Health Assisting Engineering

Masterstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Medizinische Diagnostik und Behandlungstechnik 28, Ingenieurwesen und technische Berufe 194
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Studienplätze: 22 / Jahr
Sprache:
zum Teil Englisch
Abschluss: Master of Science in Natural Sciences (MSc)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Berufsbegleitend
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: https://www.fh-campuswien...

Passende Bachelor-Studien

Über das Studium:

Die Selbstständigkeit und Lebensqualität von Menschen mit Hilfe technischer Produkte, Applikationen und Dienstleistungen zu erhalten oder zu verbessern ist das Ziel dieses Masterstudiums. Technik, Gesundheit, Therapie, klinische Tätigkeit und Forschung greifen ineinander, wenn es etwa darum geht, Wissen der Ergotherapie über Alltagstätigkeiten auf die Robotik zu übertragen oder Bewegungsabläufe mit technischen Mitteln zu analysieren und zu unterstützen. Sie entwickeln Produkte, Hilfsmittel, Spiele oder Systeme, die kranken und benachteiligten Menschen helfen, aktiv am Leben teilhaben zu können.

Was Sie mitbringen

Von Ihrer Ausbildung her sind Sie TechnikerIn oder GesundheitsexpertIn. Es fasziniert Sie, Technik so einzusetzen, dass sie den Menschen nicht bloß nützlich, sondern wertvolle Hilfe und Erleichterung ist. Im Gesundheitsbereich sehen Sie viele Anwendungsgebiete dafür. Dazu suchen Sie ein Masterstudium, das beides - Technik und Handlungs- und Bewegungswissenschaft - in idealer Form vereint und Sie fachlich weiterbringt. Als TechnikerIn fehlt Ihnen lediglich noch Background aus Medizin und Gesundheit, als GesundheitsexpertIn möchten Sie sich in die vielfältige Welt der Technik vertiefen. Sie kommunizieren gerne mit PatientInnen und setzen sich mit deren Bedürfnissen auseinander. Ein Motor für Ihre Studienwahl ist auch die Aussicht, Innovatives aus beiden Blickwinkeln - aus EntwicklerInnen- und aus AnwenderInnensicht - zu schaffen.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Aktivitätsanalyse, Aktoren, Anatomie, Assessments, Barrierefreiheit, Bedarfsermittlung, Befundungsverfahren, Beratungskonzepte, Beratungstheorien, Biomechanik, Configuration Management, Digitaltechnik, Diverstiy, Epidemiologie, Ethik, Forschungsdesign, Funktionelle Anatomie, Geräteentwurf, Gesprächssetting, Handlungsfähigkeit von Menschen, Hygiene, Ideen und Innovationen, Informatik, Journal Club, Klassifikationen, Kommunikationstechnologie, Krankheitsbilder, Lebensqualität, Mathematik, Messverfahren, Mikroprozessortechnik, Modellbildung, Occupational Science, Pahtologie, Physiologie, Produktrealisierung, Rechtsgrundlegung, Requirements Engineering, Rollenmodelle, Schaltungstechnik, Sensoren, Simulation, Umweltanalyse, Wissensmanagement, e-counseling

Studieninhalt

An der FH Campus Wien nutzen wir das Wissen unserer über 50 Studiengänge und schaffen an den Schnittstellen der Disziplinen innovative Studienangebote. Health Assisting Engineering ist als interdiszplinäres Masterstudium konzipiert. Es führt die beiden Wachstumsbereiche Technik und Gesundheit zusammen und wird diese Schnittstelle noch weiter ausbauen. Unser Know-how ist schon jetzt gefragt: Im Masterstudium haben wir Aufträge von und Kooperationen mit Organisationen wie dem Austrian Institute of Technology, der Ovos Media GmbH und der dänischen Invencon, die explizit Personen mit Wissen an dieser Schnittstelle suchen. Wir kooperieren mit der Technischen Universität Wien und der Medizinischen Universität Wien. Interdisziplinäre Projekte sind Teil der Forschungsstrategie unserer Hochschule. Das verschafft Ihnen die Möglichkeit, an fachübergreifenden Projekten mitzuarbeiten. Sie gestalten damit den aktiven Dialog in der Scientific Community. In der Praxis können Sie auf Ihre daraus gewonnen und wissenschaftlich abgesicherten Kenntnisse aufbauen. Praxisnähe ist auch garantiert, wenn wir mit hochkarätigen ExpertInnen einen unserer frei zugänglichen Vortragsabende im Rahmen der Campus Lectures veranstalten.

