Tibetologie und Buddhismuskunde

Masterstudium

BEREICH:
Geistes- und Kulturwissenschaft
TYP:Präsenzstudium (Präsenzstudium)
KOSTEN:kostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr) (kostenlos)
ANWESENHEIT:Vollzeit-Studium (Vollzeit)
DAUER:4 Semester
ECTS120
ABSCHLUSS: Master of Arts (MA)
WEBSITE: Link

Anzahl ordentlicher Studierender

Auf wie viele Studierende triffst du in diesem Studium?

WSGesamtδ Vorsemester
15/167613

Quelle: UNI:DATA BMWF


Details zum Studium

Fächer im Studienplan

Folgenden Fächern begegnest du im Studienplan:

Buddhismuskunde, Literatur/ Geschichte und Kultur Tibets und des Buddhismus, Methodik, Philologie, Philosophisch-religiöse Traditionen Tibets und des Buddhismus, Sprache des buddhistischen Kulturraums, Texthermeneutik, Tibetologie

Einstiegsvoraussetzungen

  • Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums oder eines gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen Universität oder Fachhochschule.
  • Informationen, welche Studien jedenfalls in Frage kommen, finden Sie im Curriculum.
  • Bei allen anderen Studien müssen die Facheinschlägigkeit und die Gleichwertigkeit nach dem Antrag auf Zulassung überprüft werden.
  • Wenn die Gleichwertigkeit grundsätzlich gegeben ist, und nur einzelne Ergänzungen auf die volle Gleichwertigkeit fehlen, kann die Zulassung mit der Auflage von Prüfungen im Ausmaß von maximal 30 ECTS-Punkten erfolgen, die während des Studiums abzulegen sind.

Allgemeine Infos

Studieninhalt

Die Studierenden

  • erwerben einen philologisch fundierten Überblick über die verschiedenen Bereiche (u.a. Philosophie- und Religionsgeschichte, Geschichte, Literaturgeschichte, Kultur- und Sozialanthropologie und Kunstgeschichte) und Aspekte der Tibetologie und Buddhismuskunde
  • erwerben spezifisches Fachwissen zu einem oder mehreren Bereichen
  • erwerben die Fähigkeit, eigenständig wissenschaftlich zu arbeiten unter maßgeblicher Verwendung originalsprachiger Quellen
  • beherrschen zwei in der Tibetologie und Buddhismuskunde zentralen Quellensprachen (klassisches Tibetisch und Sanskrit) sowie die Kenntnis der bei der Erschließung, Analyse und Interpretation der Quellen zur Anwendung kommenden Methoden und theoretischen Ansätze.

Studienaufbau

Qualifikationsprofil

Berufs- & Jobmöglichkeiten

AbsolventInnen können in folgenden Berufsfeldern tätig sein:

  • universitäre und außeruniversitäre Lehr- und Forschungsinstitutionen
  • Museen und Bibliotheken sowie im Bereich der Kultur- und Bildungsarbeit
  • im Verlagswesen
  • im Journalismus und in den Medien
  • im auswärtigen Dienst und in der Entwicklungszusammenarbeit
  • im Tourismuswesen und in anderen Berufen, in denen wissenschaftlich fundierte Kenntnisse und interkulturelle Sensibilität mit Bezug auf Tibet und interreligiöse Offenheit und Sensibilität gegenüber dem Buddhismus erforderlich sind.


Alternativen zu diesem Studium

Hier kannst du nach Studiengängen mit gleichen oder ähnlichen Fächern suchen.

AUSBILDUNGSART
ANBIETER
TREFFER

Relevante Meldungen zu dieser Uni und Universitäten im Allgemeinen