Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 24.05.2019
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: https://www.wu.ac.at/stud...

Über das Studium:

Das Studium bietet eine fundierte, breit angelegte wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung mit vier Studienzweigen und einer Vielzahl an Spezialisierungsmöglichkeiten. Dadurch haben Studierende die Möglichkeit, ihr Ausbildungsprofil individuell zu gestalten und den persönlichen Interessen und Neigungen folgend Ausbildungsschwerpunkte zu setzen. 

4 Studienzweige: Betriebswirtschaft, Internationale Betriebswirtschaft, Wirtschaftsinformatik, Volkswirtschaft & Sozioökonomie

Durch die Wahl des Studienzweigs bestimmen Sie die inhaltliche Ausrichtung Ihres Studiums und somit auch Ihr Kompetenzprofil. Die WU bietet Ihnen auch die Möglichkeit, mehrere Studienzweige parallel zu absolvieren.

32 Spezialisierungen von Business Information Systems bis Wirtschaftsmathematik – Sie setzen die Schwerpunkte!

Im Rahmen der betriebswirtschaftlichen Spezialisierungen (SBWLs)  und weiteren Spezialisierungen gewinnen Sie umfassendes Knowhow in ausgewählten Wirtschaftsbereichen. In den Studienzweigen Betriebswirtschaft (BW), Internationale Betriebswirtschaft (IBW) und Wirtschaftsinformatik (WINF) sind jeweils zwei Spezialisierungen im Studienplan vorgesehen. 

Bachelor of Science

Der Abschluss des Studiums ermöglicht Ihnen den direkten Einstieg in die Arbeitswelt. Vor allem in den Bereichen Finanzwirtschaft und Consulting sind WU-Bachelorabsolvent/inn/en am Arbeitsmarkt stark nachgefragt. Alternativ können Sie Ihre Ausbildung in einem Masterstudium an der WU oder einer anderen Hochschule im In- oder Ausland fortsetzen.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Accounting, Arbeit im Wandel, Arbeitsmarktökonomie, Arbeitsrecht, Beschaffung/Logistik/Produktion, Betriebliche Informationssysteme, Business Geographics, Computational Methods, Corporate Governance, Datenbanksysteme, Empirische Sozialforschung, Europäisches Arbeitsrecht, Europäisches Sozialrecht, Europäisches Wirtschaftsrecht, Finanzierung, Finanzpolitik, Fremdsprachliche, Geld und Konjunktur, IS-Projektmanagement, IT-Recht, Immobilienwirtschaft, Industrie- und Organisationsökonomik, Industrieökonomie, Infrastrukturökonomik und Öffentliche Wirtschaft, Innovation/ Wirtschaft und Raum, Institutionelle Ökonomie, Institutionen und unternehmerisches Handeln, Internationale Wirtschaft, Internationale Wirtschaft und Entwicklung, Kommunikation und Medien, Makroökonomik, Management Control, Mathematical Methods Medienökonomik, Mathematik, Methoden der empirischen Sozialforschung, Mikroökonomik, Modellierung, Nachhaltiges Ressourcenmanagement und Umwelttechnologie, Netzwerke, Netzwerksicherheit, Personal/Führung/Organisation, Programmierung, Prozessmanagement, Qualitative Sozialforschung, Regionalwirtschaft, Schwerpunkte des Wirtschaftsrechts, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Soziale Probleme, Sozialpolitik, Sozioökonomie, Statistik, Steuerrecht, Umwelt und Wirtschaft, Verteilungstheorie und –empirie, Volkswirtschaftslehre, Wettbewerbsrecht und Wettbewerbspolitik, Wirtschaftsgeographie, Wirtschaftsgeschichte, Wirtschaftskommunikation, Wirtschaftskommunikation Grundzüge der Programmierung und Modellierung, Wirtschaftspolitik, Wirtschaftsprivatrecht, Wirtschaftsrecht in Mittel- und Osteuropa, Wirtschaftssoziologie, Wissenschaftliches Arbeiten, Wissenschaftstheorie/ Logik und Ethik, Zukunftsfähiges Wirtschaften, Öffentliches Wirtschaftsrecht, Ökonometrie, Österreichisches Arbeitsrecht, Österreichisches Sozialrecht

Studieninhalt

Das Bachelorstudium Wirtschafts- und Sozialwissenschaften gliedert sich in drei Abschnitte: die Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP), den Common Body of Knowledge (CBK) und das Hauptstudium mit den 4 Studienzweigen: Betriebswirtschaft, Internationale Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft und Sozioökonomie sowie Wirtschaftsinformatik.

Zweig Betriebswirtschaft

Der Studienzweig Betriebswirtschaft bietet Ihnen eine umfassende betriebswirtschaftliche Grundausbildung mit zahlreichen Spezialisierungsmöglichkeiten.

  • Durch die Wahl von zwei „Speziellen Betriebswirtschaftslehren“ setzen Sie individuelle Ausbildungsschwerpunkte.

  • Ein Wahlfach sowie freie Wahlfachstunden bieten weitere Chancen der fachlichen Vertiefung.

  • Durch eine fremde Wirtschaftssprache (zur Wahl stehen Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch oder Spanisch) sowie Lehrveranstaltungen in den Bereichen „Soziale Kompetenz“ und „Sozioökonomie“ ergänzen Sie Ihr betriebs- und volkswirtschaftliches sowie rechtswissenschaftliches Knowhow.

Der Abschluss des Studienzweigs Betriebswirtschaft ermöglicht Ihnen - den gewählten Spezialisierungen entsprechend - den Einstieg in zahlreiche Tätigkeitsbereiche wie etwa Controlling, Marketing, Personalwesen oder Produktion. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit der Fortsetzung Ihrer akademischen Karriere im Rahmen eines Masterstudiums an der WU, im In- oder Ausland.

