Psycho-, Neuro- und klinische Linguistik

Masterstudium

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Literatur und Linguistik 58
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Sprache:
Deutsch
Abschluss: „Master of Science (Linguistik)“, abgekürzt „MSc (Linguistik)“
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: https://www.uni-salzburg....

Über das Studium:

Das Masterstudium Psycho-, Neuro- & Klinische Linguistik führt an den aktuellen Forschungsstand der Disziplin heran. Studierende können sich in einem von zwei Schwerpunkten (Psycho-/Neurolinguistik oder Klinische Linguistik) spezialisieren. AbsolventInnen verfügen über Expertise in der Beurteilung sprachlicher Fakten, in der Anwendung adäquater Methoden, in der Datengewinnung und Datenanalyse, in Sprachtechnologie, sowie in der theoretischen Modellierung. Ziel des Schwerpunkts Klinische Linguistik ist die Vermittlung grundlegender theoretischer und berufspraktisch ausgerichteter fachlicher Kenntnisse, Methoden und Fertigkeiten, die die Basis einer wissenschaftlich begründeten Sprachtherapie im Bereich spezifischer Störungsbilder bilden. Dabei werden grundlegende Fähigkeiten erworben, die auf ein verantwortliches, evidenzbasiertes sprachtherapeutisches Handeln sowie eine eigenständige berufliche Weiterbildung abzielen.

Qualifikationsprofil:

Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiums Linguistik haben u.a. folgende Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen: 

  • Fundiertes Theoriewissen über die universellen Strukturen von Sprache.
  • ExpertInnenwissen zur Beschreibung, Erklärung und zu Verarbeitungsmechanismen des menschlichen Sprachvermögens.
  • Vertiefte Kenntnisse über die Qualitätsstandards diagnostischer Verfahren unter besonderer Berücksichtigung aktueller Herausforderungen und theoretischer Ansätze.
  • Vertiefte Kenntnisse über die neurowissenschaftliche Fundierung kognitiver/sprachlicher Prozesse.
  • Umfassende Kenntnisse der zentralen Forschungsbefunde in den Bereichen Sprachverarbeitung, Modelle des Sprachverstehens, Sprachstörungen und Anwendungsbereiche der Psycho-/Neurolinguistik.
  • Fundierte Kenntnis über die Geschichte der Psycho-/Neurolinguistik.
  • Kenntnisse einfacher und höherer statistischer Verfahren zur Analyse von empirischen Daten.
  • Fähigkeit zu beurteilen, inwieweit diagnostische Standards in der Praxis umgesetzt werden.
  • Fähigkeit qualitätsrelevante Informationen aus Falldarstellungen im Rahmen der Diagnose extrahieren, abwägen und kritisch bewerten zu können.
  • Fähigkeit psycho-/neurolinguistische Forschungsliteratur recherchieren und sich kritisch damit auseinandersetzen zu können.
  • Vertiefte praktische Fertigkeiten in der Gestaltung klinisch-linguistischer Interventionsprozesse (Diagnose, Therapie, Präventivmaßnahmen). 
  • Fähigkeit den Wissensstand eines Teilgebietes der Psycho-, Neuro- und Klinischen Linguistik kritisch beurteilen zu können.
  • Fähigkeit einfache und komplexe statistische Methoden auswählen und zur Überprüfung spezifischer Fragestellungen anwenden zu können.
  • Kompetenz diagnostische Strategien/Verfahren im Einvernehmen mit Qualitätsstandards zu entwickeln.
  • Kompetenz sich selbständig neues Wissen im Bereich der Neurokognition der Sprache zu erarbeiten. 
  • Kompetenz wissenschaftlich fundierte Präventions- und Interventionsprogramme im Bereich der Klinischen Linguistik konzeptualisieren und wissenschaftliche Studien zur Überprüfung der Effektivität sprachtherapeutischer Maßnahmen durchführen zu können. 
  • Kompetenz kritisch mit den Methoden des Fachs umzugehen. 
  • Kompetenz statistische Methoden und den Umgang mit Daten kritisch zu reflektieren. 

Berufsaussichten / Jobs:

Die Arbeitsbereiche und Tätigkeitsfelder von LinguistInnen sind wegen der großen Anzahl an sprachlichen Forschungs- und Anwendungsbereichen vielfältig. Ein einheitliches Berufsbild kann daher nicht abgeleitet werden.

Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiums Psycho-, Neuro- & Klinische Linguistik stehen u.a. folgende Berufsfelder offen: 

  • Wissenschaftliche Laufbahn
  • Fortsetzung der akademischen Ausbildung mit einer Promotion
  • Erwachsenenbildung
  • Sprach- und Kommunikationstechnologie
  • ExpertInnen für Sprach- und Kommunikationsprobleme in staatlichen/privaten Bildungseinrichtungen, im Sozialwesen, in Verlagen, Fortbildungseinrichtungen und Unternehmen der Medizintechnik
  • Sprachtherapie
  • Sprachförderung

Das Masterstudium Psycho-, Neuro- und Klinische Linguistik mit dem Schwerpunkt Klinische Linguistik führt in Kombination mit dem Bachelorstudium Linguistik (Schwerpunkt Klinische Linguistik) zu einem berufsqualifizierenden Abschluss, der den Mindestanforderungen für eine Kassenzulassung zur Sprachtherapie in Deutschland gemäß den vom Spitzenverband der Krankenkassen (GKV) abgegebenen Zulassungsempfehlungen für Leistungserbringer von Heilmitteln (§ 124 Abs. 4 SGB V) in der Fassung vom 07.03.2016 entspricht. 

Einstiegsvoraussetzungen:

Facheinschlägiges Bachelorstudium, Fachhochschul- Bachelorstudiengang oder ein anderes gleichwertiges Studium an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung, sofern zum BA-Studium Linguistik inhaltlich gleichwertige Voraussetzungen gegeben sind.


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.