Internationale Entwicklung

Masterstudium

Letztes Update: 20.01.2018
BEREICH:
Geistes- und Kulturwissenschaft
DAUER:4 Semester
ECTS:
120
ABSCHLUSS:Master of Arts (MA)
TYP:
Präsenzstudium
ANWESENHEIT:
Vollzeit
STUDIENGEBÜHR:prinzipiell nein
DETAILS:https://slw.univie.ac.at/...

Über das Studium:

Das Ziel des forschungsorientierten und transdisziplinär ausgerichteten Masterstudiums Internationale Entwicklung an der Universität Wien ist die Vermittlung von Inhalten, Theorien und Methoden, die für eine kritische Auseinandersetzung mit und Analyse von Institutionen, AkteurInnen, Praxen und Konzepte im Feld von Entwicklung und Entwicklungszusammenarbeit relevant sind sowie deren Einordnung in einen größeren historischen, politischen, ökonomischen, kulturellen und gesellschaftlichen Kontext ermöglichen.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Architektur der Entwicklungspolitik und Entwicklungszusammenarbeit, Entwicklungsforschung, Entwicklungspolitik, Genderspezifische Aspekte der Entwicklungsforschung, Geographische und regionale Aspekte der Entwicklungsforschung, Historische Aspekte der Entwicklungsforschung, Kulturwissenschaftliche Aspekte der Entwicklungsforschung, Methoden der qualitativen Entwicklungsforschung, Methoden der quantitativen Entwicklungsforschung, Politikwissenschaftliche Aspekte der Entwicklungsforschung, Soziologische Aspekte der Entwicklungsforschung, Wissenschaftskritik, Wissenschaftstheorie, Ökonomische Aspekte der Entwicklungsforschung

Studieninhalt

Das Masterstudium bietet Zugang zur theoretischen und angewandten Entwicklungsforschung und befähigt zur eigenständigen und eigenverantwortlichen Entwicklung und Bearbeitung entwicklungsrelevanter Fragestellungen und Problemlösungen. Vor dem Hintergrund des komplexen Feldes von Entwicklung vermittelt und vertieft das Masterstudium sowohl disziplinäre Herangehensweisen, Kompetenzen und Methoden als auch die Fähigkeit, diese im Rahmen einer transdisziplinären Forschungsperspektive zu verknüpfen. Insbesondere durch die Möglichkeit disziplinärer und inhaltlicher Spezialisierungen in den Wahlmodulen werden die Studierenden dazu ausgebildet, die Theorien und Methoden des wissenschaftlichen Faches im Kontext spezifischer Problemstellungen oder Forschungsfelder anzuwenden, zu reflektieren und eigenständig weiter zu entwickeln.

Studienaufbau:

Das Studium besteht aus folgenden Modulen: Pflichtmodul: Grundlagen der Entwicklungsforschung; Pflichtmodul: Methoden der Entwicklungsforschung; Wahlmodulgruppe: Vertiefung Transdisziplinäre Entwicklungsforschung – aus den 9 angebotenen Vertiefungsmodulen sind 3 auszuwählen: Politikwissenschaftliche Aspekte der Entwicklungsforschung; Soziologische Aspekte der Entwicklungsforschung; Kulturwissenschaftliche Aspekte der Entwicklungsforschung: Historische Aspekte; Geographische und regionale Aspekte; Geographische und regionale Aspekte; Praxisfelder und angewandte  Entwicklungszusammenarbeit; Transdisziplinäres freies Vertiefungsmodul (eines der Module kann durch ein selbst zusammengestelltes freies Vertiefungsmodul ersetzt werden (aus Lehrveranstaltungen anderer Studienrichtungen der Universität Wien, anderer inländischer Universitäten, eines Auslandsstudiums, etc., die von der Studienprogrammleitung mittels Vorausbescheid zu genehmigen sind); Pflichtmodul: Transdisziplinäre Forschung; Pflichtmodul: Mastermodul

Qualifikationsprofil:

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiums Internationale Entwicklung an der Universität Wien besitzen umfassende Kenntnis über globale Transformationen, Strukturen der Ungleichheit und deren historische und aktuelle Entwicklungen; sie können komplexe Zusammenhänge analysieren, darstellen und sich systematisch, eigenständig und kritisch mit Entwicklung auseinandersetzen. Sie verfügen über die theoretischen, methodischen und kommunikativen Kompetenzen, die für eine wissenschaftliche ebenso wie für eine praktische Tätigkeit notwendig sind.

Berufsaussichten / Jobs:

Die AbsolventInnen können in folgenden Berufsfeldern tätig sein:

  • Lehre und Forschung im akademischen Bereich sowie an außeruniversitären Forschungsstätten und in der Erwachsenbildung
  • Tätigkeiten in staatlichen, privatwirtschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Organisationen mit einem Schwerpunkt im Bereich Entwicklungszusammenarbeit und Entwicklungspolitik
  • eine mit Entwicklungsfragen befasste Position in internationalen Organisationen
  • Öffentlichkeits- und Medienarbeit mit dem Schwerpunkt Entwicklung oder Nord-Süd- Beziehungen
  • Berufe, die interkulturelle Kompetenz sowie breit gefächertes Fachwissen über verschiedene Weltregionen voraussetzen, z.B. im Außenhandel und in internationalen Unternehmen

Einstiegsvoraussetzungen:

Die Zulassung zum Masterstudium Internationale Entwicklung setzt den Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums oder eines fachlich in Frage kommenden Fachhochschul-Bachelorstudienganges oder eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung voraus.
 
Fachlich in Frage kommend ist jedenfalls das Bachelorstudium Internationale Entwicklung an der Universität Wien sowie diejenigen Bachelorstudien, in deren Rahmen die beiden Erweiterungscurricula der Internationalen Entwicklung (Grundlagen und Vertiefung) an der Universität Wien absolviert wurden.
 
Wenn die Gleichwertigkeit grundsätzlich gegeben ist und nur einzelne Ergänzungen auf die volle Gleichwertigkeit fehlen, können zur Erlangung der vollen Gleichwertigkeit zusätzliche Lehrveranstaltungen und Prüfungen im Ausmaß von maximal 30 ECTS-Punkten vorgeschrieben werden, die im Verlauf des Masterstudiums Internationale Entwicklung positiv zu absolvieren sind.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2018  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Impressum - Werbung & Mediadaten - Haftungsausschluss - Datenschutz

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.