Das weltweit einzigartige Live Quiz für Ihre Veranstaltung

www.streamquiz.at

Informatics

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung
Befindet sich in Akkreditierung

Letztes Update: 02.12.2019
Bereich: Datenbanken, Netzwerkdesign und -administration 135
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Sprache:
Englisch
Abschluss: Bachelor of Science (BSc)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: https://www.fh-krems.ac.a...

Über das Studium:

Wollen Sie zukünftige Lebens- und Arbeitsbereiche auf kreative Art und Weise mitgestalten? Interessieren Sie sich vielleicht auch für techniknahe Felder? Dann ist unserer Bachelor-Studiengang Informatics wie für Sie gemacht.

Denn eines ist sicher: Die Informatik prägt wie kein anderes Fach die Entwicklungen unserer Lebens- und Arbeitswelt der letzten Jahrzehnte und wird in Zukunft noch viel größere Bedeutung haben.

Ab Herbst 2019 bietet die IMC FH Krems den englischsprachigen Bachelor-Studiengang Informatics an.

Informatik ist ein wesentlicher Innovationstreiber für Entwicklungen in vielen Lebens- und Arbeitsbereichen. Beispielsweise ermöglichen Computer die Modellierung und Vorhersage von ökonomischen, ökologischen und sozialen Entwicklungen, hilft die Bioinformatik neue Medikamente zu entwickeln oder werden mit maschinellem Lernen große Datenmengen sinnvoll lesbar und mittels Mustererkennung als wertvolle Ressource in unterschiedlichen Anwendungsfeldern nutzbar. Informatik bietet neue Möglichkeiten, ökonomische Mehrwerte zu schaffen, die Umwelt zu schützen und Menschenleben zu retten.

Die IMC Fachhochschule Krems richtet sich mit ihrem englischsprachigen Bachelor-Studiengang Informatics an Frauen und Männer, die sich für techniknahe Felder interessieren und kreativ zukünftige Arbeits- und Lebensbereiche mitgestalten möchten. Der Bachelor-Studiengang Informatics bietet einen Schwerpunkt im Bereich der Data Science und eine anwendungsnahe Vertiefung in den Wahlfächern „Business Process and Enterprise Technologies“und „Bio Informatics“.

Ob in der Softwareentwicklung, der informationsgestützten Entscheidungsfindung oder dem IT-Consulting, Informatik-Absolventinnen und Absolventen finden ein breites Betätigungsfeld, sind national und international nachgefragt und zukunftsfit.

Die branchenunabhängige grundlegende Ausbildung ermöglicht den Einstieg in unterschiedliche Organisationen und Branchen ebenso wie die Qualifizierung für einen Master-Studiengang.

„In der Informatik geht es genauso wenig um Computer wie in der Astronomie um Teleskope.“ (Informatiker Edsger Wybe Dijkstra)

Studieninhalt

Informatics leicht erklärt

Als Informatikerin oder Informatiker beschäftigen Sie sich mit wissenschaftlichen und technischen Möglichkeiten, Informationen zu verarbeiten, in Wissen zu übersetzen und in Diensten verfügbar zu machen. Sie arbeiten als Software Developer, Data Scientist und IT Consultant oder entwickeln Interfaces für die Mensch-Computer-Interaktion.

Internet of Things, Industrie 4.0 und Social Media, die Vervielfachung von Speicherkapazitäten und die Steigerung cloudbasierter Rechenleistungen stehen stellvertretend für transformative informationsbasierte Technologien.

Erkenntnisse und Entwicklungen der Informatik sind wesentliche Innovationstreiber für Entwicklungen in anderen Bereichen. Team- und Anwendungsorientierung stehen heute im Vordergrund.

Studienaufbau:

Die Grundlagen in den Semestern 1-4

In den ersten Semestern legen wir den Fokus auf die Grundlagen der angewandten Informatik. Dabei werden mit der theoretischen Informatik zentrale Problemstellungen der Informationsverarbeitung sowie statistische Methoden und Verfahren behandelt. Darauf aufbauend werden im Bereich der praktischen und technischen Informatik projektbezogen umsetzbare Lösungen entwickelt.

Einen Schwerpunkt legen wir auf dem Bereich des Software Engineering. Mit Werkzeugen und Methoden der Programmierung werden qualitätsvolle Software-Systeme entwickelt.

Einen weiteren Schwerpunkt bildet der Bereich der Data Science. Es wird ein Grundverständnis dafür geschaffen, wie Daten aus verschiedenen Quellen verfügbar gemacht und diese Daten analysiert werden können, um Schlussfolgerungen für konkrete Fragestellungen zu ziehen. Wir widmen uns branchenübergreifenden Modellen und Systemen der anwendungsbezogenen Generierung von Wissen aus Daten. Mit geeigneten Methoden der Visualisierung liefern wir Erkenntnisse für Wirtschaft und Wissenschaft.

