Architektur

Bachelorstudium

Letztes Update: 31.07.2018
BEREICH:
Ingenieurswissenschaft
DAUER:6 Semester
ECTS:
180
ABSCHLUSS:Bachelor of Science (BSc)
TYP:
Präsenzstudium
ANWESENHEIT:
Vollzeit
STUDIENGEBÜHR:prinzipiell nein
DETAILS:http://www.tuwien.ac.at/l...
WSGesamtδ Vorsemester
09/10136614112777
10/11164216463288+18.4%
11/12181218593671+11.65%
12/13186720123879+5.67%
13/14188620603946+1.73%
14/15195920814040+2.38%
15/16201422294243+5.02%

Quelle: UNI:DATA BMWF

Über das Studium:

Der Bachelorstudiengang Architektur an der TU Wien vermittelt die Grundlagen entwerferischen Denkens und Handelns als Prozess, bei dem Voraussetzungen und Ziele einer Entwurfsaufgabe in eine sachverständige, kreative Behauptung integriert und dabei die Voraussetzungen und Ziele laufend geprüft, modifiziert und optimiert werden.

Das Studium basiert auf einem breiten Lehrangebot mit einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Wissensvermittlung und praktischer Erfahrung. Es gibt ein kritisches Verständnis für die Aufgaben von Architektur und Städtebau in der Gesellschaft sowie für das Zusammenwirken der unterschiedlichen Disziplinen in Planungs‐ und Bauprozessenweiter. Die Fähigkeit zu Kommunikation, Kooperation und Teamarbeit ist daher ein wesentliches Bildungsziel.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Architektur- und Kunstgeschichte, Architekturforschung, Architekturmodellbau, Architekturtheorie, Bau- und Immobilienwirtschaft, Bau- und Planungsrecht, Bauaufnahme, Baudurchführung und AVA Bauforschung - Methoden und Techniken, Baugeschichte, Bauphysik, Bauphysik und Humanökologie, Bausysteme und Bemessung, Beobachtendes Zeichnen, Betriebswirtschaftliche Grundlagen der Projektentwicklung, CAAD, CAAD und Geometrie, Darstellende Geometrie, Denkmalpflege, Denkmalpflege und Bausanierung, Dreidimensionales Gestalten, Entwerfen, Gebäudelehre, Gegenwartsarchitektur, Gender Studies, Gesaltungslehre, Hochbau, Holzbau, Landschaftsarchitektur, Materialkunde, Möbel- und Raumkonzepte Mathematik, Raumgestaltung, Soziologei, Stadt- und Regionalplanung, Stadtentwicklung, Stahlbau, Statik Anwendungen, Statik und Festigkeitslehre, Städtebau, Subjektive Räume/Raumutopien, Technische Gebäudesysteme, Technischer Ausbau, Tragwerkslehre, Werkstatt Raum 1:1, Wohnbau, Zeichnen und visuelle Sprachen, Ökologe

Studieninhalt

Das Studium führt in die zentralen Praxis‐ und Theoriefelder der Architektur ein, vermittelt Voraussetzungen und Denkansätze in Architektur und Städtebau und sensibilisiert für deren enge Bindung an kulturelle, soziale, künstlerische, ökonomische und ökologische Entwicklungen. Diese werden kritisch reflektiert und entwerferisch umgesetzt. Um grundlegende künstlerische und wissenschaftliche Problemstellungen zu erfassen, zählen methodische Klarheit und konzeptionelles Denken zu den wesentlichen im Bachelorstudium vermittelten Kompetenzen. Eine reflektierte Auseinandersetzung mit Architektur wird durch ein im Rahmen des Studienplans eigenverantwortliches Studium gefördert.

Studienaufbau:

Das Studium dauert als Vollzeitstudium sechs Semester und gliedert sich in Pflichtfächer (146 ECTS), Wahlpflichtfächer (16 ECTS), freie Wahlfächer (12 ECTS) sowie „Soft Skills” (6 ECTS). Die Studieneingangs- und Orientierungsphase (StEOP) umfasst die Lehrveranstaltungen Orientierungskurs und Gegenwartsarchitektur.