Zweig Internationale Betriebswirtschaft

Mindestens zwei fremde Wirtschaftssprachen und eine verpflichtende Auslandserfahrung machen den Studienzweig IBW insbesondere für Studierende mit internationaler Orientierung interessant.

  • Bei den Fremdsprachen können Sie zwischen Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch und Spanisch wählen.

  • Für ein Auslandssemester stehen rund 180 Partneruniversitäten weltweit zur Wahl.

  • Im Rahmen von zwei „Speziellen Betriebswirtschaftslehren“ setzen Sie individuelle Ausbildungsschwerpunkte, einzelne Spezialisierungen werden auch zur Gänze in englischer Sprache angeboten.

Der Studienzweig IBW bereitet die Absolvent/inn/en auf Karrieren in einem internationalen und interkulturellen Umfeld vor. Darüber hinaus haben Studierende die Möglichkeit der Fortsetzung Ihrer akademischen Karriere im Rahmen eines Masterstudiums an der WU, im In- oder Ausland.

Zweig Volkswirtschaft und Sozioökonomie

Dieser Studienzweig ermöglicht eine weitere Spezialisierung in einem der beiden Schwerpunkte, Volkswirtschaft oder Sozioökonomie.

  1. Im Schwerpunkt Volkswirtschaft stehen gesamtwirtschaftliche Fragestellungen und empirische Forschungsmethoden im Zentrum. Neben den Pflichtfächern bieten so genannte Spezialisierungsgebiete den Studierenden inhaltliche Schwerpunktsetzungen.

  2. Der Schwerpunkt Sozioökonomie vermittelt breites historisches, politisches, geografisches, rechtliches und kommunikationstheoretisches Wissen, ergänzt durch Theorie- und Methodenkenntnisse.

Auf beiden Schwerpunkten aufbauend bietet die WU fachlich spezialisierte Masterprogramme an. Beim Eintritt in den Arbeitsmarkt warten auf VW-Absolvent/inn/en Jobs mit Analyse- und Prognoseaufgaben, etwa in der Wirtschaftsforschung oder Politikberatung. Absolvent/inn/en des Schwerpunktes Sozioökonomie eignen sich insbesondere für Positionen, bei denen die Steuerung komplexer Prozesse im Vordergrund steht, etwa im Kultur-, Bildungs- und Umweltmanagement oder in der Organisationsentwicklung.

Zweig Wirtschaftsinformatik

Im Studienzweig Wirtschaftsinformatik liegen die inhaltlichen Schwerpunkte in den Bereichen Betriebswirtschaft und Informationstechnologien. Dementsprechend absolvieren Studierende zwei fachlich einschlägige BW-Spezialisierungen, die zum Teil in englischer Sprache angeboten werden.

Im Bereich Wirtschaftsinformatik werden unter anderem Kenntnisse in Modellierung und Programmierung, Netzwerksicherheit und Datenbanksystemen vermittelt.

Absolvent/inn/en des Studienzweiges steht an der WU das englischsprachige Masterprogramm „Information Systems“ zur weiteren Spezialisierung offen.

Tätigkeitsbereiche finden sich beispielsweise im Software-Engineering, im Consulting oder der innovativen Geschäftsprozessmodellierung.

Berufsaussichten / Jobs:

Das Bachelorstudium Wirtschafts- und Sozialwissenschaften bildet Generalist/inn/en sowie Spezialist/inn/en für alle Bereiche des Wirtschaftslebens aus, die nicht nur über Fachwissen verfügen, sondern sich darüber hinaus durch Problemlösungs- und Gestaltungskompetenz auszeichnen.

Mit einem Abschluss des Bachelor-Studiums „Wirtschafts- und Sozialwissenschaften“ stehen Ihnen zahlreiche Karrieremöglichkeiten in der Wirtschaft offen: national oder international, in KMUs oder Konzernen, in der Privatwirtschaft, im öffentlichen Bereich oder in NPOs. Durch die Breite der Ausbildung können Sie in verschiedensten Positionen, Tätigkeitsbereichen oder Branchen beruflich Fuß fassen.

Generalistische Ausbildung

Im Bachelorstudium „Wirtschafts- und Sozialwissenschaften“ lernen Sie wie die Wirtschaft im Allgemeinen und Unternehmen im Speziellen „funktionieren“, welche internen und externen Faktoren Entscheidungen beeinflussen und wie Prozesse und Maßnahmen auf betrieblicher und ökonomischer Ebene ineinandergreifen. Gerade die Breite der Ausbildung und die so erworbenen vielfältigen Handlungs- und Problemlösungskompetenzen ermöglichen Ihnen größtmögliche Flexibilität in der Berufswahl. Je nach Interesse können Sie inhaltliche Schwerpunkte setzen und Spezialisierungen wählen. Durch die Wahl eines bestimmten Studienzweigs (Betriebswirtschaft, Internationale Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft und Sozioökonomie oder Wirtschaftsinformatik) vertiefen sie Ihre Kenntnisse in dem von Ihnen gewählten Interessensgebiet.

Einstiegsvoraussetzungen:

Möchten Sie sich für das Bachelorstudium Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der WU bewerben?

Einmal jährlich im Frühjahr haben Sie dazu die Möglichkeit. Sie registrieren sich für das Aufnahmeverfahren, und wenn Sie dieses bei Stattfinden erfolgreich durchlaufen, können Sie im darauffolgenden Studienjahr (Wintersemester oder Sommersemester) nach erfolgter Zulassung Ihr Studium beginnen.

 


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.