Das weltweit einzigartige Live Quiz für Ihre Veranstaltung

www.streamquiz.at

Soziologie - Soziale und politische Theorie

Masterstudium

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Soziologie und Kulturwissenschaften 76, Politikwissenschaft und politische Bildung 16
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Master of Arts (MA)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: https://www.uibk.ac.at/st...

Passende Bachelor-Studien

Über das Studium:

Das Master­studium Soziologie: Soziale und politische Theorie vermittelt vertiefte Kennt­nisse der grund­legenden Theorien und Diskurse der Sozial­wissenschaften. Die Relevanz theore­tischer Ent­scheidungen für Praxis und Empirie des Sozialen wird aufgezeigt an Themen wie Identitäts­politik und Gender­fragen, soziale Differen­zierung und Un­gleichheit, Staat und Demokrati­sierung, Kultur, Medien und Globalisierung.

In fünf Begriffen

  • Theoriekenntnisse vertiefen
  • Nutzen und Grenzen verschiedener Theorien abschätzen
  • soziologische Konzepte praktisch anwenden
  • Kommunikations- und Präsentationsfähigkeit verbessern
  • kritische Reflexion und Offenheit gegenüber anderen Positionen

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Frauen- und Geschlechterforschung, Geschichte der sozialen und politischen Ideen, Handlungstheorien, Klassische soziologische Theorie, Kultur und Gesellschaft, Methodologie, Politikanalyse, Sozialanalyse, Staats-/ Demokratie-/ Machttheorien, Systemische Sozialtheorien, Theorien soziokultureller Evolution, Wissenschaftstheorie, Zeitgenössische soziologische Theorie

Studieninhalt

Das Masterstudium vermittelt den Studierenden einen souveränen Umgang mit der soziologischen, im Weiteren sozialen und politischen, Theorie und Methode. Dadurch wird ein adäquates Verständnis in der Einschätzung von sozialwissenschaftlichen Studien in den angewandten Feldern von Soziologie, Politikwissenschaft und der empirischen Sozialforschung ermöglicht.

Sozialwissenschaftliche Denkperspektiven schärfen den Blick für soziale Phänomene auf der Makro-, Meso- und Mikroebene. So sind Machtstrukturen, soziale Differenzierung und Ungleichheit, Staat, Kultur, Religion, Ethnizität, Globalisierungsprozesse, soziokulturelle Konflikte, Ästhetik, Geschlecht ebenso wie Handlungsmechanismen, Interaktionsordnungen, familiale Strukturen, Sozialisation und Identität zentrale Untersuchungsgegenstände im Masterstudium.

Extrafunktional erwerben die Studierenden gedankliche Flexibilität, analytische Fähigkeiten, kommunikatives Verstehen des Neuen und generalisierbares Wissen als Schlüsselqualifikationen. Darüber hinaus erwerben sie soziale Kompetenzen, Vermittlungs- und Präsentationstechniken, Teamfähigkeit sowie eine Verbesserung im rhetorischen und schriftlichen Ausdruck. Das Masterstudium trägt zusätzlich zur Stärkung selbstständiger Leistungskompetenz bei und fördert die Fähigkeit zur kritischen Reflexion und Toleranz gegenüber anderen Positionen.

Qualifikationsprofil:

Die AbsolventInnen verfügen über fundierte Kenntnisse der grundlegenden theoretischen Paradigmen und Diskurse der Sozialwissenschaften und verstehen deren Relevanz für empirische Sozialforschung und soziale Praxis. Dies befähigt sie dazu, Probleme eigenständig zu bearbeiten, wissenschaftliches Wissen in seinen Begründungszusammenhängen zu beurteilen und es in neuen, insbesondere forschungsrelevanten Kontexten anzuwenden und kreativ weiterzuentwickeln. Sie sind vorbereitet auf Tätigkeiten in wissenschaftlichen Einrichtungen und Institutionen (insbesondere auf ein weiterführendes Doktoratsstudium) und auf leitende, planende, analysierende und beratende Tätigkeiten in der Privatwirtschaft, der öffentlichen Verwaltung sowie in internationalen staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen

Berufsaussichten / Jobs:

Durch seine Fokussierung auf die zentralen Schlüsselkompetenzen in Theorie und Methode bereitet das Studium maximal anschlussfähig vor auf

  • soziologische Forschungstätigkeiten in wissenschaftlichen Einrichtungen und Institutionen oder die Aufnahme eines weiterführenden Doktoratsstudiums genauso wie
  • auf leitende, planende, analysierende und beratende Tätigkeiten in der öffentlichen Verwaltung, der Politik und Privatwirtschaft sowie in internationalen staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen
  • und nicht zuletzt auf berufliche Tätigkeiten im breiten Feld der Sozialforschung, der Sozialberatung oder im stark angewachsenen Medienbereich.

Karrieremöglichkeiten

  • In der (außer-)universitären Wissenschaft
  • in der öffentlichen Verwaltung und Privatwirtschaft
  • in (inter-)nationalen staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen
  • in der Sozialforschung und Sozialberatung
  • im Bildungs-, Sozial- und Gesundheitswesen

Einstiegsvoraussetzungen:

Fachlich infrage kommender Bachelorabschluss oder Äquivalent


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.