Astronomie

Bachelorstudium

Letztes Update: 31.07.2018
BEREICH:
Naturwissenschaft
DAUER: 6 Semester
ECTS:
180
ABSCHLUSS: Bachelor of Science (BSc)
TYP:
Präsenzstudium
ANWESENHEIT:
Vollzeit
STUDIENGEBÜHR: prinzipiell nein
DETAILS: https://slw.univie.ac.at/...
WS Gesamtδ Vorsemester
09/10 201 109 310
10/11217 94 311 +0.32%
11/12222 94 316 +1.61%
12/13228 106 334 +5.7%
13/14257 115 372 +11.38%
14/15284 124 408 +9.68%
15/16307 152 459 +12.5%

Quelle: UNI:DATA BMWF

Über das Studium:

Das Ziel des Bachelorstudiums Astronomie ist eine hochwertige wissenschaftliche Grundausbildung im Bereich der Astronomie, Astrophysik und Weltraumforschung. Das Studium vermittelt eine fundierte naturwissenschaftliche Grundausbildung. Die Absolventinnen und Absolventen sind nach Abschluss befähigt, direkt in das Berufsleben einzusteigen oder ihre wissenschaftliche Ausbildung in weiterführenden Studien fortzusetzen. Die Unterrichtssprachen sind Deutsch und Englisch, ein Niveau B2 in beiden Sprachen wird vorausgesetzt.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Analysis, Astronomie, Astronomische Instrumente, Astrophysik, Mathematische und physikalische Grundlagen der Astronomie, Numerische Methoden der Astronomie, Philosophie, Physik, Themen aus der aktuellen astronomischen Forschung, Wissenschaftsgeschichte, Wissenschaftstheorie

Studieninhalt

Es gibt zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten astronomischer Kenntnisse in den naturwissenschaftlichen-technischen Disziplinen, z.B. numerische Modellierung komplexer Systeme, Bildverarbeitung, Datenauswertung, Zeitdienst, Kalenderkunde, Bahnberechnung von Satelliten, sowie in verschiedenen Gebieten einer wissenschaftsnahen Verwaltung. Astronomie übt einen bedeutenden Einfluss auf Philosophie und die Entwicklung des Weltbildes (Kosmologie) aus. Astronomische Forschung ist heute untrennbar mit elektronischer Datenverarbeitung verbunden, wodurch während des Astronomiestudiums umfangreiche Kenntnissen im EDV-Bereich erworben werden. 

Berufsaussichten / Jobs:

AbsolventInnen können in folgenden Bereichen tätig sein:

  • bei der Mitwirkung an astronomischer Forschung, Lehre und Öffentlichkeitsarbeit
  • bei verschiedenen Institutionen im Ausland, in Ländern der EU und
  • bei internationalen Organisationen wie der Europäischen Raumfahrtbehörde (ESA) oder der
  • Europäischen Südsternwarte (ESO).

Zunehmendes Interesse an Astronomie in der Öffentlichkeit eröffnet außerhalb des universitären Umfeldes laufend neue Arbeitsmöglichkeiten, zum Beispiel an

  • Volkssternwarten,
  • Planetarien und
  • Volkshochschulen, sowie
  • im Wissenschaftsjournalismus und
  • in Museen.

Einstiegsvoraussetzungen:

Reifezeugnis oder Studienberechtigungsprüfung


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2018  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Impressum - Werbung & Mediadaten - Haftungsausschluss - Datenschutz

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.