Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Bachelorstudium

Letztes Update: 30.07.2018
BEREICH:
Sozial- und Wirtschaftswissenschaft
DAUER:6 Semester
ECTS:
180
ABSCHLUSS:Bachelor of Science (WU) / BSc (WU)
TYP:
Präsenzstudium
ANWESENHEIT:
Vollzeit
STUDIENGEBÜHR:prinzipiell nein
DETAILS:https://www.wu.ac.at/stud...
WSGesamtδ Vorsemester
09/107446779015236
10/118246821716463+8.05%
11/128431785416285-1.08%
12/138439759516034-1.54%
13/147779672314502-9.55%
14/157279614013419-7.47%
15/166957580412761-4.9%

Quelle: UNI:DATA BMWF

Über das Studium:

Das Studium bietet eine fundierte, breit angelegte wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung mit vier Studienzweigen und einer Vielzahl an Spezialisierungsmöglichkeiten. Dadurch haben Studierende die Möglichkeit, ihr Ausbildungsprofil individuell zu gestalten und den persönlichen Interessen und Neigungen folgend Ausbildungsschwerpunkte zu setzen. 

Betriebswirtschaft, Internationale Betriebswirtschaft, Wirtschaftsinformatik, Volkswirtschaft & Sozioökonomie

Durch die Wahl des Studienzweigs bestimmen Sie die inhaltliche Ausrichtung Ihres Studiums und somit auch Ihr Kompetenzprofil. Die WU bietet Ihnen auch die Möglichkeit, mehrere Studienzweige parallel zu absolvieren.

Von Außenhandel bis Wirtschaftsmathematik – Sie setzen die Schwerpunkte!

Im Rahmen der betriebswirtschaftlichen Spezialisierungen (SBWLs) gewinnen Sie umfassendes Knowhow in ausgewählten Bereichen der BWL. In den Studienzweigen Betriebswirtschaft (BW), Intern. Betriebswirtschaft (IBW) und Wirtschaftsinformatik (WINF) sind jeweils 2 Spezialisierungen im Studienplan vorgesehen.

Bachelor of Science

Der Abschluss des Studiums ermöglicht Ihnen den direkten Einstieg in die Arbeitswelt. Vor allem in den Bereichen Finanzwirtschaft und Consulting sind WU-Bachelorabsolvent/inn/en am Arbeitsmarkt stark nachgefragt. Alternativ können Sie Ihre Ausbildung in einem Masterstudium an der WU oder einer anderen Hochschule im In- oder Ausland fortsetzen

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Accounting, Arbeit im Wandel, Arbeitsmarktökonomie, Arbeitsrecht, Beschaffung/Logistik/Produktion, Betriebliche Informationssysteme, Business Geographics, Computational Methods, Corporate Governance, Datenbanksysteme, Empirische Sozialforschung, Europäisches Arbeitsrecht, Europäisches Sozialrecht, Europäisches Wirtschaftsrecht, Finanzierung, Finanzpolitik, Fremdsprachliche, Geld und Konjunktur, IS-Projektmanagement, IT-Recht, Immobilienwirtschaft, Industrie- und Organisationsökonomik, Industrieökonomie, Infrastrukturökonomik und Öffentliche Wirtschaft, Innovation/ Wirtschaft und Raum, Institutionelle Ökonomie, Institutionen und unternehmerisches Handeln, Internationale Wirtschaft, Internationale Wirtschaft und Entwicklung, Kommunikation und Medien, Makroökonomik, Management Control, Mathematical Methods Medienökonomik, Mathematik, Methoden der empirischen Sozialforschung, Mikroökonomik, Modellierung, Nachhaltiges Ressourcenmanagement und Umwelttechnologie, Netzwerke, Netzwerksicherheit, Personal/Führung/Organisation, Programmierung, Prozessmanagement, Qualitative Sozialforschung, Regionalwirtschaft, Schwerpunkte des Wirtschaftsrechts, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Soziale Probleme, Sozialpolitik, Sozioökonomie, Statistik, Steuerrecht, Umwelt und Wirtschaft, Verteilungstheorie und –empirie, Volkswirtschaftslehre, Wettbewerbsrecht und Wettbewerbspolitik, Wirtschaftsgeographie, Wirtschaftsgeschichte, Wirtschaftskommunikation, Wirtschaftskommunikation Grundzüge der Programmierung und Modellierung, Wirtschaftspolitik, Wirtschaftsprivatrecht, Wirtschaftsrecht in Mittel- und Osteuropa, Wirtschaftssoziologie, Wissenschaftliches Arbeiten, Wissenschaftstheorie/ Logik und Ethik, Zukunftsfähiges Wirtschaften, Öffentliches Wirtschaftsrecht, Ökonometrie, Österreichisches Arbeitsrecht, Österreichisches Sozialrecht

