Schulpädagogik

Masterstudium

Letztes Update: 19.02.2019
Bereich:
Geistes- und Kulturwissenschaft
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Master of Arts
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: https://www.aau.at/studie...

Über das Studium:

Das Masterstudium Schulpädagogik vermittelt aufbauend auf den Grundlagen der Erziehungs- und Bildungswissenschaft eine wissenschaftliche Fundierung von pädagogischen Theorien und Forschungsmethoden im Bereich der Schulpädagogik, Theorie der Schule und schulischen Sozialisation. Das Masterstudium befähigt dazu, historisch tradierte Bedingungen von Selektion und sozialer Ungleichheit zu reflektieren. Schulpädagogische, sozialisationstheoretische und handlungspraktische Zugänge sollen unter den Bedingungen von Heterogenität, Diversität und Differenz erkannt und mit Hilfe empirischer Forschungsmethoden analysiert werden.

 

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Bildung/ Arbeit und Globalisierung, Bildungswissenschaft, Didaktik, Erziehungswissenschaft, Freiheit/ Demokratie/ Bildung, Geschichte schulischer Bildung, Heterogenität und Diversität im internationalen Vergleich, Inklusive Pädagogik, Integration, Interkulturelle Bildung, Menschenrechtserziehung, Pädagogische Forschung, Pädagogische Geschlechterforschung, Soziale Arbeit in Schule und Umfeld, Theorie der schulischen Bildung, Wissenschaftstheorie

Studieninhalt

Studierende erwerben Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten zur

  • wissenschaftlich fundierten, kritischen Reflexion spezieller Theorien und Resultaten aus Bildungsforschung, Evaluationsverfahren, Qualitätsmanagement und Praxis.
  • Initiierung, Organisation und Analyse von Bildungsprozessen.
  • Durchführung wissenschaftlicher Begleitungen, Dokumentation und Präsentation von Praxiserprobungen und Innovationsprozessen.
  • Beratung schulbezogener Erziehung und Bildung.
  • Moderation, Gestaltung und Evaluation von schulischen Lehr- und Lernprozessen, Kommunikationsstrukturen und Konflikten.

Qualifikationsprofil:

Fachliche Kompetenzen zur Analyse und Gestaltung pädagogischer Prozesse im Bereich von Schule und Umfeld unter den Bedingungen von Diversität, Heterogenität und sozialer Ungleichheit:

  • Erarbeitung eines speziellen Wissens- und Forschungsstandes zu den zuvor genannten Themenbereichen
  • wissenschaftlich fundierte kritische Reflexion spezieller Theorien, von Resultaten der Bildungsforschungen, Evaluationsverfahren, Qualitätsmanagements und Praxis
  • Anwendung pädagogischer Methoden und Verfahren
  • Initiierung, Organisation, Durchführung und Analyse von Bildungsprozessen
  • Initiierung, wissenschaftliche Begleitung, Dokumentation und Präsentation von Praxiserprobungen und Innovationsprozessen
  • Beratung im Bereich der schulbezogenen Erziehung und Bildung
  • Moderation, Gestaltung und Evaluation von schulischen Lehr- und Lernprozessen, Kommunikationsstrukturen, Konflikten.

Sozial- und persönlichkeitsbildende Kompetenzen:

  • Vertiefung kommunikativer und kooperativer Kompetenzen
  • Erweiterung der Kritik- und Konfliktfähigkeit sowie der Fähigkeit, andere Personen in der Weiterentwicklung dieser Kompetenzen zu unterstützen,
  • Kenntnis von und Reflexion demografischer, bildungspolitischer und familienrechtlicher Entwicklungen im Spannungsfeld von Individuum, Institution, Gesellschaft und globalen Herausforderungen/Veränderungen
  • Stärkung der Fähigkeit zur sozialen Verantwortung, Selbstorganisation und Selbstreflexion
  • Einsicht in Fragen des sozialen Ausschlusses bzw. der gesellschaftlichen Integration und in Fragen der Entstehung von Ungleichheiten bzw. größerer Chancengerechtigkeit Bereitschaft zum pädagogischen Handeln

Berufsaussichten / Jobs:

Die im Rahmen des Masterstudiums erworbenen Kompetenzen werden in den folgenden
Tätigkeits- und Berufsfeldern nachgefragt:

  • In der Schule bei Lehrkräften aller Schultypen, um pädagogisch kompetenter den Unterricht mit heterogenen Lerngruppen gestalten zu können;
  • In der Schule im Rahmen des Sozialen Lernens, der Präventions- und Konfliktarbeit, der Geschlechterbewussten Pädagogik, der Interkulturellen Bildung, der Didaktik des binnendifferenzierten, gemeinsamen Unterrichts, der Integrationspädagogik, der Projektarbeit zu Themenbereichen Diversität und Ungleichheit;
  • In der Schule für Lehrkräfte im Teamteaching; in getrennt und verschränkt ganztägig organisierten Schulformen (Neue Mittelschule, Schulische Tagesbetreuung, Ganztagsschule), sowohl im Lern- als auch im Freizeitbereich;
  • In Institutionen der pädagogischen Betreuung von Schülerinnen und Schülern (Hort, Nachmittagsbetreuung, Nachhilfe- und Lerninstitute, pädagogische Freizeitbetreuung);
  • In Institutionen der pädagogischen Kinder- und Jugendarbeit, deren Tätigkeit an der Schnittstelle von Schule und Umfeld angesiedelt ist;
  • In Beratungs- und Betreuungseinrichtungen in Schulen und Institutionen im schulischen Umfeld;
  • In der LehrerInnenfort- und Weiterbildung;
  • Im Bildungsmanagement, in der schulexternen Evaluation, Schulprofil- und
    Schulprogrammentwicklung, Qualitätsentwicklung und -management;
  • In Bereichen der Wissenschaft, Forschung und Lehre (z.B. Universitäten, pädagogische Hochschuleinrichtungen, Forschungseinrichtungen in freier Trägerschaft);

Einstiegsvoraussetzungen:

Bachelorstudium Erziehungs- und Bildungswissenschaft, ein Lehramtsstudium oder ein gleichwertiges Studium an einer anderen postsekundären Bildungsrichtung


Schicke eine Anfrage direkt an den Anbieter:

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.