Classica et Orientalia

Bachelorstudium

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Geschichte und Archäologie 45
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Bachelor of Arts (BA)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: http://www.uibk.ac.at/stu...

Passende weiterführende Studien

Über das Studium:

Das Studium hat den Bereich der Mittelmeerwelt und des Vorderen Orients vom Beginn der Schrift bis in die Spätantike zum Inhalt. Zugänge bilden die Methoden der Alten Geschichte, der Altorientalischen und der Klassischen Philologie sowie der Vorderasiatischen und Klassischen Archäologie. Besonderes Augenmerk wird auf Kontakte und Wechselwirkungen zwischen Kulturräumen und politischen Strukturen sowie die sich daraus ergebenden Erkenntnisse und Folgerungen für die Gegenwart gelegt.

Die Einführung in die Methodik dreier verschiedener Disziplinen ermöglicht den Absolvent- Innen einen breiten Zugang zum Betrachtungsgegenstand, die notwendige Vertiefung erfolgt durch Schwerpunktbildung. Auf die Fähigkeit, die erworbenen speziellen Kompetenzen disziplinenübergreifend anzuwenden, wird besonderer Wert gelegt.

Neben den fachlichen Kompetenzen werden allgemeine Qualifikationen erworben wie die Fähigkeit zur kritischen, sachlichen und übersichtlichen Darstellung der sich aus den Quellen ergebenden Sachverhalte, die Fähigkeit zur kritischen Auseinandersetzung mit historischen Geschlechterrollen, die Fähigkeit, eine eigenständige kritische Position gegenüber wissenschaftlichen sowie populären Auffassungen, Theorien, Ideologien und Dogmen einzunehmen, die Fähigkeit zur Anwendung dieses Wissens zur Förderung des Verständnisses von historisch-politischen, kulturellen und religiös-weltanschaulichen Positionen sowie von Werten wie interkulturelles Verstehen, Toleranz u.a.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Akkadisch, Allgemeine und vergleichende Archäologie, Alte Geschichte, Alter Orient, Archäologische Schule, Bibelgriechisch, Eisenzeit, Europäische Bronzezeit, Frauen- und Geschlechterforschung, Griechenland, Griechenland und Rom, Griechische Grammatik und Stilistik, Griechische Lektüre, Griechische Literaturgeschichte, Hauptwerke der altorientalischen Literatur, Hauptwerke der griechischen Literatur, Hauptwerke der lateinischen Literatur, Keilschriftforschung, Klassischer Archäologie, Kulturgeschichte, Lateinische Literaturgeschichte, Lateinischen Formenlehre und Syntax, Linguistik, Metrik, Mythologie, Nachbarkulturen der Römer im Osten, Philosophiegeschichte, Provinzen des römischen Reiches, Rezeption, Römische Kaiserzeit, Sprache der Rand- und Kontaktzone, Sumerisch, Ur- und Frühgeschichte, Vorderasiatische Archäologie, Vorderasien und Ägypten, Vorrömisches Italien und frühes Rom, Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Österreichische Geschichte

Qualifikationsprofil:

Die Absolventinnen und Absolventen erwerben im Laufe des Studiums ein breites Basiswissen in einem sowohl zeitlich wie geografisch weit definierten Wissensbereich. Die Einführung in die Methodik dreier verschiedener Disziplinen (Geschichtswissenschaft, Philologie, Archäologie) ermöglicht den Absolventinnen und Absolventen einen breiten Zugang zum Betrachtungsgegenstand. Die notwendige Vertiefung erfolgt durch Schwerpunktbildung in einer der Disziplinen nach Wahl der Studierenden. Auf die Qualifikation, die erworbenen speziellen Kompetenzen disziplinenübergreifend anzuwenden, wird besonderer Wert gelegt.

In Hinblick auf mögliche Berufsbilder werden im Laufe des Studiums allgemeine Qualifikationen vermittelt:

  • die Qualifikation zur kritischen, sachlichen und übersichtlichen Darstellung der sich aus den Quellen ergebenden Sachverhalte,
  • die Qualifikation zur kritischen Auseinandersetzung mit historischen Geschlechterkonstruktionen,
  • die Qualifikation, eine eigenständige kritische Position gegenüber existierenden wissenschaftlichen sowie populären Auffassungen, Theorien, Ideologien und Dogmen einzunehmen,
  • die Qualifikation zur Anwendung dieses Wissens zur Förderung des Verständnisses von historisch-politischen, kulturellen und religiös-weltanschaulichen Positionen sowie von Werten wie interkulturelles Verstehen, Toleranz u.a.,
  • die Qualifikation zur Anwendung dieses Wissens im Bereich des Kulturmanagements (in Bereichen wie Kulturpolitik, Kulturtourismus, Museen, Bibliotheken).

Berufsaussichten / Jobs:

Neben der wissenschaftlichen Grundausbildung zur Befähigung des Beginns eines Masterstudiums bietet das Studium Karrieremöglichkeiten in Bereichen wie Ausstellungswesen, Denkmalpflege, wissenschaftlicher Dienst an Museen, Bibliotheken und Sammlungen, Erwachsenenbildung, Fortbildung, Zeitungs- und Verlagswesen, Buchhandel und Literaturbetrieb, Presse-, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, Kulturtourismus, Kulturmanagement.

Einstiegsvoraussetzungen:

Reifezeugnis oder Studienberechtigungsprüfung

Die Zusatzprüfung aus Latein ist bis zur vollständigen Ablegung des Bachelorstudiums, bei Diplomstudien vor vollständiger Ablegung der ersten Diplomprüfung, nachzuweisen, wenn dieses Fach nicht an einer höheren Schule im Ausmaß von mindestens 10 Wochenstunden erfolgreich absolviert wurde.


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.