Unterrichtsfach Russisch - Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich:
Umfang 8 Semester / 240 ECTS
Abschluss: Bachelor of Education (BEd)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: http://www.uibk.ac.at/stu...

Über das Studium:

„Учимся русскому языку!“ Russisch an Tiroler Schulen ist gefragt! In manchen Schulen kann mittlerweile sogar die Matura in Russisch abgelegt werden.

Für das Lehramtsstudium Russisch benötigen die Studierenden keine Vorkenntnisse. Das Institut für Slawistik bietet eine profunde Sprachausbildung an, und in den Kompetenzbereichen Sprachwissenschaft, Literatur- und Kulturwissenschaft werden die Grundlagen gelegt, die die Studierenden als LehrerInnen für ihre Arbeit mit jedweder Art von Texten benötigen. Lehrveranstaltungen aus diesen Bereichen machen die Studierenden mit dem Sprachsystem und der russischen Literatur und Kultur, einschließlich Film und Medien sowie mit wissenschaftlichen Arbeitstechniken, Theorien und Methoden der Fächer vertraut. In der Fachdidaktik erwerben die Studierenden das nötige Know-how für die Unterrichtsvorbereitung und -durchführung. Einige Lehrveranstaltungen der allgemeinen Didaktik haben sprachenübergreifenden Charakter. Diese werden im Rahmen des „Innsbrucker Modells der Fremdsprachendidaktik (IMoF)“ von MitarbeiterInnen des Arbeitsbereichs für Didaktik der Sprachen (AbDiS) geleitet.

Im Zentrum der Arbeit von RussischlehrerInnen steht neben der Weitergabe von Sprachwissen und der Entwicklung von sprachlichen Fertigkeiten wie Sprechen, Lesen und Schreiben auch die Vermittlung von Landes- und Kulturkunde, die die Freude der SchülerInnen an der Sprache fördert und ihre Neugier auf die Menschen und die Kultur Russlands weckt.

Die fachliche Sicherheit, die die Studierenden bei ihrer Tätigkeit als LehrerInnen brauchen, können sie mit einem Auslandsaufenthalt erhöhen.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Autoren, Beratung, Diachrone Sprachwissenschaf, Didaktik des Fremdsprachenunterrichts, Einführung in die allgemeine Didaktik des Fremdsprachenunterrichts, Epochen, Erwachsenenbildung, Fachdidaktik, Fachspezifische Didaktik des Russischen, Formen außerschulischer Lernförderung, Gattungen, Geschlechtssensibles Lernen und Lehren, Grammatik, Grammatik und Wortschatz, Informationstechnologie, Kommunikationstechnologie, Korrektur- und Bewertungspraktikum Russisch, Kulturkunde, Kulturwissenschaft, Landeskultur, Lernen und Lehren, LinguistikAlternative Methoden im Fremdsprachenunterricht, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Medien und Kommunikation, Mündlicher Ausdruck, Phonetik und Phonologie, Pädagogische Konzepte, Russisch, Schriftlicher Ausdruck, Schulentwicklung, Sprachbeherrschung, Sprache und mündliche Kommunikation, Sprachreflexion, Sprachwissenschaft, Synchrone Sprachwissenschaft, Testen und Bewerten, Textanalyse, Textkompetenz, Textproduktion, Unterrichtsbeobachtung, Unterrichtsplanung, Weiterbildung, Wirtschaft/Gesellschaft/Internationalität, Wissenschaftliches Arbeiten, Übersetzen, Übersetzung in die Fremdsprache, Übersetzung unterrichtsrelevanter Texte

Studienaufbau:

Fachliche und fachdidaktische Ausbildung:

1. Studienabschnitt: 37 Semesterstunden

  • a) Sprachbeherrschung (22 SSt)
  • b) Sprachwissenschaft (4 SSt)
  • c) Literaturwissenschaft (2 SSt)
  • d) Kulturwissenschaft (6 SSt)
  • e) Fachdidaktik I (3 SSt)

2. Studienabschnitt: 27 Semesterstunden

  • a) Sprachbeherrschung (8 SSt)
  • b) Sprachwissenschaft (4 SSt)
  • c) Literaturwissenschaft (4 SSt)
  • d) Kulturwissenschaft (4 SSt)
  • e) Fachdidaktik II (7 SSt)