Zur Zulassung zu den Übungen ab dem zweiten Semester ist die Absolvierung weiterer Fächer aus dem ersten Semester Voraussetzung. Das erste Semester dient damit neben der Einführung in die Grundlagen des Fachs vor allem der Überprüfung der Studienwahl und der nötigen Grundvoraussetzungen für ein künstlerisch-wissenschaftliches Studium.

Mit dem zweiten Semester wird das Orientierungsstudium abgeschlossen. Ab dem dritten Semester erfolgt im Grundstudium der stufenweise Aufbau von Kompetenzen, die in der abschließenden Bachelorarbeit, einem architektonischen Entwurf, integrativ zur Anwendung gebracht werden.

Qualifikationsprofil:

Das Bachelorstudium Architektur an der TU Wien vermittelt die Grundkompetenzen des architektonischen Gestaltens. Es verfolgt einen integrativen Ansatz, der in alle zentralen Praxisfelder der Architektur – von der Gebäudeplanung über die Tragwerks- und Detailplanung bis zu Städtebau und Landschaftsgestaltung – einführt.

Das Studium vermittelt ein Verständnis für die Aufgaben der Architektur in der Gesellschaft, für ihre ästhetischen, technischen, ökonomischen und ökologischen Grundlagen sowie für das Zusammenwirken verschiedener Disziplinen in Planungs- und Bauprozessen.
Im Mittelpunkt steht die Ausbildung technischer, ästhetischer und intellektueller Kompetenzen, die zur erfolgreichen Bearbeitung komplexer Gestaltungsaufgaben befähigen. Methodische Klarheit und  konzeptionelles Denken gehören dazu ebenso wie die Fähigkeit zur Kommunikation und Kooperation im Team.

Das Bachelorstudium qualifiziert zu einem weiterführenden Masterstudium in Architektur oder verwandten Bereichen.

Berufsaussichten / Jobs:

Die Qualifikation unserer Absolvent_innen umfasst die Analyse und Spezifikation von Bau- und Planungsaufgaben, Entwurf und Konstruktion, Darstellung und Vermittlung planungsrelevanter Information sowie die Steuerung von Planungs- und Realisierungsabläufen. Damit eröffnen sich den Absolvent_innen der Fakultät vielfältige Berufschancen:

  • selbstständige Praxis in Architektur und Städtebau
  • Mitarbeit in Architektur- und Planungsbüros
  • öffentliche Verwaltung
  • Bau- und Planungsabteilungen von Unternehmen
  • Projektentwicklung und Consulting
  • Lehre und Forschung an Universitäten, Fachhochschulen und Höheren Technischen Lehranstalten
  • Produktentwicklung in der Bauindustrie
  • Architekturinformatik
  • Architekturpublizistik
  • neue, im Kontext der Informationsgesellschaft entstehende Gestaltungsdisziplinen

Einstiegsvoraussetzungen:

Voraussetzung für die Zulassung zum Bachelorstudium Architektur ist die allgemeine Universitätsreife.

Personen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, haben die Kenntnis der deutschen Sprachenachzuweisen. Für einen erfolgreichen Studienfortgang werden Deutschkenntnisse nach Referenzniveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen empfohlen.

Zusätzlich ist vor vollständiger Ablegung der Bachelorprüfung gemäß §4 Abs.1 lit.c Universitätsberechtigungsverordnung – UBVO (BGBl.II Nr.44/1998 idgF.) – eine Zusatzprüfung über Darstellende Geometrie abzulegen, wenn die in §4 Abs.4 UBVO festgelegten Kriterien nicht erfüllt sind. Die Vizerektorin/Der Vizerektor für Studium und Lehre hat dies festzustellen und auf dem Studienblatt zu vermerken.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2018  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Impressum - Werbung & Mediadaten - Haftungsausschluss - Datenschutz

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.