Studieninhalt

h5 { padding:5px 5px 0px 5px; cursor:pointer !important; font-size:12px; font-weight:bold; text-decoration:underline; color:#243953; background-color:#fafafa; border: 1px solid #a9a9a9; font-family:Georgia, "Times New Roman", Times, serif; margin-bottom:5px; } .togglebox { background-color:#fff; border: 1px solid #a9a9a9; border-bottom:0px; /* Rounder Corner */ overflow: hidden; clear: both; margin-bottom:10px; } .togglebox .content { padding: 10px; } //

Zweig Betriebswirtschaft

Der Studienzweig Betriebswirtschaft bietet eine umfassende und interdisziplinäre Ausbildung. In unterschiedlichen didaktischen Formen wird neben der soliden fachlichen Ausbildung großer Wert auf zielorientierte Lösungs- und Handlungskompetenz gelegt. Das breite betriebswirtschaftliche Fundament, mit zwei zu wählenden betriebswirtschaftlichen Spezialisierungen, eröffnet ein breites Spektrum an beruflichen Einstiegsmöglichkeiten.

Zweig Internationale Betriebswirtschaft

Der Studienzweig Internationale Betriebswirtschaft trägt durch seine internationale Ausrichtung der zunehmenden Globalisierung und Vernetzung der Wirtschaft Rechnung. Neben zwei fremden Wirtschaftssprachen sieht der Studienplan auch eine verpflichtende Auslandserfahrung sowie ein interkultuelles Training vor. Diese Aspekte stellen wesentliche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere im internationalen Umfeld dar. Zielsetzung der Ausbildung im Rahmen dieses Studienzweiges ist es, den Studierenden nicht nur eine fundierte betriebswirtschaftliche Ausbildung, sondern auch sprachliche Fähigkeiten und interkulturelle Kompetenz zu vermitteln.

Zweig Volkswirtschaft und Sozioökonomie

Die heutige Zeit ist von raschen Veränderungen und einer zunehmenden globalen Vernetzung geprägt. Statt bloßem Fachwissen sind daher immer stärker auch Problemwissen, soziale Kompetenz und methodisches Wissen gefragt. Das ermöglicht es, sich rasch und flexibel auf neue, noch nicht vorhersehbare Anforderungen in Wirtschaft und Gesellschaft einzustellen.
Der Studienzweig Volkswirtschaft und Sozioökonomie vermittelt diese Fähigkeiten, soziale und wirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen und gestalten zu lernen. Neben einer breiten Basisausbildung in Volkswirtschaft und Sozioökonomie werden insbesondere Analysemethoden der empirischen Forschung vermittelt. Im dritten Studienjahr wählen Studierende einen der beiden Schwerpunkte Volkswirtschaft oder Sozioökonomie.

Zweig Wirtschaftsinformatik

Der Ausbildungsfokus im Studienzweig Wirtschaftsinformatik liegt auf der Vermittlung von IT-Wissen mit Zielrichtung auf neue Informationstechnologien und deren Anwendung in Unternehmen. Die starke betriebswirtschaftliche Orientierung unterscheidet diesen Studienzweig von anderen Wirtschaftsinformatikangeboten in Österreich.

Der Studienzweig Wirtschaftsinformatik ist auf die Vermittlung von Berufsqualifikationen und praktischen Fähigkeiten ausgerichtet. Er zielt darauf ab, hervorragende Fachkräfte in den Bereichen der Informationstechnik (IT) und der Informationssysteme (IS) auszubilden. Der Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung von berufsqualifizierendem IT-Wissen mit Zielrichtung auf neue Informationstechnologien und deren betrieblicher Nutzung. Wie bereits erwähnt zählen dazu beispielsweise das Design, die Entwicklung und die Einführung von Applikationen in der IT-Branche, z.B. in Unternehmen der New Economy. Das Curriculum fördert die Möglichkeiten der Studierenden zur eigenen Gestaltung ihres Studiums, die Reflexion über die vermittelten Inhalte im Gesamtzusammenhang und steigert so die Fähigkeiten der Studierenden zu selbständigem und eigenverantwortlichem Arbeiten. Eine Reihe von Wahlmöglichkeiten erlaubt es den Studierenden, sich mit einem breiten Wissen im Bereich der Informationstechnik vertraut zu machen.