Grundlegend werden in allen Anwendungsbereichen des Studiums Voraussetzungen des IT Rechts und der IT Security berücksichtigt. Weiters reflektierten und diskutieren wir kritisch die Auswirkungen der Datengenerierung, Datennutzung und der damit verbundenen Technologien für die Gesellschaft und das Individuum unter ethischen Gesichtspunkten.

Praxis von Anfang an: Projektarbeiten sind ein wichtiger Teil des Studiums. Schon im ersten Semester geht es los mit einem Web-Projekt. In Semester 2 und 3 widmen Sie sich einem Software-Projekt und in Semester 4 dem Data Science Capstone Projekt.

Der praktische Teil im 5. Semester

Das fünfte Semester steht ganz im Zeichen Ihres Praktikums. Es ist ein verpflichtender Teil des Studiums und dauert 22 Wochen. Sie haben die Wahl, wo sie es absolvieren: in einem Unternehmen, einer Organisation, einer Bildungs- oder Forschungsinstitution. Im Inland oder Ausland? Auch das liegt bei Ihnen. Mehr als die Hälfte unserer Studierenden nützt das Praktikum, um Erfahrungen in einem anderen Land zu sammeln. Das Praxissemester ist eine einzigartige Gelegenheit, um internationale Luft zu schnuppern, neue Methoden kennenzulernen und anderen Expertinnen und Experten über die Schulter zu schauen.

Das Team des IMC Career Centers und Ihre Lehrenden aus dem Studium helfen bei der Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz. Damit Sie dann während Ihres „Practical Training Semesters“ eines können: viel mitnehmen für Ihre berufliche Laufbahn.

Die Spezialisierung im 6. Semester

Zurück vom Praktikum, entscheiden Sie sich für eines der zwei Vertiefungsgebiete: Business Process and Enterprise Technologies oder Bioinformatics. So bieten wir Ihnen die Möglichkeit die Kerntätigkeitsfelder Software Development, Business Consulting und Data Science branchennahe zu vertiefen.

In der Spezialisierung Business Process and Enterprise Technologies arbeiten Sie an der Anpassung und Erweiterung von ERP Systemen (ERP = Enterprise Resources Planning) für Betriebe bzw. Organisationen. Hierbei wenden Sie bereits erlernte Methoden der Softwareentwicklung und grundlegende Schnittstellentechnologien zur Integration von Geschäftsanwendungen in ERP-Systemen an. Sie beschäftigen sich weiters mit der Transformation und Speicherung von Unternehmensdaten und Technologien des Data Warehousing. Die Implementierung wesentlicher Arbeitsschritte findet in einem praktischen ERP-Consulting Projekt statt.

In der Spezialisierung Bioinformatics beschäftigen Sie sich mit Methoden der Datenanalyse im Kontext der Bioinformatik. Sie erstellen und transformieren Rohdatensätze und analysieren und interpretieren diese mithilfe von Data-Science-Methoden. Weiters setzen Sie sich mit grundlegenden Konzepten des Visual Computing auseinander und wenden erlernte Data-Science-Techniken an, um biologische und medizinische Bilddaten zu analysieren. Die Implementierung wesentlicher Arbeitsschritte findet in einem praktischen Bioinformatik Projekt statt.

Berufsaussichten / Jobs:

Als Informatikerin bzw. Informatiker sind viele Spezialisierungen und Tätigkeitfelder möglich.

Die Vorlesungssprache ist Englisch. Das bereitet Sie ideal auf Ihren Berufsalltag vor – egal, ob Sie eine nationale oder internationale Karriere anstreben. Interne Kommunikation, Kontakt mit Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartner, sowie Kundinnen und Kunden – das alles findet heute in vielen Unternehmen und Organisationen auf Englisch statt. Mit Ihrem Studium legen Sie nicht nur die fachliche, sondern auch die sprachliche Basis für einen gelungenen Einstieg ins Berufsleben bzw. einer Höherqualifizierung, wenn Sie bereits Berufserfahrung haben.

Mögliche Arbeitsfelder

  • Software Entwicklung: Frontend, Backend, Web für Kundinnen und Kunden sowie In-house
  • Data Science: Datenerhebung, -säuberung, -analyse, und -interpretation für Kundinnen und Kunden sowie In-house
  • IT Consulting: Beratung von Kundinnen und Kunden sowie Anpassung von Software-Lösungen
  • Business Intelligence Engineering: Weiterentwicklung und Betrieb von ERP/DWH/BI-Systemen für und in Unternehmen

Einstiegsvoraussetzungen:

  • Allgemeine Universitätsreife (z.B. Matura, Berufsreifeprüfung, Studienberechtigungsprüfung)
  • einschlägige berufliche Qualifikation mit Zusatzprüfung

Aufnahmegespräch

Relevante Meldungen:


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.