Volkswirtschaftslehre

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Volkswirtschaftslehre 18
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Bachelor of Science (BSc)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: https://slw.univie.ac.at/...

Passende weiterführende Studien

Über das Studium:

Das Bachelorstudium Volkswirtschaftslehre vermittelt grundlegende Kenntnisse der wichtigsten Theorien, Methoden und quantitativen Verfahren der Volkswirtschaftslehre, sowie deren Entwicklung und Anwendung.  Darüber hinaus sollen die Absolventen und Absolventinnen für eine einschlägige Berufstätigkeit ausgebildet werden. Daneben werden überfachliche Kompetenzen auch im Umgang mit Neuen Medien erworben. Die Unterrichtssprachen sind Deutsch und Englisch.

Werbung
BOWLDANCE - Neues Afterwork in Wien

Komm am Do., 21.11.2019 ins Plus Bowling Center in Wien zu unserem einmaligen Afterwork Erlebnis: Tanzen, bowlen, networken - und das bei freiem Eintritt UND kostenlosem Bowling! Infos auf https://bowl.dance.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Analysis, Angewandte Ökonomie, Betriebswirtschaftliches Rechnungswesen, Betriebswirtschaftslehre, Empirische Wirtschaftsforschung, Entscheidungstheorie, Finanzwirtschaft, Finanzwissenschaft, Formale Modellbildung in der Ökonomie, Geographie, Geschichte der ökonomischen Theorie, Geschichte und Wirtschaftsgeschichte, Geschichte ökonomischer Theorie und Ideengeschichte, Grundzüge der Politischen Ökonomie Europas, Inferenzstatistik, Internationale Entwicklung, Linguistik, Makroökonomie, Mathematik, Mikroökonomie, Organisation und Personal, Philosophie, Politikwissenschaft, Produktion und Logistik, Psychologie, Quantitative Methoden der Betriebswirtschaftslehre, Recht, Soziologie, Spieltheorie, Statistik, Volkswirtschaftslehre, Wahrscheinlichkeitsrechnung, Wirtschaftsgeschichte, Wirtschaftssoziologie, Ökonometrie

Studieninhalt

Das Bachelorstudium Volkswirtschaftslehre besteht aus einer Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP) und den Pflichtmodulen aus den Bereichen Mikro- und Makroökonomie, Mathematik, Statistik, Ökonometrie, Finanzwissenschaft sowie Betriebswirtschaftslehre. Zur Ergänzung und Spezialisierung sind zusätzlich Wahlpflichtmodule und Wahlmodule aus dem Bereich der Volkswirtschaftslehre, aber auch aus einem weiten Feld anderer Disziplinen (wie Soziologie, Recht, Psychologie, Geographie) zu wählen. Für den erfolgreichen Abschluss des Studiums ist eine Bachelorarbeit anzufertigen.

Qualifikationsprofil:

 Das Ziel des Bachelorstudiums Volkswirtschaftslehre an der Universität Wien ist es, die Studierenden zu theoriegestützter Problemlösungskapazität im Bereich volkswirtschaftlicher Fragestellungen zu befähigen. Es dient der Vorbereitung auf das weiterführende Masterstudium der Volkswirtschaftslehre, soll aber auch den Zugang zu anderen Masterstudien, insbesondere im Bereich der Wirtschaftswissenschaften, ermöglichen.
 
Darüber hinaus sollen die Absolventen und Absolventinnen für eine einschlägige Berufstätigkeit ausgebildet werden. Dazu sind die Studierenden mit den Grundlagen der Theorien, der Methoden und der quantitativen und empirischen Verfahren der Volkswirtschaftslehre, sowie deren Entwicklung und Anwendung vertraut zu machen.

Berufsaussichten / Jobs:

AbsolventInnen können in folgenden Berufsfeldern tätig sein:

  • Stabstellen von Finanzinstituten und großen Unternehmungen,
  • in der öffentlichen Verwaltung,
  • in Interessensverbänden,
  • in der Politikberatung,
  • im Wirtschaftsjournalismus und
  • in ökonomischen Forschungsinstituten

Einstiegsvoraussetzungen:

Reifezeugnis oder Studienberechtigungsprüfung


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.