Universität Wien

Interviewer (w/m) für Fahrgasterhebung im Fernverkehr der ÖBB

ist PTV Austria Planung Transport Verkehr GmbH

Jurist/-in

NÖ Landes-Landwirtschaftskammer

Ferialstellen in der Einsatzplanung

Volkshilfe Wien gemeinnützige Betriebs-GmbH

Mitarbeiter für Foren-Moderation

DJ Digitale Medien GmbH