Was macht das Studium besonders

  • Gemeinsam im Studium: TechnikerInnen und GesundheitsexpertInnen
  • Ambient Assisted Living: Zukunftsszenarien für Aktivitäten des täglichen Lebens und der Pflege mit Technologielösunge entwickeln
  • interdisziplinäre Praxisexkursionen und Forschungsprojekte

Know-how aus Technik und Gesundheit zu verknüpfen, wird immer wichtiger im Berufsfeld. Dem tatsächlichen Bedarf an ExpertInnen hinkt das Aus- und Weiterbildungsangebot jedoch noch weit hinterher. Das haben wir an der FH Campus Wien zum Anlass genommen, unsere unter einem Dach befindlichen Disziplinen auf einzigartige Weise zusammenzubringen. ForscherInnen, Lehrende und PraktikerInnen mehrerer Technik- und Gesundheitsbereiche haben gemeinsam ein neuartiges Masterstudium ausgearbeitet. Externe Forschungseinrichtungen, Unternehmen, Berufsverbände und PatientInnenvertretungen lieferten wertvollen Input, um ein aktuelles und den Anforderungen entsprechendes Curriculum zu entwickeln.

Internationale Trends und Visionen wie "Smart Homes" und "Ambient Assisted Living" sind aktuelle Themen im Masterstudium. Sie geben Impulse für zukünftige Entwicklungen und Anwendungen. So arbeiten wir etwa gemeinsam mit Ovos Media an einem Serious Game für ältere Menschen, das in der Prävention und Therapie von Demenzerkrankungen zum Einsatz kommt: "Lebensnetz" ist ein Computerspiel zur Lebensgeschichte von älteren Menschen für ein Android Tablet. Im Spiel geht es um die Aufarbeitung der eigenen Lebensgeschichte. Das Besondere ist, dass Sie als TechnikerIn oder als GesundheitsexpertIn, etwa als ErgotherapeutIn, PhysiotherapeutIn oder Gesundheits- und KrankenpflegerIn, gemeinsam in der Ausbildung an optimalen Lösungen arbeiten.

Qualifikationsprofil:

  • Im ersten Semester holen Sie als ausgebildete TechnikerIn oder GesundheitsexpertIn Grundlagen des jeweils anderen Bereichs nach: IT, Physik und Elektronik bzw. Gesundheit und Krankheit einschließlich Anatomie, Physiologie und Hygiene sowie Bewegungs- und Handlungswissenschaft. Beide Gruppen unterstützen sich dabei gegenseitig.
  • Vom ersten bis zum letzten Semester stehen Module mit "Integrativen Kompetenzen" im Mittelpunkt, das heißt Themen, die sowohl technische als auch gesundheitliche Komponenten beinhalten. Dazu zählen "Lebensqualität und Diversity", "Paradigmen der Rehabilitation", "Qualitative Bedarfserhebung und Methoden", "Angewandte Bewegungswissenschaft", "Evidence Based Practice" und "Gerätekonzepte".
  • Im dritten Semester entscheiden Sie sich für ein Wahlpflichtfach in den Bereichen Gesundheit oder Technik. Der Schwerpunkt liegt je nachdem auf Handlungs-, Bewegungswissenschaft, Gesundheits- und Versorgungsmodellen bzw. Settings in der klinischen Praxis oder auf digitaler Signalverarbeitung, Echtzeit-Betriebssystemen, Modelbildung bzw. Simulation. Zusätzlich nehmen Sie an einem interdisziplinäres Projekt, Praxisexkursionen und angewandten Forschungs- und Entwicklungsprojekten teil.

