Das weltweit einzigartige Live Quiz für Ihre Veranstaltung

www.streamquiz.at

Smart Building

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Campus Kuchl

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Baugewerbe, Hoch- und Tiefbau 38
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Studienplätze: 35 / Jahr
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Bachelor of Science in Engineering (BSc)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
berufsbegleitend
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: http://www.fh-salzburg.ac...

Über das Studium:

Der Studiengang "Smart Building" – Energieeffiziente Gebäudetechnik und nachhaltiges Bauen – bildet eine neue Generation IngenieurInnen im Bauwesen aus, die mit einer ganzheitlichen Sichtweise an ein nachhaltiges Bauen für die Zukunft herangehen.

Die Gebäude der Zukunft sind nicht nur Arbeits-, Wohn- und Lebensraum mit gesteigerter Funktionalität, sondern sie zeichnen sich auch durch effiziente Energie- und Kostennutzung aus. Der berufsbegleitende Bachelorstudiengang bildet Fachkräfte aus, die theoretische und praktische Kenntnisse im konstruktiven Bauwesen, der Gebäudetechnik und den neuesten Technologien und Gebäudesystemen verbinden. Im Mittelpunkt steht neben einer ganzheitlichen systemischen Betrachtung des intelligenten Gebäudes zugleich der verantwortungsvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen unter Wahrung ökonomischer Interessen. Neben den klassischen Disziplinen der Bauingenieursausbildung stehen Gebäudetechnik und Energie- und Informationstechnologie sowie die Vertiefungen im Bereich Smart Building im Fokus des Studiums. 

Die berufsbegleitende Organisationsform des Studiengangs bietet den Studierenden die Möglichkeit, das erlernte Wissen unmittelbar in den Arbeitsalltag zu integrieren und die erlangten fachlichen Kompetenzen umzusetzen.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Baubetriebslehre, Baukalkulation, Baukonstruktionslehre, Bauphysik, Bewertungssysteme, Businessplanung, CAD, Darstellende Geometrie, E-Mobility, Effektive Kommunikation, Elektrische Netze, Energietechnologie, Englisch, Förderwesen, Gebäudeautomatisierung, Gebäudeautomatisierungssysteme, Gebäudelehre, Gebäudesimulation, Gebäudezertifizierungen, Informationsmanagement, Informationstechnologie, Integrierte Baukonstruktion, Kommunikationstechnologie, Konstruktiver Hochbau, Mathematik, Nachhaltiges Bauen, Physik, Projektentwicklung, Qualitätsmanagement, Rechtslehre, Regelungstechnik, Regenerative Engergiequellen, Ressourcenmanagement, Selbstmanagement, Smart Building, Smart Building Constructions, Smart Building Systems, Statik, Statistik, Steuerungstechnik, Team Building, Teamprozesse, Technische Gebäudeausstattung, Technisches Zeichnen, Thermische Netze, Umweltmanagement, Wissenschaftliches Arbeiten, Wissensmanagement, Zertifizierung, Ökobilanzierung, Ökologe

Studienaufbau:

Das Curriculum umfasst zunächst allgemeine Fähigkeiten in den technisch-naturwissenschaftlichen Fächern. Darauf aufbauend werden vertiefende Fach- und Spezialkompetenzen vermittelt. Die vernetzte und gesamtheitliche Betrachtungsweise verknüpft folgende Aspekte:

  • Lebenszyklus eines Gebäudes
  • Energieeffizienz und vernetzte Gebäudetechnik
  • Das Gebäude in seiner Umgebung

Das erste Studienjahr - Grundlagen

Im ersten Studienjahr werden neben den ersten Projektarbeiten in Smart Building grundlegende Kenntnisse in den Bereichen der allgemeinen Fachkompetenzen, der methodischen Kompetenzen sowie der sozialkommunikativen Kompetenzen aufgebaut.

Natur- und Ingenieurwissenschaften:
z. B. Mathematik, Physik, Statik und Bauphysik

Bau- und Gebäudetechnik:
z. B. Grundkenntnisse im Bereich Hochbau, Analysen von Material, Konstruktion und Architektur, Grundlagen der Bauprojektplanung, Grundsätze des ökologischen und nachhaltigen Bauens

Gestaltung & Entwurf:
z. B. normgerechte Darstellung von Bauteilen und –gruppen in Konstruktionszeichnungen, Erkennen und Darstellen von dreidimensionalen architektonischen Sachverhalten oder Fähigkeiten in den Bereichen Ausschreibung, Zeitmanagement und Projektmanagement

