Mechatronics

Masterstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Maschinenbau und Metallverarbeitung 48, Elektronik und Automation 71
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Sprache:
zum Teil Englisch
Abschluss: Master of Science in Engineering (M.Sc.)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: http://www.fhv.at/studium...

Über das Studium:

Die Mechatronik bietet Ihnen als spannende Ingenieurwissenschaft vielzählige berufliche Herausforderungen und Karrierechancen. Mit dem Abschluss des Masterstudium Mechatronics spezialisieren Sie sich in frei wählbaren Vertiefungen und sind führend in Ihrem Fachgebiet. Das Studium legt besonderen Wert auf Modellierung, Berechnung, Simulation und Realisierung mechatronischer Systeme sowie das Verstehen des Geschehens und der Zusammenhänge.

Das Masterstudium Mechatronics bietet Ihnen eine spezialisierende fachliche und praxisorientierte Ausbildung auf wissenschaftlicher Basis im Bereich der Mechatronik. Sie wählen vor Beginn des Studiums drei aus folgenden fünf Vertiefungen:

  • Sensorsysteme und Antriebe
  • Eingebettete Systeme
  • Robotik
  • Numerische Struktur- und Strömungssimulation
  • Produktionstechnologien

Alternativ können Sie ein Wahlmodul aus den technischen Masterstudiengängen Informatik bzw. Energietechnik und Energiewirtschaft an der FH Vorarlberg wählen.

Weitere Studieninhalte des Masterstudiums umfassen eine Vertiefung in höherer Mathematik. Zudem stehen die analytische, mathematische und numerische Beschreibung physikalischer und technischer Sachverhalte und Prozesse, sowie die darauf aufbauende Lösungsfindung für Problemstellungen im Mittelpunkt.

Höhere Wissenschaftlichkeit, vertiefte betriebswirtschaftliche Kompetenz und die Vorbereitung auf Führungsverantwortung runden Ihr Profil ab und werden Ihnen in frei wählbaren Lehrveranstaltungen des Kontextstudiums im 2. und 3. Semester vermittelt (deutsch- und englischsprachige Module).

Im 4. Semester konzentrieren Sie sich ganz auf Ihre Masterarbeit.

In allen technischen Lehrveranstaltungen legen wir besonderen Wert auf die Anwendung sowie das Verstehen des Geschehens und der Zusammenhänge.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Computational Fluid Dynamics, Elektronik, Embedded Systems, Finite Elemente, High-tech Manufacturing, Leadership, Mathematik, Mechatronik, Modellierung, Product Life-Cycle Management, Rapid Prototyping, Robotik, Simulation

Studieninhalt

Sie wählen vor Beginn des Studiums drei aus fünf Spezialisierungen und legen dadurch Ihre Fächer der ersten drei Studiensemester fest. In einzelnen Spezialisierungen werden Lehrveranstaltungen von Forschungszentren der FH Vorarlberg angeboten.

Alternativ können Sie ein Wahlmodul aus den technischen Masterstudiengängen Informatik bzw. Energietechnik und Energiewirtschaft an der FH Vorarlberg wählen. Die Wahlmöglichkeit aus den Vertiefungen dieser Masterstudiengänge ist neben der Teilnehmerzahl abhängig von notwendigen Vorkenntnissen.

Die fünf Vertiefungsmodule des Masterstudiums Mechatronik

Sensorysteme und Antriebe

Schwerpunkte werden in ausgewählten Kapiteln der Leistungselektronik, Sensorik und Aktuatorik und digitaler Signalverarbeitung gesetzt. 

Eingebettete Systeme

Eingebettete Systeme werden von der Modellierung und Simulation bis zur Implementierung und Test bearbeitet.

Robotik

Robotik spannt den Bogen von der Modellierung und Simulation mechatronischer Systeme über die moderne Regelungstechnik bis zu Anwendung und Einsatz von Robotersystemen.

Numerische Struktur- und Strömungssimulation

Methoden des computerunterstützten Engineerings in Entwicklung und Konstruktion werden in Form numerischer Berechnungsmethoden vorgestellt und angewandt.

Produktionstechnologien

Im Fachgebiet der Produktion werden aktuelle High-Tech-Technologien vermittelt wie Rapid Prototyping, 5-Achs-Programmierung, Reverse Engineering oder Mikrotechnik.

Studienaufbau:

Verteilung der Lehrinhalte

45 % Vertiefungen

Sie wählen drei Vertiefungen und legen damit ihr fachliches Profil des Studiums individuell fest.