Studienaufbau:

Das Bachelorstudium Wirtschafts- und Sozialwissenschaften gliedert sich in drei Abschnitte: die Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP), den Common Body of Knowledge (CBK) und das Hauptstudium mit den 4 Studienzweigen: Betriebswirtschaft, Internationale Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft und Sozioökonomie sowie Wirtschaftsinformatik.

Studieneingangs- und Orientierungsphase

Die Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP) umfasst folgende 4 Lehrveranstaltungen (LVs):

  • Einführung in die Betriebswirtschaftslehre
  • Mathematik
  • Grundlagen der Volkswirtschaftslehre
  • Wirtschaft im rechtlichen Kontext - Europäisches und öffentliches Recht I

Alle 4 LVs müssen positiv abgeschlossen sein, um sich zu den weiteren Lehrveranstaltungen und Prüfungen des Studienplans anmelden zu können.  

Common Body of Knowledge

Der CBK umfasst neun Grundlagenlehrveranstaltungen in den Bereichen Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Rechtswissenschaften, Mathematik/Statistik, Sozioökonomie sowie eine fremde Wirtschaftssprache.

Der CBK ist für alle Studierenden identisch, unabhängig von der Wahl des Studienzweiges/der Studienzweige.

Die Lehrveranstaltungen des CBK:

  • Accounting & Management Control I
  • Accounting & Management Control II
  • Betriebliche Informationssysteme I
  • Angewandte Mikroökonomik
  • Internationale Makroökonomik
  • Wirtschaft im rechtlichen Kontext - Wirtschaftsprivatrecht I
  • Statistik
  • Fremdsprachliche Wirtschaftskommunikation (zur Wahl: Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch, Spanisch)
  • Zukunftsfähiges Wirtschaften I

Studienzweige

Im Hauptstudium können Sie entweder einen Studienzweig wählen oder auch mehrere Studienzweige parallel absolvieren.

  • Betriebswirtschaft
  • Internationale Betriebswirtschaft
  • Volkswirtschaft & Sozioökonomie
  • Wirtschaftsinformatik

Nach Studienabschluss wird Ihnen (unabhängig von der Wahl des Studienzweiges/der Studienzweige) der akademische Grad Bachelor of Science (WU), kurz BSc (WU), verliehen.

Qualifikationsprofil:

Studienzweig Betriebswirtschaft

Der Studienzweig Betriebswirtschaft bietet Ihnen eine umfassende betriebswirtschaftliche Grundausbildung mit zahlreichen Spezialisierungsmöglichkeiten.

  • Durch die Wahl von zwei „Speziellen Betriebswirtschaftslehren“ setzen Sie individuelle Ausbildungsschwerpunkte.
  • Ein Wahlfach sowie freie Wahlfachstunden bieten weitere Chancen der fachlichen Vertiefung.
  • Durch eine fremde Wirtschaftssprache (zur Wahl stehen Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch oder Spanisch) sowie Lehrveranstaltungen in den Bereichen „Soziale Kompetenz“ und „Sozioökonomie“ ergänzen Sie Ihr betriebs- und volkswirtschaftliches sowie rechtswissenschaftliches Knowhow.

Der Abschluss des Studienzweigs Betriebswirtschaft ermöglicht Ihnen - den gewählten Spezialisierungen entsprechend - den Einstieg in zahlreiche Tätigkeitsbereiche wie etwa ControllingMarketingPersonalwesen oder Produktion. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit der Fortsetzung Ihrer akademischen Karriere im Rahmen eines Masterstudiums an der WU, im In- oder Ausland.

Internationale Betriebswirtschaft

Mindestens zwei fremde Wirtschaftssprachen und eine verpflichtende Auslandserfahrung machen den Studienzweig IBW insbesondere für Studierende mit internationaler Orientierung interessant.

  • Bei den Fremdsprachen können Sie zwischen Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch und Spanisch wählen.
  • Für ein Auslandssemester stehen rund 180 Partneruniversitäten weltweit zur Wahl.
  • Im Rahmen von zwei „Speziellen Betriebswirtschaftslehren“ setzen Sie individuelle Ausbildungsschwerpunkte, einzelne Spezialisierungen werden auch zur Gänze in englischer Sprache angeboten.

Der Studienzweig IBW bereitet die Absolvent/inn/en auf Karrieren in einem internationalen und interkulturellen Umfeld vor. Darüber hinaus haben Studierende die Möglichkeit der Fortsetzung Ihrer akademischen Karriere im Rahmen eines Masterstudiums an der WU, im In- oder Ausland.

