Psychologie

Masterstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 03.04.2019
Bereich: Psychologie 35
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Master of Science (MSc)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: http://www.uibk.ac.at/stu...

Passende Bachelor-Studien

Über das Studium:

Das Master­studium dient der wissen­schaft­lich fun­dierten, berufs­qualifi­zierenden Aus­bildung und befähigt zur Berufs­ausbildung als Psycho­loge oder Psycho­login im Sinn des Psycho­logen­gesetzes. Ver­tiefte Kennt­nisse und prak­tische Fertig­keiten in der psycho­logischen Grund­lagen­forschungKlini­schen Psycho­logie und Ange­wandten Psycho­logiewerden vermit­telt. Der Abschluss des Master­studiums dient als Voraus­setzung für weiter­führende post­graduale Aus­bildungen(z.B. PhD-Studium, Klini­sche Psycho­logie, Gesund­heits­psycho­logie, Arbeits- und Organi­sations­psychologie).

In fünf Begriffen

  • Verbesserung analytischer Kompetenzen
  • Verbesserung der kommunikativen Kompetenzen
  • Verbesserung der Kooperations-, Organisations- und Teamfähigkeit
  • vermittelte methodische Kompetenzen sind Schlüsselqualifikationen, die in allen humanwissenschaftlichen Bereichen von Nutzen sind
  • Voraussetzung für postgraduale Ausbildungen

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Angewandten Psychologie, Forschungsmethoden der Psychologie, Gesprächsführung, Gutachtenerstellung, Humanisierungsorientierte Arbeits- und Organisationsgestaltung, Interventionen, Klinisch-Psychologische, Klinisch-Psychologische Interventionstechniken, Klinischen Psychologie, Neue Entwicklungen in der psychologischen Grundlagenforschung, Personal- und Organisationsentwicklung, Persönlichkeitsdiagnostische Verfahren, Psychotherapie, Psychotherapieforschung, Qualitative Forschungsmethoden, Spezielle klinische Forschungsmethoden, Störungsbilder, Testtheorie

Studieninhalt

Das Masterstudium Psychologie ist der Gruppe der naturwissenschaftlichen Studien zugeordnet. Es dient der wissenschaftlich fundierten berufsqualifizierenden Ausbildung und befähigt zur Berufsausübung als PsychologIn im Sinne des Psychologengesetzes (BGBL. Nr. 360/1990 in der geltenden Fassung). Aufbauend auf das Bachelorstudium liegt der Schwerpunkt der theoretischen Ausbildung auf der Vertiefung handlungs- und emotionspsychologischer Grundlagen. Die Studierenden erwerben vertiefte Kenntnisse und praktische Fertigkeiten in der psychologischen Grundlagenforschung, Klinischen Psychologie und Angewandten Psychologie, wobei sowohl wissenschaftstheoretische und methodologische Grundlagen als auch Methodenkompetenzen vertieft werden. Im Rahmen von Wahlmodulen ist es möglich, sich in einem dieser drei Bereiche zu spezialisieren. Die AbsolventInnen sind in der Lage, komplexe Forschungs- und Anwendungsprobleme der Psychologie zu verstehen, kritisch zu beurteilen und selbstständig einer wissenschaftlichen Analyse und Lösung zuzuführen.

Im Masterstudium werden neben den spezifisch fachlichen Kompetenzen Schlüsselqualifikationen erworben, die für Tätigkeiten in verschiedenen Arbeitsfeldern von Nutzen sind:

  1. Die wissenschaftliche Ausbildung führt zu einer Verbesserung analytischer Kompetenzen, z.B. zur Fähigkeit, komplexe Probleme zu analysieren und strukturieren.

  2. Das Studium dient einer Verbesserung der kommunikativen Kompetenzen sowie der Kooperations-, Organisations- und Teamfähigkeit.

  3. Die vermittelten methodischen Kompetenzen sind Schlüsselqualifikationen, die in allen humanwissenschaftlichen Bereichen, in denen es um die wissenschaftliche Wissens- und Erkenntnisgenerierung geht, von Nutzen sind.

Qualifikationsprofil:

Die AbsolventInnen verfügen über hoch spezialisierte Kenntnisse in den Bereichen der psychologischen Grundlagenforschung, der Klinischen Psychologie und der Angewandten Psychologie. Sie sind in der Lage, ihre Kompetenz im Bereich der Psychologie und an Schnittstellen zu anderen Fachbereichen anzuwenden. Durch wissenschaftlich korrektes Argumentieren und Reflektieren entstehen interdisziplinäre und innovative Lösungen von Problemen.

 

Berufsaussichten / Jobs:

Der Abschluss des Masterstudiums bietet die Voraussetzung für eine weiterführende postgraduale Ausbildung (z.B. Doktoratsstudium, Psychotherapieausbildung, Ausbildung zur Klinischen Psychologin/zum Klinischen Psychologen und GesundheitspsychologIn, Arbeits- und OrganisationspsychologIn). AbsolventInnen werden zur eigenständigen Durchführung psychologischer Diagnostik sowie zur verantwortungsvollen und wissenschaftlich fundierten Beratung und Intervention z.B. in klinischen, pädagogischen, gesundheits-, arbeits- und organisationspsychologischen Kontexten sowie in gesellschaftlichen oder persönlichen Krisen-, Konflikt- und Entscheidungssituationen herangeführt. Erworbene Kompetenzen befähigen zudem zu professionellen Tätigkeiten in den mit der Psychologie verwandten humanwissenschaftlich orientierten Arbeitsfeldern, wie z.B. Gesundheitswesen, Personalwirtschaft, Arbeitswissenschaft, Technikentwicklung, Administration, Markt- und Medienforschung, Krisen- und Sicherheitsmanagement.

Karrieremöglichkeiten

  • Gesundheitswesen: klinische Psychologie und Gesundheitspsychologie
  • Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie: Personalmanagement, Betriebspsychologie, Unternehmens- und Personalberatung
  • Pädagogische Psychologie
  • Gerontopsychologie
  • Verkehrspsychologie
  • Justizwesen: Gefängnispsychologie, Gerichtspsychologie
  • Erwachsenenbildung
  • Sportpsychologie
  • freie Praxis

Einstiegsvoraussetzungen:

Fachlich infrage kommender Bachelorabschluss oder Äquivalent


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.