Freie Wahlfächer (8 SSt)

Diplomarbeit,   Komm. 2. Diplomprüfung

Schulpädagogische und schulpraktische Ausbildung

1. Studienjahr: Orientierungseinheit, Eingangspraktikum, Reflexionseinheit

2. Studienjahr: Grundlagen des Lernens und Lehrens und Basiskompetenzen 1

3. Studienjahr: Basiskompetenzen 2, Basispraktikum, Fachpraktikum 1 und 2

Qualifikationsprofil:

Ziel des Lehramtsstudiums ist die wissenschaftliche Berufsvorbildung für das Lehramt an Höheren Schulen in fachlicher, fachdidaktischer, pädagogischer und schulpraktischer Hinsicht. Durch eine solide wissenschaftliche Grundausbildung sollen die Absolventinnen und Absolventen in die Lage versetzt werden, sich in ihren Berufsfeldern flexibel und kompetent zu bewähren.

Für das Lehramtsstudium im Unterrichtsfach Russisch benötigen die Studierenden keine sprachlichen Vorkenntnisse. Das Institut für Slawistik bietet eine profunde Sprachausbildung an, und in den Kompetenzbereichen Sprachwissenschaft, Literatur- und Kulturwissenschaft werden die Grundlagen gelegt, die die Studierenden als LehrerInnen für ihre Arbeit mit jedweder Art von Texten benötigen. Lehrveranstaltungen aus diesen Bereichen machen die Studierenden mit dem Sprachsystem und der russischen Literatur und Kultur, einschließlich Film und Medien sowie mit wissenschaftlichen Arbeitstechniken, Theorien und Methoden der Fächer vertraut. In der Fachdidaktik erwerben die Studierenden das nötige Know-how für die Unterrichtsvorbereitung, -durchführung sowie für die Aufgaben- und Testerstellung. Einige Lehrveranstaltungen der allgemeinen Didaktik haben sprachenübergreifenden Charakter. Diese werden im Rahmen des „Innsbrucker Modells der Fremdsprachendidaktik (IMoF)“ von MitarbeiterInnen des Bereichs Didaktik der Sprachen (DiS) am Institut für Fachdidaktik (IFD) der School of Education geleitet.

Im Zentrum der Arbeit von RussischlehrerInnen steht neben der Weitergabe von Sprachwissen und der Entwicklung von sprachlichen Fertigkeiten wie Sprechen, Lesen und Schreiben auch die Vermittlung von Landes- und Kulturkunde, die die Freude der SchülerInnen an der Sprache fördert und ihre Neugier auf die Menschen und die Kultur Russlands weckt.

Durch die pädagogische und schulpraktische Ausbildung

  • erwerben die AbsolventInnen ein vertieftes Wissen über Lernen und Lehren und können dieses Wissen zur effizienten Gestaltung ihres Unterrichts und zur Begleitung und Unterstützung von Lern- und Bildungsprozessen ihrer SchülerInnen nutzen;
  • können sie ihren Unterricht methodisch abgesichert evaluieren und weiterentwickeln;
  • verstehen sie Schule als Institution und Organisation und können auf dieser Basis Schule aktiv gestalten und entwickeln.

Berufsaussichten / Jobs:

Die AbsolventInnen eines universitären Lehramtsstudiums arbeiten insbesondere an Höheren und Mittleren Schulen. Die im Lehramtsstudium erworbenen Qualifikationen öffnen auch den Zugang zu Berufsfeldern des entsprechenden Fachstudiums, des Bildungsbereichs, der Sozial- und Jugendarbeit und der Kommunikation.

 

Einstiegsvoraussetzungen:

Voraussetzung: Matura oder Äquivalent

Zusatzprüfung: Die Zusatzprüfung aus Latein ist bis zur vollständigen Ablegung der ersten Diplomprüfung, nachzuweisen, wenn dieses Fach nicht an einer höheren Schule im Ausmaß von mindestens 10 Wochenstunden erfolgreich absolviert wurde.

Aktuelle Veranstaltungen


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.