Biologie

Bachelorstudium

Letztes Update: 31.07.2018
BEREICH:
Naturwissenschaft
DAUER:6 Semester
ECTS:
180
ABSCHLUSS:Bachelor of Science („BSc“)
TYP:
Präsenzstudium
ANWESENHEIT:
Vollzeit
STUDIENGEBÜHR:prinzipiell nein
DETAILS:https://studien.uni-graz....
WSGesamtδ Vorsemester
09/10259457716
10/11226405631-11.87%
11/12228425653+3.49%
12/13250417667+2.14%
13/14229374603-9.6%

Quelle: UNI:DATA BMWF

Über das Studium:

Das Bachelorstudium Biologie ist nach dem mehrstufigen Modell des Bologna-Prozesses strukturiert, umfasst 6 Semester mit insgesamt 180 ECTS-Anrechnungspunkten und vermittelt grundlegende praktische Fähigkeiten und theoretische Kenntnisse in Biologie. Das Studium orientiert sich in seinen Schwerpunkten an den allgemeinen und multidisziplinären Anforderungen wissenschaftlicher Forschung in den Disziplinen Ökologie, Biodiversitätsforschung, Evolutionsbiologie, Pflanzen-, Tier- und Verhaltensphysiologie und bereitet für Tätigkeiten in biologischer Forschung und Entwicklung vor. Besonderes Augenmerk wird dabei neben der Vermittlung fachlicher Kompetenzen auch auf die Vermittlung sozialer, medialer und internationaler Kompetenzen gelegt.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Allgemeine Chemie, Allgemeine Statistik, Artenschutz, Baupläne und Systematik, Biochemie, Biotechnik, Bodenbiologie, Botanik, Chemie, Diversität der Samenpflanzen, Entwicklungsbiologie der Tiere, Erste Hilfe, Evolution, Funktionelle Pflanzenanatomie, Funktionsanatomie, Genetik, Gentechnik, Heimische Tierformen, Informationssysteme, Lebensraum Alpen, Mathematik, Mikrobiologie, Modellierung biologischer Systeme, Molekulare Evolution, Naturschutz, Naturwissenschaftliches Rechnen, Neurophysiologie, Organische Chemie, Pflanzen heimischer Lebensräume, Physik, Physiologie, Physiologie sozialer Insekten, Sinnesphysiologie, Statistik, Terrestrische Großökosysteme, Tierphysiologie, Vergleichende Morphologie, Verhalten, Verhaltensphysiologie, Zellbiologie, Zoologie, Ökologe

Studienaufbau:

Das Bachelorstudium Biologie mit einem Arbeitsaufwand von 180 ECTS-Anrechnungspunkten umfasst sechs Semester. Für Lehrveranstaltungen sind insgesamt 172 ECTSAnrechnungspunkte vorgesehen; die Bachelorarbeit wird mit acht ECTS-Anrechnungspunkten bewertet.

Qualifikationsprofil:

Ziel des Bachelorstudiums Biologie ist eine allgemeine und multidisziplinäre wissenschaftliche Berufsvorbildung aus Biodiversitätsforschung, Freilandökologie, molekularer Evolutionsbiologie, Pflanzenphysiologie, Zellbiologie sowie Tier- und Verhaltensphysiologie unter Einbeziehung naturwissenschaftlicher Grundlagen aus Chemie, Biochemie, Mathematik und Physik.

Das Curriculum beinhaltet Pflicht- und Wahlfächer, die breite Bereiche der Allgemeinen Biologie und angrenzender Gebiete abdecken. Durch die eng verknüpfte Vermittlung theoretischer Kenntnisse und praktischer Fähigkeiten erfahren die Studierenden eine fundierte Grundausbildung. Diese ermöglicht die Erfassung, Analyse und Bewertung biologischer Systeme und deren Wechselwirkungen mit der Umwelt auf molekularer, organismischer sowie ökosystemarer Ebene.