Berufsaussichten / Jobs:

Mit diesem Studium positionieren Sie sich als eineR von wenigen ausgebildeten ExpertInnen an der Schnittstelle von Technik und Gesundheit. Sie unterstützen Menschen mit und ohne Einschränkungen in ihrem täglichen Leben mit Hilfe von technikgestützten Präventions-, Diagnose- und Therapiesystemen. Ihre beruflichen Aktivitäten zielen darauf ab, Menschen alltägliche Fähigkeiten und Fertigkeiten, einschließlich "Activities of daily living" (ADL) zu ermöglichen und zu fördern. Dafür entwickeln oder implementieren Sie alltagsgerechte Produkte, therapeutische Hilfsmittel, Assessmenttools oder Dienstleistungen. Sie lernen darüber hinaus, Umwelten mit Systemen so zu gestalteten oder zu adaptieren, dass benachteiligte Menschen wie beispielsweise Ältere oder Demenzkranke sich in ihrem persönlichen Umfeld, aber auch im öffentlichen Raum teilhaben können. Zur Evaluierung können Sie klinische Studien durchführen. Wissen über Informatik und Elektronik kombiniert mit Wissen über Handlungs- und Bewegungswissenschaft führt zu einem Ergebnis, das sich ausschließlich an den Bedürfnissen der NutzerInnen orientiert. Mit diesem besonderen Blick darauf eröffnet Ihnen das Masterstudium zahlreiche Karrierechancen als ProduktentwicklerIn bzw. -managerIn, BeraterIn, TrainerIn, StudiendesignerIn bzw. -koordinatorIn, ProjektmanagerIn oder WissenschaftlerIn, Advanced Clinical Practioner oder Hard- und SoftwareentwicklerIn.

  • HerstellerIn Medizin(technischer)-, Sport-, Spiel- und Therapiegeräte
  • Kommunikationstechnik (Sprach- und Datenkommunikation)
  • HilfsmittelherstellerIn, HerstellerIn technischer Pflegegeräte
  • Forschung & Entwicklung/Therapie und Diagnostik: in Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Universitäten
  • Zentren für Menschen mit Behinderung, Rehabilitations- und Geriatriezentren
  • Institutionen zur Sport- und Bewegungsförderung
  • Abteilungen für AAL Ambient Assisted Living und Initiativsysteme (kognitive Unterstützung/Entwicklung)
  • Trägervereine z.B. von Wohngemeinschaften zur Betreuung pflegebedürftiger Menschen oder für SeniorInnen

Einstiegsvoraussetzungen:

  • Bachelor der Ergotherapie, Physiotherapie oder Gesundheits- und Krankenpflege einer inländischen oder anerkannten ausländischen Fachhochschule bzw. Universität bzw. vergleichbare Qualifikation
  • Bachelor der Informatik, Elektronik, Mechatronik oder Medizintechnik einer inländischen oder anerkannten ausländischen Fachhochschule bzw. Universität bzw. vergleichbare Qualifikation
  • Ausbildung (Bachelor/Diplom lt. österreichischem MTD-Gesetz oder vergleichbar) zur/zum ErgotherapeutIn oder PhysiotherapeutIn 
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse (jeweils mind. B2-Niveau)
  • Regelung für Studierende aus Drittstaaten

Das Aufnahmeverfahren umfasst einen Single Choice Test sowie ein persönliches Gespräch mit der Studiengangsleitung (Dauer jeweils ca. 15 Minuten). Das Auswahlverfahren findet alljährlich im Mai und Juni statt. Ihre Termine für den Aufnahmetest und das persönliche Gespräch erhalten Sie nach Absprache mit dem Sekretariat. Alternative individuelle Termine für das Auswahlverfahren können wir nur nach Vereinbarung per E-Mail gewähren.

Relevante Meldungen:


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.