Game Studies and Engineering

Masterstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Software- und Applikationsentwicklung und -analyse 43, Audiovisuelle Techniken und Medienproduktion 39
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Sprache:
Englisch
Abschluss: MSc
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: https://www.aau.at/studie...

Über das Studium:

Das neue Masterstudium „Game Studies and Engineering“ ist ein interdisziplinäres Studium, das sich mit den technischen sowie den analytischen und ethischen Aspekten von Video- und anderen Spielen beschäftigt. Dieses Studium richtet sich an Studierende mit einem Bachelorabschluss im Bereich der Informatik und/oder Geisteswissenschaften, die an der Entwicklung, Analyse und kritischen Reflexion von Videospielen interessiert sind und die englische Sprache sowohl mündlich als auch schriftlich beherrschen. Das Hauptaugenmerk des Curriculums besteht auf dem vielfältigen Wesen und der Kontextualisierung von Spielen hinsichtlich unterschiedlicher, aber miteinander in Wechselwirkung stehender Fragestellungen.

Das Masterstudium bietet den Studierenden eine Plattform zum Erlernen, Studieren und Entwickeln von Spielen und Multimediaanwendungen. Engagierte und motivierte DozentInnen und Bottom-up-Lehrmethoden sorgen dafür, dass die Studierenden sich voll und ganz dem Studium von Spielen, ihrer Entwicklung und ihrer Produktion widmen können. Die Praxisorientierung des Studiums wird durch ein obligatorisches Projektsemester untermauert, und die Zusammenarbeit mit internationalen Partnern aus Forschung, Lehre und Industrie trägt dazu bei, dass die Studierenden Beziehungen zu relevanten Partnern außerhalb der Campusgrenzen aufbauen können.

Besonderheiten

  • interdisziplinäres Masterstudium „Game Studies and Engineering“
  • Unterrichtssprache: Englisch
  • engagierte und motivierte DozentInnen
  • internationale Partneruniversitäten und -unternehmen
  • obligatorisches Projektsemester zur Erlangung von Praxiserfahrungen
  • Bottom-up-Lehrmethoden zur Einbeziehung der Studierenden in Spielestudien und die Spieleentwicklung
  • Plattform zum Erlernen, Studieren und Entwickeln interessanter Spiele und Multimediaanwendungen

Qualifikationsprofil:

Die Studierenden werden mit den narrativen und ästhetischen Aspekten von Spielen und ihrer Geschichte, den technischen Abläufen bei der Produktion von Spielen, den verwendeten Techniken und Tools, dem Prozess der Entwicklung und Gestaltung von Spielen als komplexem System mit unterschiedlichen Rollen und Kompetenzen sowie ethischen Überlegungen und Fragen der Verantwortung von SpieleentwicklerInnen vertraut gemacht.

Berufsaussichten / Jobs:

Absolventinnen und Absolventen erhalten, je nach gewählter Spezialisierung, den akademischen Grad eines Master of Science (MSc) oder eines Master of Arts (MA). Mit einem Abschluss des Studiums „Game Studies and Engineering“ sind Sie für die Arbeit als wertvolles Teammitglied mit einer breiten Palette von Fähigkeiten und Fertigkeiten in der Spieleindustrie qualifiziert. Der interdisziplinäre Ansatz des Studiums, der technische, analytische und kritische Kompetenzen miteinander kombiniert, verschafft Studierenden einen Vorteil gegenüber einseitig Ausgebildeten. Darüber hinaus bieten sich auch Stellen in der Werbe- und Medienbranche mit oder ohne Bezug zu Videospielen an.

Einstiegsvoraussetzungen:

  • Bachelorabschluss in Informatik oder Geistes-, Sozial und Kulturwissenschaften
  • Oder: Ein vergleichbarer Studienabschluss in einem Umfang von mindestens 180 ETCS, z. B. ein abgeschlossenes Lehramtsstudium der Anglistik, der Geschichte…
  • Beherrschung der englischen Sprache schriftlich und mündlich (Sprachniveau C1)
  • Ausgeprägtes Interesse an Video- und Computerspielen

Studierende, die sich für das Masterstudium bewerben möchten, müssen sich zunächst online registrieren und ein Benutzerkonto erstellen. Anschließend sind ein Motivationsschreiben in englischer Sprache sowie die für die Bewerbung erforderlichen Unterlagen hochzuladen: Lebenslauf, Studienerfolgsnachweis, Bachelorzeugnis sowie eine Kopie des Personalausweises/des Reisepasses. Unvollständige Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden. Die Bewerbungskommission wird sich die Bewerbungen, die die Voraussetzungen erfüllen, ansehen und die BewerberInnen zu einem persönlichen Gespräch einladen. Dieses Gespräch kann auch im Rahmen einer Videokonferenz per Skype stattfinden.

Schicke eine Anfrage direkt an den Anbieter:

Aktuelle Veranstaltungen


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.