Chemie

Masterstudium

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Chemie 19
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Master of Science (MSc)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: https://slw.univie.ac.at/...

Passende Bachelor-Studien

Über das Studium:

Das Ziel des Masterstudiums Chemie an der Universität Wien ist eine vertiefte Sachkenntnis in den gewählten Fachgebieten. Gleichzeitig legt es großen Wert auf eine breit gefächerte Ausbilung. Aufbau in modularer Struktur, wobei die Module aus einer umfangreichen Liste ausgewählt werden können. Dies ermöglicht es den Studierenden, Schwerpunkte im Rahmen der Masterausbildung zu setzen und so den eigenen Interessen Folge zu leisten und gleichzeitig ein breit angelegtes Profil zu erwerben. Damit sollen die Studierenden neben einer Vertiefung in den gewählten Fächern Kompetenz in der gesamten Breite der modernen Chemie erlangen.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Analytische Chemie, Angewandte Lebensmittelchemie, Anorganische Chemie, Bioanalytische Chemie, Bioanorganische Chemie, Biologische Chemie, Bioorganische Chemie, Computergestützte Chemie und molekulare Modellierung, Festkörperchemie, Funktionelle Materialien, Instrumentelle Analytik, Komplex- und Radiochemie, Komputative Physikalische Chemie, Koordinationschemie, Lebensmittelchemie, Materialchemie, Metallorganische und Elementorganische Chemie, Moderne Methoden in der physikalischen Chemie, Molekülspektroskopie, Nanotechnologie, Nanotechnologien der Grenzflächen, Organische Chemie, Organische Synthesechemie, Physikalische Chemie, Quantenchemie, Reaktionsmechanismen und StrukturFunktions-Beziehungen, Sensortechnologie, Spektroskopie, Theoretische Biochemie, Theoretische Chemie, Theoretische Physikalische Chemie, Trenntechniken, Umwelt- und Bioanorganische Chemie, Umweltanalytik

Studienaufbau:

Das Masterstudium Chemie besteht prinzipiell aus drei Teilen, aus der Fachvertiefung, den Ergänzungsmodulen sowie der Masterarbeit und Masterprüfung. Im Rahmen der Wahlmodule sind jeweils Einheiten zu 10 ECTS zu belegen, wobei die Wahlmodulgruppen die Fächer Analytische Chemie, Anorganische Chemie, Biologische Chemie, Lebensmittelchemie, Materialchemie, Organische Chemie, Physikalische Chemie und Theoretische Chemie & Spektroskopie umfassen. Innerhalb der Fächer werden Blocks zu 10 ECTS sowohl zu vertiefenden allgemeinen Themen als auch zu Gebieten der aktuellen Forschung angeboten. Dadurch sollen die Studierenden ihre im Bachelorstudium erworbenen Fähigkeiten vertiefen und erweitern und gleichzeitig die Möglichkeit haben bereits zu einem frühen Zeitpunkt mit aktuellen wissenschaftlichen Fragestellungen konfrontiert zu werden. Im Rahmen der Fachverbreiterung und Ergänzungsstudien können die Studierenden wählen zwischen einer weiterführenden chemischen Ausbildung und/oder einer Ausbildung in Fächern, die in einem sinnvollen Zusammenhang mit den Zielsetzungen des Masterstudiums Chemie stehen.

Qualifikationsprofil:

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiums Chemie an der Universität Wien sind über ein Bachelorstudium hinaus befähigt, selbständig wissenschaftliche Arbeiten (inkl. Planung und Durchführung) auszuführen. Außerdem sind sie befähigt, weitere Spezialkenntnisse in allen Gebieten der Chemie eigenständig zu erwerben und sich in ein nahe stehendes Fachgebiet einzuarbeiten. Sie verfügen über die Fähigkeit in den von ihnen gewählten Studienmodulen alle fachlich relevanten Fragen zu bearbeiten und erwerben sich so die notwendigen praktischen und theoretischen Kenntnisse in der Wissenschaft. 

Der Studienaufbau wird durch die modulare Struktur gekennzeichnet, wobei die Module aus einer umfangreichen Liste ausgewählt werden können. Dies ermöglicht es den Studierenden, Schwerpunkte im Rahmen der Masterausbildung zu setzen und so den eigenen Interessen Folge zu leisten und gleichzeitig ein breit angelegtes Profil zu erwerben. Damit sollen die Studierenden neben einer Vertiefung in den gewählten Fächern Kompetenz in der gesamten Breite der modernen Chemie erlangen.

Die Absolventinnen und Absolventen sind dadurch in besonderen Maß befähigt, sich im Laufe ihres beruflichen Weges rasch an die permanente wissenschaftliche Weiterentwicklung der Chemie anzupassen und in einer fächerübergreifenden Weise interdisziplinäre Problemstellungen in Forschung, Wirtschaft, Technik, Gesundheitswesen und Umwelt zu bearbeiten. Durch die im Curriculum vorgesehenen Möglichkeiten zur Wahl differenzierter Studieninhalte erwerben die Absolventinnen und Absolventen die Fähigkeit, Schwerpunktsetzungen auch im künftigen Berufsleben eigenverantwortlich vorzunehmen.

Berufsaussichten / Jobs:

Die AbsolventInnen des Masterstudiums Chemie erfüllen aufgrund ihrer wissenschaftlichen Ausbildung die Voraussetzungen für berufliche Tätigkeiten in den folgenden Gebieten:

  • Akademische Laufbahn in privaten und staatlichen Hochschul- und Forschungseinrichtungen (z.B. in chemischen, petrologischen und medizinischen Bereichen mit chemischer Ausrichtung)
  • Chemische und pharmazeutische Laboratorien, Qualitätskontrolle, Prozessmonitoring (von Startups bis zur Großindustrie)
  • Öffentliche Verwaltung in Chemie-, Umwelt- und Medizinbereich (z.B. in der Risikobewertung, Chemikaliensicherheit und dem Immissionsschutz)
  • Produktentwicklung, Produktions- und Qualitätskontrolle in der Chemischen Industrie sowie verwandten Bereichen, wie Petrochemie oder Lebensmittelchemie
  • Produktmanagement für chemische und chemienahe Firmen
  • Chemische Analytik, Medizin- und Umweltdiagnostik (Industrie, Kliniken, private Firmen)
  • Patentwesen (nationale / internationale Organisationen und Firmen
  • Consulting

Einstiegsvoraussetzungen:

Die Zulassung zu dem Masterstudium "Chemie" setzt den Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums oder eines fachlich in Frage kommenden Fachhochschul-Bachelorstudienganges oder eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung voraus, das eine umfassende Ausbildung in Chemie vermittelt hat. Fachlich in Frage kommend ist jedenfalls das Bachelorstudium Chemie an der Universität Wien.
 
Wenn eine Gleichwertigkeit grundsätzlich gegeben ist, und nur einzelne Ergänzungen auf die volle Gleichwertigkeit fehlen, können zur Erlangung der vollen Gleichwertigkeit zusätzliche Lehrveranstaltungen und Prüfungen im Ausmaß von maximal 30 ECTS-Punkten vorgeschrieben werden, die im Verlauf des Masterstudiums zu absolvieren sind. Die zur Erreichung der vollen Gleichwertigkeit nachzuholenden Kompetenzen werden durch das zuständige akademische Organ im Einzelfall festgelegt.


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.