Ernährungswissenschaften

Bachelorstudium

Letztes Update: 14.01.2018
BEREICH:
Naturwissenschaft
DAUER:6 Semester
ECTS:
180
ABSCHLUSS:Bachelor of Science (BSc)
TYP:
Präsenzstudium
ANWESENHEIT:
Vollzeit
KOSTEN:
kostenlos
DETAILS:https://slw.univie.ac.at/...
WSGesamtδ Vorsemester
09/1033515981933
10/1135916331992+3.05%
11/1239217342126+6.73%
12/1348319092392+12.51%
13/1440215381940-18.9%
14/1535414021756-9.48%
15/1634913101659-5.52%

Quelle: UNI:DATA BMWF

Über das Studium:

Das Bachelorstudium Ernährungswissenschaften vermittelt eine multidisziplinäre akademische Ausbildung auf dem Gebiet der Ernährungswissenschaften. Die Studierenden erwerben Kompetenzen zur wissenschaftlichen und praktischen Bearbeitung aller Problemstellungen, die sich aus der Beziehung der Nahrung zum Menschen und der Beziehung des Menschen zur Nahrung ergeben. Das Studium beginnt mit der Vermittlung von naturwissenschaftlichen Grundlagen, auf die eine umfassende wissenschaftliche Berufsvorbildung folgt.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Allgemeine Chemie, Anatomie, Anorganische Chemie, Betriebswirtschaftslehre, Biochemie, Biochemische Übungen, Biostatistik, Buchhaltung, Chemische Übungen, Chemisches Rechnen, Diätetik, Ernährung als Wissenschaft, Ernährungslehre, Gemeinschaftsverpflegung, Genetik, Histologie, Humanernährung, Hygiene, Konsumentenpolitik, Konsumentenschutz, Kostenrechnung, Lebensmittelchemie, Lebensmittelrecht, Lebensmittelsensorik, Lebensmittelsicherheit, Lebensmitteltechnologie, Mikrobiologie, Mikronährstoffe, Molekularbiologie, Organische Chemie, Physiologie des Menschen, Physiologische Grundlagen körperlicher Aktivität und Ernährung, Public Health Nutrition, Qualitätsmanagement, Struktur und Funktion des Immunsystems, Toxikologie, Umweltmanagement, Vorratshaltung, Warenkunde, Wildpflanzen/Gewürze, Wirtschaftslehre, Wissenschaftliches Arbeiten, Wissenschaftliches Schreiben, Zytologie, Ökologische Grundlagen der Ernährung, Ökologische Landwirtschaft

Studieninhalt

Das Bachelorstudium Ernährungswissenschaften ist in folgende Module gegliedert: Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP) (Ernährungslehre, Chemie); Pflichtmodule aus Chemie, Lebensmittelsicherheit, Humanernährung, medizinische und biochemische Grundlagen, allgemeine und molekulare Biologie, Public Health (Nutrition und Dietätik); und Wahlpflichtmodule. Für den erfolgreichen Abschluss des Studiums sind zwei Bachelorarbeiten anzufertigen.

Qualifikationsprofil:

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiums Ernährungswissenschaften an der Universität Wien erhalten einen Gesamtüberblick über das Fachgebiet der Ernährungswissenschaften, haben entsprechende theoretische Grundkenntnisse sowie praktische Fähigkeiten und können kritisch und vernetzt denken. Die Absolventinnen und Absolventen verfügen über die Kompetenz, fachlich relevante Fragen und Zusammenhänge in den Ernährungswissenschaften zu verstehen, an Problemlösungen mitzuwirken und haben auch das Verständnis für fachnahe Sachgebiete gewonnen. 
 
Sie erhalten eine multidisziplinäre Ausbildung auf dem Gebiet der Ernährungswissenschaften (Humanernährung) und verfügen somit über

  • die formalen Voraussetzungen für ein Masterstudium an einer inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung, wobei die spezifischen Aufnahmeanforderungen der jeweiligen Einrichtung nicht berührt werden.
  • Fähigkeiten als kompetente Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für alle Belange dieses Faches.

Berufsaussichten / Jobs:

Absolventinnen und Absolventen können in folgenden Bereichen tätig sein:

  • Lebensmittelindustrie
  • Gemeinschaftsverpflegung
  • Gesundheitswesen und Public Health
  • Erwachsenenbildung
  • Öffentlichkeitsarbeit und Medien
  • Versicherungen
  • pharmazeutische Industrie

Einstiegsvoraussetzungen:

Reifezeugnis oder Studienberechtigungsprüfung


Studium.at Logo

© 2010-2018  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Impressum - Werbung & Mediadaten - Haftungsausschluss - Datenschutz

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.