Volkswirtschaft & Sozioökonomie

Dieser Studienzweig ermöglicht eine weitere Spezialisierung in einem der beiden Schwerpunkte, Volkswirtschaft oder Sozioökonomie.

  1. Im Schwerpunkt Volkswirtschaft stehen gesamtwirtschaftliche Fragestellungen und empirische Forschungsmethoden im Zentrum. Neben den Pflichtfächern bieten so genannte Spezialisierungsgebiete den Studierenden inhaltliche Schwerpunktsetzungen.
  2. Der Schwerpunkt Sozioökonomie vermittelt breites historisches, politisches, geografisches, rechtliches und kommunikationstheoretisches Wissen, ergänzt durch Theorie- und Methodenkenntnisse.

Auf beiden Schwerpunkten aufbauend bietet die WU fachlich spezialisierte Masterprogramme an. Beim Eintritt in den Arbeitsmarkt warten auf VW-Absolvent/inn/en Jobs mit Analyse- und Prognoseaufgaben, etwa in der Wirtschaftsforschung oder Politikberatung. Absolvent/inn/en des Schwerpunktes Sozioökonomie eignen sich insbesondere für Positionen, bei denen die Steuerung komplexer Prozesse im Vordergrund steht, etwa im Kultur-, Bildungs- und Umweltmanagement oder in der Organisationsentwicklung.

Wirtschaftsinformatik

Im Studienzweig Wirtschaftsinformatik liegen die inhaltlichen Schwerpunkte in den Bereichen Betriebswirtschaft und Informationstechnologien. Dementsprechend absolvieren Studierende zwei fachlich einschlägige BW-Spezialisierungen, die zum Teil in englischer Sprache angeboten werden.

Im Bereich Wirtschaftsinformatik werden unter anderem Kenntnisse in Modellierung und Programmierung, Netzwerksicherheit und Datenbanksystemen vermittelt.

Absolvent/inn/en des Studienzweiges steht an der WU das englischsprachige Masterprogramm „Information Systems“ zur weiteren Spezialisierung offen.

Tätigkeitsbereiche finden sich beispielsweise im Software-Engineering, im Consulting oder der innovativen Geschäftsprozessmodellierung.

Berufsaussichten / Jobs:

Studienzweig Betriebswirtschaft

Der Studienzweig Betriebswirtschaft bietet Ihnen eine umfassende betriebswirtschaftliche Grundausbildung mit zahlreichen Spezialisierungsmöglichkeiten.

  • Durch die Wahl von zwei „Speziellen Betriebswirtschaftslehren“ setzen Sie individuelle Ausbildungsschwerpunkte.
  • Ein Wahlfach sowie freie Wahlfachstunden bieten weitere Chancen der fachlichen Vertiefung.
  • Durch eine fremde Wirtschaftssprache (zur Wahl stehen Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch oder Spanisch) sowie Lehrveranstaltungen in den Bereichen „Soziale Kompetenz“ und „Sozioökonomie“ ergänzen Sie Ihr betriebs- und volkswirtschaftliches sowie rechtswissenschaftliches Knowhow.

Der Abschluss des Studienzweigs Betriebswirtschaft ermöglicht Ihnen - den gewählten Spezialisierungen entsprechend - den Einstieg in zahlreiche Tätigkeitsbereiche wie etwa Controlling, Marketing, Personalwesen oder Produktion. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit der Fortsetzung Ihrer akademischen Karriere im Rahmen eines Masterstudiums an der WU, im In- oder Ausland.

Internationale Betriebswirtschaft

Mindestens zwei fremde Wirtschaftssprachen und eine verpflichtende Auslandserfahrung machen den Studienzweig IBW insbesondere für Studierende mit internationaler Orientierung interessant.

  • Bei den Fremdsprachen können Sie zwischen Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch und Spanisch wählen.
  • Für ein Auslandssemester stehen rund 180 Partneruniversitäten weltweit zur Wahl.
  • Im Rahmen von zwei „Speziellen Betriebswirtschaftslehren“ setzen Sie individuelle Ausbildungsschwerpunkte, einzelne Spezialisierungen werden auch zur Gänze in englischer Sprache angeboten.

Der Studienzweig IBW bereitet die Absolvent/inn/en auf Karrieren in einem internationalen und interkulturellen Umfeld vor. Darüber hinaus haben Studierende die Möglichkeit der Fortsetzung Ihrer akademischen Karriere im Rahmen eines Masterstudiums an der WU, im In- oder Ausland.