25 % Masterarbeit

Die Masterarbeit stellt einen bedeutenden Teil Ihres Studiums dar. Sie weist Ihre Fähigkeit zur eigenständigen wissenschaftlichen Arbeit nach. Ein Großteil der Masterarbeiten erfolgt in Zusammenarbeit mit Unternehmen und erfüllt damit sowohl akademischen als industriepraktischen Anspruch.

10 % Kontextstudium

Das Kontextstudium der Masterstudien ist einzigartig unter österreichischen Fachhochschulen. Es bietet Ihnen im 2. und 3. Semester Spielräume für eine freie Wahl von Studieninhalten. Sie forschen, überschreiten Grenzen und gehen persönlichen Interessen nach. Sie wählen pro Semester 1 oder 2 Module aus. 

15 % Basismodule (verpflichtend)

Im Engineering kann Höhere Mathematik nie genug im Fokus stehen. Mathematische Methoden und Verfahren zur numerischen Lösung bilden den Schwerpunkt.

5 % Sozialkompetenzen

Die Lehrveranstaltung "Leadership" bereitet Sie auf spätere Führungsaufgaben, beispielsweise in größeren Projekten, vor.

Berufsaussichten / Jobs:

Als Absolventin bzw. Absolvent des Masterstudiums sind Sie am Arbeitsmarkt gefragt. Die Mechatronik ist eine aussichtsreiche Disziplin. Je nach Auswahl Ihrer Vertiefung sind Sie in der Mechatronik, in der Elektronik oder im Maschinenbau gefragt. Ob Sie in die Industrie, in die Forschung oder an die Universität gehen – mit diesem Studium stehen Ihnen viele Türen offen denn die Mechatronik findet verstärkt in allen Bereichen des täglichen Lebens Einsatz.

Ihre beruflichen Tätigkeitsfelder liegen vorwiegend im Bereich der Planung, Konstruktion, Entwicklung, Berechnung und Simulation von Produkten und technischen Prozessen. Sie arbeiten an der Nahtstelle der klassischen Ingenieursdisziplinen und der Informationstechnik. Dabei haben Sie das Gesamtsystem im Überblick und können tiefgehende und komplexe fachliche Aufgabenstellungen im Bereich der Mechanik, Elektronik und Informatik lösen. Die Integration der unterschiedlichen Disziplinen in ein Gesamtsystem und die Anbindung von neuen an bestehende Systeme zählen zu Ihren Hauptaufgabengebieten.

Als Absolventin und Absolvent des Masterstudiums Mechatronics sind Sie typischerweise in folgenden Branchen aktiv:

  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Elektro- und Elektronikindustrie
  • Konsum- und Investitionsgüterindustrie
  • Kunststoffindustrie
  • Automobilzulieferer
  • Medizintechnik
  • Werkzeug- und Formenbau

Im Bereich der Dienstleistung finden Sie Ihre beruflichen Tätigkeitsfelder vorwiegend in Entwicklungs-, Planungs- und Ingenieurbüros.

Mit dem Masterabschluss öffnen sich die Türen zu einem ergänzenden Doktorats- oder PhD–Studium an einer technischen Universität. Eine Karriere in der industriellen Forschung steht Ihnen ebenfalls offen.

Einstiegsvoraussetzungen:

Das Masterstudium Mechatronics setzt folgende Qualifikationen bzw. Befähigungen voraus:

  • Abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelor- oder Diplomstudium in Mechatronik oder
  • Abschluss eines Bachelorstudium in einer der traditionellen Ingenieursdisziplinen Maschinenbau oder Elektrotechnik in Verbindung mit einer mindestens zweisemestrigen postsekundären komplementären technischen Ausbildung (zB.: Hochschullehrgang) oder
  • Abschluss eines gleichwertigen Studiums

im Ausmaß von mindestens sechs Semestern und 180 ECTS an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung, bei denen die Zulassung die allgemeine Universitätsreife voraussetzt, und die auf Grund der Rechtsvorschriften des Staates, in dem sie ihren Sitz hat, als postsekundäre Bildungseinrichtung anerkannt ist.

Ein Nachweis der deutschen und englischen Sprache auf Niveau B2 des CEFR (Gemeinsamer Europäischer Sprachrahmen) ist für das Studium notwendig.

Aktuelle Veranstaltungen

Relevante Meldungen:


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.