Das zweite Studienjahr - Vertiefung

Im zweiten Studienjahr wählen Sie entweder die Vertiefung "Smart Building Systems" oder "Smart Building Constructions". Außerdem vertiefen Sie Ihre Fähigkeiten und fachlichen Kompetenzen und bauen Ihr Wissen aus den Grundlagen des ersten Studienjahres in folgenden Bereichen aus:

Energie- und Regelungstechnik:
z. B. Rechnersysteme und Netzwerke, konkrete IT-Problemstellungen, Grundlagen der Energietechnik und Energiegewinnung unter Berücksichtigung von Effizienz und Ressourcenschonung, Regelungstechnik und Zusammenhänge von Smart Grid und Smart Building

Bau- und Gebäudetechnik:
z. B. Klimaänderung und deren Ursachen, Energiewirtschaft, Bewertung innovativer Technologien, Überblick Gebäudeautomation mit Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärplanung sowie Klimatisierung

Das dritte Studienjahr - Professionalisierung

Das dritte Studienjahr ist besonders auf die Vorbereitung für die weitere berufliche Laufbahn sowie für eine mögliche Aufnahme des konsekutiven Masterstudiengangs ausgerichtet. Die erworbenen fachlichen Kompetenzen werden einer berufsbefähigenden Qualifikation zugeführt.

Sie professionalisieren Ihr Wissen in der von Ihnen gewählten Vertiefung Smart Buildung Systems oder Smart Building Constructions. Sie erlernen in beiden Vertiefungen nachhaltige Gesamtlösungen für Gebäudesysteme und den Gebäudebau zu entwickeln, anzubieten und umzusetzen. Zusätzlich können Sie im Rahmen des Studiums Zertifizierungen in aktuellen Zertifizierungssystemen (z.B. Energieberater) erwerben.

Qualifikationsprofil:

Als AbsolventInnen verfügen Sie über das Know-how der klassischen Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie über Fachkenntnisse in der Bau- und Gebäudetechnik und der Energie- und Informationstechnologie. Die sozial-kommunikativen und wirtschaftlichen Kompetenzen, die Sie sich während des Studiums angeeignet haben, ermöglichen Ihnen projekt- und teamorientiertes Arbeiten sowie die Umsetzung und Evaluierung von globalen Projekten in allen Bereichen der Energie- und Bauwirtschaft. Dabei spielen Sie eine entscheidende Rolle im verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen unter Wahrung ökonomischer Interessen. Den Menschen und seine Umwelt in den Mittelpunkt neuer und nachhaltiger Entwicklungen zu stellen und darüber hinaus Akzeptanz für positive, gesellschaftliche Veränderungen zu erzielen - diese Grundsätze gehören zu Ihrem Verständnis als VertreterIn einer neuen ExpertInnengeneration für das Energie- und Bauwesen.

Berufsaussichten / Jobs:

Die Bereiche, in denen Sie als AbsolventIn Karriere machen, umfassen das gesamte Spektrum der Beratung, Planung und Entwicklung der zukunftsfähigen Energie- und Bauwirtschaft: im Wohnbau, ebenso wie in Architekturbetrieben, bei Baufirmen, Industrie- und Zulieferbetrieben oder im öffentlichen Sektor der Gemeinde- und Städteentwicklung.

Oder Sie arbeiten im Qualitätsmanagement, in Forschung und Entwicklung, überall dort, wo es um Ökologie und Nachhaltigkeit im Bereich des Bauens geht. Je nach Berufserfahrung und Zusatzqualifikationen werden Sie in der mittleren oder höheren Managementebene tätig sein oder eigenständig Projekte leiten.

Zusatzqualifikationen:

  • Energieberater: Im Rahmen des Studiums Smart Building kann die Energieberaterausbildung nach ARGE EBA absolviert werden. Smart Building Studierende erhalten eine Begleitberatung durch die Energieberatung Salzburg. Nach Abschluss des sechsten Semesters und einer externen Prüfung erwerben die Studierenden die Bestätigung des Grundkurses A u. F für EnergieberaterInnen.
  • Passivhausplaner: Zusätzlich ist es möglich durch eine externe Prüfung am Ende des sechsten Semesters die Zusatzqualifikation "Zertifizierter Europäischer Passivhausplaner/-berater" zu erhalten.

Einstiegsvoraussetzungen:

  • Studienzulassung mit allgemeiner Hochschulreife (z.B. Matura oder Abitur, Berufsreifeprüfung, u.a)
  • Studienzulassung ohne Matura/Studienberechtigungsprüfung (SBP)  
  • Relevante einschlägige berufliche Qualifikationen

Relevante Meldungen:

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.