Volkswirtschaft & Sozioökonomie

Dieser Studienzweig ermöglicht eine weitere Spezialisierung in einem der beiden Schwerpunkte, Volkswirtschaft oder Sozioökonomie.

  1. Im Schwerpunkt Volkswirtschaft stehen gesamtwirtschaftliche Fragestellungen und empirische Forschungsmethoden im Zentrum. Neben den Pflichtfächern bieten so genannte Spezialisierungsgebiete den Studierenden inhaltliche Schwerpunktsetzungen.
  2. Der Schwerpunkt Sozioökonomie vermittelt breites historisches, politisches, geografisches, rechtliches und kommunikationstheoretisches Wissen, ergänzt durch Theorie- und Methodenkenntnisse.

Auf beiden Schwerpunkten aufbauend bietet die WU fachlich spezialisierte Masterprogramme an. Beim Eintritt in den Arbeitsmarkt warten auf VW-Absolvent/inn/en Jobs mit Analyse- und Prognoseaufgaben, etwa in der Wirtschaftsforschung oder Politikberatung. Absolvent/inn/en des Schwerpunktes Sozioökonomie eignen sich insbesondere für Positionen, bei denen die Steuerung komplexer Prozesse im Vordergrund steht, etwa im Kultur-, Bildungs- und Umweltmanagement oder in der Organisationsentwicklung.

Wirtschaftsinformatik

Im Studienzweig Wirtschaftsinformatik liegen die inhaltlichen Schwerpunkte in den Bereichen Betriebswirtschaft und Informationstechnologien. Dementsprechend absolvieren Studierende zwei fachlich einschlägige BW-Spezialisierungen, die zum Teil in englischer Sprache angeboten werden.

Im Bereich Wirtschaftsinformatik werden unter anderem Kenntnisse in Modellierung und Programmierung, Netzwerksicherheit und Datenbanksystemen vermittelt.

Absolvent/inn/en des Studienzweiges steht an der WU das englischsprachige Masterprogramm „Information Systems“ zur weiteren Spezialisierung offen.

Tätigkeitsbereiche finden sich beispielsweise im Software-Engineering, im Consulting oder der innovativen Geschäftsprozessmodellierung.

Einstiegsvoraussetzungen:

Reifezeugnis oder Studienberechtigungsprüfung

Für das Bachelorstudium Wirtschafts- und Sozialwissenschaften findet einmal jährlich im Frühjahr ein Aufnahmeverfahren statt. Bei erfolgreicher Absolvierung des Verfahrens kann im darauffolgenden Studienjahr (Wintersemester oder Sommersemester) das Studium aufgenommen werden. 

Ablauf Aufnahmeverfahren Studienjahr 2018/19

1.) Online-Registrierung, 01. März bis 15. Mai 2018

Vor Beginn des Aufnahmeverfahrens ist eine Online-Registrierung der Studienbewerber/innen vorzunehmen. Zeitgleich mit der Registrierung ist eine Registrierungsgebühr in der Höhe von Euro 50,00 zu entrichten. Die Bezahlung ist ausschließlich mittels eps-Online-Überweisung oder Kreditkarte (Visa/Mastercard) möglich. Der Betrag von Euro 50,00 muss bis spätestens 15. Mai 2018 am Konto der WU eingelangt sein. Die Kontoinformationen sind im Registrierungstool verfügbar. Bitte überprüfen Sie nach der Zahlung, ob der Zahlungserhalt angezeigt wird.

Es ist möglich, aber nicht verpflichtend, bereits bei der Registrierung ein Motivationsschreiben abzugeben. 

2.) Entscheidung über das Stattfinden des Aufnahmeverfahrens, 17. Mai 2018

Am 17. Mai 2018 erfolgt an alle Studienbewerber/innen die Information per E-Mail, ob das Aufnahmeverfahren durchgeführt wird. Liegt die Anzahl der Registrierungen über jener der zur Verfügung stehenden Studienplätze, wird das Aufnahmeverfahren gestartet. Siehe Durchführung des Verfahrens, Stufe 1. Gibt es weniger Registrierungen als zur Verfügung stehende Studienplätze, wird das Aufnahmeverfahren gestoppt. Die Zulassung kann in diesem Fall ab 02. Juli 2018 durchgeführt werden.

Alle weiteren Informationen findest du hier: https://www.wu.ac.at/studium/bachelor/wirtschafts-und-sozialwissenschaften/bewerbung-und-zulassung/


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2018  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Impressum - Werbung & Mediadaten - Haftungsausschluss - Datenschutz

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.