Im Rahmen des Bachelorstudiums werden folgende Kompetenzen vermittelt:

  • Theoretisches Basiswissen und Beherrschung grundlegender Arbeits- und Analysetechniken in allen biologischen Disziplinen
  • Basiskenntnisse aus Chemie, Biochemie, Physik und Mathematik
  • Feststellung von Tier- und Pflanzenarten und Analyse von Tier- und Pflanzengesellschaften
  • Identifizierung von Organismen, auch mittels molekularer Methoden
  • Pflanzen- und Tierphysiologie
  • Verhaltensphysiologie
  • Zellbiologie
  • Ökologie und Ökophysiologie
  • Grundkenntnisse für wissenschaftliche und administrative Tätigkeiten in wissenschaftlichen Sammlungen und Museen
  • Risikoabschätzung und verantwortungsbewusster Umgang mit biologischen und chemischen Arbeitsstoffen
  • Naturwissenschaftliche Denkweisen und deren Anwendung
  • Fähigkeit erworbenes Wissen universell und interdisziplinär anzuwenden
  • Teamfähigkeit und Problemlösungskompetenz
  • Mündliche und schriftliche Kommunikationskompetenz
  • Benutzung von Datenbanken, Fachliteratur und moderner Informationstechnologie
  • Bewusstsein für die möglichen ethischen, gesellschaftlichen und ökonomischen Auswirkungen des Fachgebietes

Berufsaussichten / Jobs:

Auf Grund der Vielzahl der Disziplinen der biologischen Forschung und der daraus resultierenden Vielfalt der Arbeitsbereiche und Tätigkeitsfelder von Biologinnen und Biologen kann kein einheitliches Berufsbild für Biologinnen und Biologen abgeleitet werden. Das Bachelorstudium der Biologie vermittelt daher eine breit gefächerte Palette von Kompetenzen, welche es den Absolventinnen und Absolventen dieses Studiums ermöglichen soll, einen Überblick über eine Vielzahl dieser Forschungs- und Tätigkeitsbereiche zu gewinnen und als qualifizierte Mitarbeiterin/qualifizierter Mitarbeiter in einem oder mehreren Bereichen tätig zu werden.

Die spezielle wissenschaftliche als auch fachgerichtete Berufsvorbildung für eine selbständige Tätigkeit in ausgesuchten Wissenschafts- und Berufsfeldern ist dem Masterstudium vorbehalten.

Für die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiums Biologie wird für folgende Anwendungsgebiete eine allgemeine Berufsvorbildung geboten:

  • Analyse von Tier- und Pflanzengesellschaften
  • Angewandte Botanik
  • Angewandte Verhaltensforschung
  • Artenschutz an natürlichen Standorten (Nationalparks und Schutzgebiete) sowie in Tiergärten und Botanischen Gärten
  • BeraterInnen- bzw. GutachterInnentätigkeit für Behörden und Betriebe, auch nichtselbständig
  • Bewertung von schutzwürdigen Flächen sowie von Flächen in landwirtschaftlichen Förderungsprogrammen
  • Bewertung von Umweltveränderungen mittels Zeigerorganismen
  • Bioanalytik
  • Bioindikation
  • Biologische Schädlingsbekämpfung
  • Biostrukturelle Untersuchungsmethoden
  • Diagnose von Nutz- und Schadorganismen
  • EDV-mäßige Erfassung, Auswertung und Darstellung von Pflanzen- und Tiervorkommen
  • Feststellung von Tier- und Pflanzenvorkommen
  • Identifizierung heimischer Organismen, auch mittels molekularer Methoden
  • Laborphysiologie
  • Pharmakologische und biomedizinische Anwendung
  • Tierdokumentation
  • Tierhaltung und -zucht
  • Umwelterziehung im außerschulischen Bereich, incl. Gestaltung von Ausstellungen
  • Umweltmonitoring
  • Wissenschaftliche und administrative Tätigkeiten in wissenschaftlichen Sammlungen und Museen
  • Zellbiologie
  • Zoopädagogik

Einstiegsvoraussetzungen:

Vor der Zulassung zum Studium sind für das Bachelorstudium Biologie die Zusatzprüfung aus Biologie und Umweltkunde jedenfalls zur Berufsreifeprüfung oder zur Reifeprüfung an Höheren technischen und gewerblichen Lehranstalten ohne Pflichtgegenstand Biologie bzw. Biologie in Verbindung mit anderen Unterrichtsbereichen abzulegen.

Es gibt ein mehrstufiges Auswahlverfahren.

Ablauf

  • Online-Registrierung/Wahl des Studiums/Bezahlung des Kostenbeitrages
  • Stufe 1: Online-Self-Assessment
  • Stufe 2: Aufnahmeprüfung

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2018  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Impressum - Werbung & Mediadaten - Haftungsausschluss - Datenschutz

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.