Das weltweit einzigartige Live Quiz für Ihre Veranstaltung

www.streamquiz.at

WU will mit Online-Campus Wirtschaftswissen der Jugend verbessern

31. Januar 2019 - 13:23

Um das Wirtschaftswissen von Österreichs Jugend ist es schlecht bestellt. Laut Studien der Wirtschaftsuniversität (WU) wissen die meisten 14-Jährigen nicht, dass sie selbst Teil des Wirtschaftssystems sind und glauben, dass der Staat etwa Importe und Exporte und die Höhe von Preisen bestimmt. Mit einem neuen Online-Campus-Programm will die WU nun das Wirtschaftswissen der Jugend verbessern.

Teenager wissen zu wenig über Wirtschaftskreislauf, Steuern, Aktien, ...
Teenager wissen zu wenig über Wirtschaftskreislauf, Steuern, Aktien, ...

WU4Juniors heißt die kostenlose Lernplattform, auf der Interessierte ab sofort Videos und Online-Übungen zu Themen wie Wirtschaftskreislauf, Steuern, Aktien, Schulden, Kreditzinsen und Armut durchackern können. In den kommenden Jahren sollen laufend neue Themen dazukommen, für die wissenschaftliche Begleitung ist Bettina Fuhrmann vom Institut für Wirtschaftspädagogik zuständig.

Zertifikationspass für Bewerbungen

Didaktisch zugeschnitten ist das Programm zwar auf die Zielgruppe der 16- bis 19-Jährigen. Es stehe aber natürlich allen Altersklassen offen, betonte WU-Rektorin Edeltraud Hanappi-Egger bei der Präsentation des Programms. Das Ziel der Aktion: "Wir wollen mit unserem Programm das Interesse der Jugendlichen an wirtschaftlichen Zusammenhängen wecken, ihr Vertrauen in die eigenen unternehmerischen Fähigkeiten stärken und sie zur weiteren Beschäftigung motivieren."

Am Ende jedes erfolgreich absolvierten Online-Moduls gibt es ein Abzeichen für einen Zertifikatspass. Den könnten die Jugendlichen etwa ihren Bewerbungsunterlagen beilegen, meinte Hanappi-Egger. Die WU und ihre Kooperationspartner, derzeit die Industriellenvereinigung (IV) und die Berndorf Privatstiftung, hoffen auf einen breiten Einsatz des Online-Programms an den Schulen. Geeignet ist es laut Hanappi-Egger nicht nur für die Fächer Geografie und Geschichte, sondern auch etwa Mathematik. Geht es nach Christian Friesl, Bereichsleiter Bildung der IV, müsste Wirtschaftsbildung in Österreich künftig bereits Teil der Grundbildung werden, um die Jugendlichen zu befähigen, sich in der Wirtschaft zurechtzufinden.

Für besonders engagierte Absolventen des Online-Kurses wird außerdem im Juli eine zweiwöchige Summerschool am WU Campus angeboten, bei der die Themen der Online-Module vertieft werden und wo man auch Einblick in kooperierende Unternehmen bekommen soll. Abgeschlossen wird mit einem erweiterten WU4Juniors-Zertifikat, das in Teilen auch auf ein mögliches späteres WU-Studium anrechenbar ist. Immerhin sieht man an der Uni das Programm auch als Hebel, um künftige Studenten zu rekrutieren. Im ersten Jahr gibt es 30 Plätze für die Summerschool, künftig sollen es 60 sein, im Vollausbau laut Hannapi-Egger bis zu 100. Bewerben kann man sich vom 1. März bis 31. Mai.

Service: Details zum Programm unter www.wu.ac.at/wu4juniors)

(APA/red, Foto: APA/APA (AFP))


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.