PhD-Programm Katholisch-Theologische Fakultät

PhD

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich:
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Abschluss: Doctor of Philosophy (PhD)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: http://www.uibk.ac.at/stu...

Über das Studium:

Das PhD-Programm Katholisch-Theologische Fakultät ist ein gemeinsames Studium der Katholischen Religionspädagogik und der Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät. Es vertieft und fundiert besonders die kommunikativen, interdisziplinären, wissenschaftstheoretischen und -didaktischen Kompetenzen der AbsolventInnen unter Berücksichtigung der weltanschaulichen Grundfragen der Menschen und eines verantwortbaren Umgangs mit Glaube und Religion in der kirchlichen und gesellschaftlichen Öffentlichkeit. Es leitet die Studierenden zur Einübung einer selbstständigen und kreativen wissenschaftlichen Praxis an und versteht sich als erste Stufe einer Laufbahn als Wissenschaftlerin oder Wissenschaftler.

Schwerpunkte der Ausbildung sind der Erwerb von:

  • Kenntnissen in den für eine erfolgreiche Bearbeitung der Dissertation erforderlichen Disziplinen;
  • Selbstwahrnehmungs- und Selbstbeurteilungskompetenzen;
  • Kompetenzen im Bereich des wissenschaftlichen Lehrens und Lernens sowie der Präsentation von Wissenschaft in der Öffentlichkeit;
  • Sprach-, Kommunikations- sowie Planungs- und Leitungskompetenzen.

Entsprechend dem gewählten Dissertationsthema ergibt sich eine philosophische oder religionspädagogische Akzentuierung des Studiums.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Diskussion eigener Forschungsergebnisse, Generische Kompetenzen, Präsentationsprojekte, Rigorosum, Wissenschaftsdidaktik, Wissenschaftstheorie

Qualifikationsprofil:

Das PhD-Programm Katholisch-Theologische Fakultät ist ein gemeinsames Studium der Katholischen Religionspädagogik und der Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät. Es vertieft und fundiert besonders die kommunikativen, interdisziplinären, wissenschaftstheoretischen und -didaktischen Kompetenzen der AbsolventInnen unter Berücksichtigung der weltanschaulichen Grundfragen der Menschen und eines verantwortbaren Umgangs mit Glaube und Religion in der kirchlichen und gesellschaftlichen Öffentlichkeit. Es leitet die Studierenden zur Einübung einer selbstständigen und kreativen wissenschaftlichen Praxis an und versteht sich als erste Stufe einer Laufbahn als Wissenschaftlerin oder Wissenschaftler.

Schwerpunkte der Ausbildung sind der Erwerb von:

  • Kenntnissen in den für eine erfolgreiche Bearbeitung der Dissertation erforderlichen Disziplinen;
  • Selbstwahrnehmungs- und Selbstbeurteilungskompetenzen;
  • Kompetenzen im Bereich des wissenschaftlichen Lehrens und Lernens sowie der Präsentation von Wissenschaft in der Öffentlichkeit;
  • Sprach-, Kommunikations- sowie Planungs- und Leitungskompetenzen.

Entsprechend dem gewählten Dissertationsthema ergibt sich eine philosophische oder religionspädagogische Akzentuierung des Studiums.

Berufsaussichten / Jobs:

Das PhD-Programm qualifiziert für berufliche Tätigkeiten, welche die Anwendung besonderer wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden erfordern:

  • primär für die wissenschaftliche Laufbahn, zur Lehre an Hochschulen und Universitäten und zur wissenschaftlichen Tätigkeit, besonders im interdisziplinären Kontext bzw. in der Grundlagenforschung,
  • aber auch für Berufe in Tätigkeitsfeldern, welche wissenschaftlich fundiertes Orientierungswissen, die besondere Befähigung zu kritischer Analyse und zuargumentativ nachvollziehbarer und wissenschaftlich verantworteter Stellungnahme, theologische Urteilsfähigkeit und didaktische Kompetenz erfordern.

Einstiegsvoraussetzungen:

Fachlich infrage kommendes Diplom- oder Masterstudium an der Universität Innsbruck:

 

Kriterien zur Feststellung der Gleichwertigkeit:

Die Zulassung zum „Doctor of Philosophy“-Doktoratsstudium PhD-Programm Katholisch-Theologische Fakultät erfordert den Abschluss eines fachlich infrage kommenden universitären (Diplom- oder) Masterstudiums. Der erfolgreiche Abschluss eines Fachhochschul-Masterstudienganges oder eines FH-Diplomstudienganges oder eines fachähnlichen Masterstudienganges muss individuell geprüft werden.

Falls die Gleichwertigkeit grundsätzlich gegeben ist, und nur einzelne Ergänzungen auf die volle Gleichwertigkeit fehlen, können als Auflage Prüfungen festgelegt werden, die während des Doktoratsstudiums abzulegen sind.


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.