Management in Polymer Technologies (MPT)

Masterstudium

Letztes Update: 09.12.2021
Bereich: Management und Verwaltung 305, Werkstoffe (Glas, Papier, Kunststoff und Holz) 12
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Sprache:
Englisch
Abschluss: Dipl.-Ing. bzw. Dipl.-Ing.in
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr (außer ÖH-Beitrag)
Website: https://www.jku.at/studiu...

Passende Bachelor-Studien

Über das Studium:

Während des Masterstudiums Management in Polymer Technologies (MTP) beschäftigen sich die Studierenden mit der Kunststofftechnik und der Betriebswirtschaftslehre. Da das Curriculum auf dem Bachelorstudium Kunststofftechnik der JKU aufbaut, ist es obligatorisch einen Bachelorabschluss in Chemistry and Chemical Technology, Biochemie, Technischer Physik oder Mechatronik erworben zu haben. Wenn dies nicht der Fall ist, besteht noch immer die Möglichkeit Zusatzkurse zu belegen, bei denen bis zu 40 ECTS Credits zu erwerben sind.

 

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Advanced Electives in Management and Polymer Technologies, Advanced Polymer Technologies, Gender Studies, Management Advanced, Management Basics

Studieninhalt:

Folgenden Inhalten wirst du im Laufe deines Studiums begegnen:

  • Grundlagen sowie erweitertes Fachwissen in den Bereichen Poylmertechnologien sowie Betriebswirtschaftslehre für Techniker*innen
  • Kenntnisse zu polymeren Werkstoffen
  • Lösungskompetenz für Probleme sowie Fragestellungen im Bereich der Kunststofftechnik
  • uvm

Besuche unsere Webseite für weitere Details zum Studieninhalt.

Studienaufbau:

Im Rahmen des Masterstudiums müssen Lehrveranstaltungen im Umfang von insgesamt 120 ECTS aus folgenden Themenbereichen absolviert werden:

  • Management Basics
  • Management Advanced
  • Advanced Polymer Technologies
  • Advanced Electives in Management and Polymer Technologies
  • Freie Wahlfächer
  • Masterarbeit
  • Masterprüfung

Berufsaussichten / Jobs:

Absolvent*innen haben nach diesem Studium eine Vielfalt an Berufsmöglichkeiten. Beispiele dafür sind:

  • Kunststoffindustrie: Mitarbeiter*in in kunststoffproduzierende/ -verarbeitende Unternehmen; Lieferant*in für Maschinen und Produkte in der Kunststoffindustrie
  • Industriebetriebe, die Kunststoffe und Polymere Werkstoffe einsetzen: Verpackungsindustrie, Bauwesen, Automobilindustrie, Industrie für Elektronikzubehör und Elektrotechnik, Sport- und Freizeitsektor, Luft- und Raumfahrt, Energieerzeugung, Medizintechnik etc.
  • Agentur/Kontrollbehörde, die den Umgang mit polymeren Werkstoffen und Produkten regulieren (wie Zertifizierungsagenturen, Ministerien, Patentämter etc.)
  • Forschung: Positionen in akademischen, öffentlichen oder privaten Forschungseinrichtungen
  • Unternehmensgründung: im Produktionsbereich, als Serviceanbieter*in oder qualifizierte*r Berater*in

Besuche unsere Webseite für weitere Details.

Einstiegsvoraussetzungen:

 Informationen zu den Einstiegsvoraussetzungen bekommst du auf unserer Webseite.

Relevante Meldungen:

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2021  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.