Molekulare Zell- und Entwicklungsbiologie

Masterstudium

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Biologie und Biochemie 57
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Master of Science (MSc)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: https://www.uibk.ac.at/st...

Passende Bachelor-Studien

Über das Studium:

Das Master­studium vermit­telt brei­tes Wis­sen in den Gebie­ten Mole­kular­biologie, Zell­biologie und Ent­wicklungs­biologie. Die prak­tische Arbeit im Labor und die Anwen­dung moder­ner moleku­larer Metho­den und Techni­ken ist ein zen­traler Bestand­teil dieses Studien­gangs.

In fünf Begriffen:

  • Zellbiologie: Molekulare Steuerung von Wachstum, Wanderung und Differenzierung Stammzellbiologie
  • Immunologie: Humane Stammzellen, Aufbau und Funktion des Immunsystems, biomedizinische Anwendungen
  • Entwicklungsbiologie: Genetische Steuerung von Entwicklung und Regeneration
  • Biologie des Alterns: Ursachen, Mechanismen und Folgen des Alterns von Zellen und Organismen
  • Molekularbiologie und Bioinformatik: Einsatz moderner Omics-Technologien

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Bioinformatik, Cytologie, Entwicklungsbiologie, Entwicklungsbiologie basaler Metazoa, Entwicklungsbiologie der Pflanzen, Entwicklungsphysiologie, Evolutionsbiologie, Functional Genomics, Genderforschung, Genomik, Herz-Kreislaufsystem, Histologie, Kreislaufphysiologie, Live Cell Imaging, Molekularbiologie der Organogenese, Molekulare Entwicklungsbiologie, Molekulare Maschinen, Molekulare Mausembryologie, Molekulare Neuroentwicklungsbiologie, Molekulare Physiologie, Molekulare Ökophysiologie, Neuroentwicklungsbiologie, Organogenese, Proliferation und programmierter Zelltod, RNomics, Signaltransduktion, Wissenschaftliches Arbeiten, Wissenschaftstheorie, Zellbiologie, Zellbiologie der Pflanzen, Zellhomöostase, Zellkultur

Studieninhalt

Das Ziel dieses interdisziplinären Masterstudiums ist die Vermittlung von Methoden und Konzepten der modernen Zell- und Entwicklungsbiologie und deren praktische Anwendung in der aktuellen biologisch-zoologischen und biomedizinischen Forschung.

Das Studium ist in Form von frei wählbaren praxisnahen Lehrveranstaltungen aus den Themenbereichen Entwicklungsbiologie und Zellbiologie auch unter Einbeziehung biomedizinischer Aspekte aufgebaut und wird von der Fakultät für Biologie unter Beteiligung der Medizinischen Universität betrieben.

Die Lehre orientiert sich im Sinne einer forschungsgeleiteten Ausbildung an grundlegenden Fragen zur Umsetzung genomischer Information in biologischen Prozessen.

Die Forschungsschwerpunkte der beteiligten WissenschaftlerInnen und somit des Studiums liegen in den Themenbereichen Signaltransduktion und Genregulation in der Entwicklung, Stammzellen und Regeneration von Geweben sowie funktionelle und strukturelle Genomevolution.

Studienaufbau:

Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester bzw. 120 ECTS-AP, wobei gemäß Universitätsgesetz die Arbeitsbelastung eines Studienjahres 1.500 (Echt-)Stunden zu betragen hat und dieser Arbeitsbelastung 60 Anrechnungspunkte zugeteilt werden (ein ECTS-Anrechnungspunkt entspricht einer Arbeitsbelastung der Studierenden von 25 Stunden). 

Qualifikationsprofil:

Die AbsolventInnen verfügen über hoch spezialisierte Kenntnisse in den Bereichen Molekularbiologie, Entwicklungsbiologie, Zellbiologie und Live-Cell-Imaging. Sie sind in der Lage, ihre Kompetenz in den Bereichen Biologie und Biomedizin mit Schnittstellen zur Biochemie und Molekularbiologie durch das wissenschaftlich korrekte Formulieren und Untermauern von Argumenten und das innovative Lösen von Problemen zu demonstrieren.

Berufsaussichten / Jobs:

Als berufliche Tätigkeiten kommen infrage:

  • molekularbiologische Forschung und Lehre in allen biologischen Bereichen,
  • biomedizinische Grundlagenforschung,
  • wissenschaftliche Tätigkeit in privaten Unternehmen (z.B. in den Bereichen Pharmazie, Medizin, Toxikologie, Bioanalytik),
  • wissenschaftliche Tätigkeit in öffentlichen Institutionen und in der öffentlichen Verwaltung (z.B. in den Bereichen Medizin, Gesundheitsfürsorge, Lebensmittelüberwachung, Forensik, Forschungsförderung),
  • jegliche weitere Tätigkeit im Grenzbereich zu anderen Disziplinen (z.B. Publizistik) in Verbindung mit einer entsprechenden Zusatzqualifikation.

Das Masterstudium dient auch der Vorbereitung auf ein Doktoratsstudium.

Einstiegsvoraussetzungen:

Fachlich infrage kommender Bachelorabschluss oder Äquivalent


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.