Unterrichtsfach Biologie und Umweltkunde - Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich:
Umfang 8 Semester / 240 ECTS
Abschluss: Bachelor of Education (BEd)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: http://www.uibk.ac.at/stu...

Über das Studium:

Die fachliche Ausbildung umfasst 100 Semesterwochenstunden. In den Prüfungsfächern Botanik, Zoologie und Allgemeine Biologie werden Grundlagen der Systematik, eine basale Formenkenntnis der einheimischen Tier- und Pflanzenwelt, Kenntnisse über die Zelle als Grundbaustein des Lebens und Ausgangspunkt für die Entwicklung und Evolution, Grundwissen der Genetik als Voraussetzung für das Verständnis der Molekular- und Evolutionsbiologie und Grundlagen der Physiologie auf dem Niveau der Zelle, Organe und Organismen vermittelt.

Die Inhalte der Prüfungsfächer Ökologie und Erdwissenschaften dienen dem Erwerb von ökologischem Grundwissen als Basis für eine fundierte Umwelterziehung im Sinne der Vernetzung von belebter und unbelebter Natur.

Im Fach Humanbiologie stehen Aspekte der Ernährung, Psychosomatik, Sexual- und Gesundheitserziehung sowie Ressourcennutzung und Umweltbelastung im Vordergrund.

Ein besonderer Schwerpunkt der Ausbildung liegt in der Vermittlung von biologierelevanten fachdidaktischen Kompetenzen:

  • Fertigkeiten im Umgang mit dem Mikroskop und für einen modernen Biologie- Unterricht notwendigen Laborgeräten;
  • Planung und Gestaltung von Arbeiten im Freiland;
  • die Fähigkeit, die SchülerInnen für die Natur zu begeistern und
  • die Fähigkeit, die SchülerInnen zu selbstständigem forschenden Lernen anzuregen.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Anatomie der Pflanzen, Bau der Erde, Baupläne im Tierreich, Beratung, Biodiversität, Chemie, Dynamik der Erde, Entwicklung und Evolution, Ernährung, Erwachsenenbildung, Ethologie, Evolution der Pflanzen, Formen außerschulischer Lernförderung, Formkundliche-zoologische Übung, Geschlechtssensibles Lernen und Lehren, Humanökologie, Immunbiologie, Information und Kommunikation, Informationstechnologie, Kommunikationstechnologie, Lernen und Lehren, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Molekulare Genetik, Morphologie der Pflanzen, Organisation der Tiere, Pflanzenphysiologie, Psychosomatik, Pädagogische Konzepte, Schulentwicklung, Systematik der Pflanzen, Systematik der Tiere, Tierphysiologie, Unterrichtsbeobachtung, Unterrichtsplanung, Vegetation Mitteleuropas, Weiterbildung, Welt-Wirtschaftspflanzen, Wirtschaft/Gesellschaft/Internationalität, Zellbiologie, Ökologe

Berufsaussichten / Jobs:

Die Absolventinnen und Absolventen eines Lehramtsstudiums sind Lehrerinnen und Lehrer, die im schulischen und nicht-schulischen Bildungsbereich eingesetzt werden können. Sie arbeiten damit in unterschiedlichen gesellschaftlichen, kulturellen, rechtlichen und wirtschaftlichen Kontexten eines Schul- und Bildungssystems und seiner Institutionen. Der Beruf der Lehrerin und des Lehrers ist ein pädagogischer Beruf: Lehrerinnen und Lehrer sind Fachleute für das Fördern von persönlichen Entwicklungsprozessen, für das Arrangieren von Lernsituationen, für das Begleiten von Lernprozessen und für das Beurteilen von Lernergebnissen.

Einstiegsvoraussetzungen:

Reifezeugnis oder Studienberechtigungsprüfung

Die Zusatzprüfung aus Biologie und Umweltkunde ist vor Zulassung zum Studium abzulegen, wenn dieses Fach nicht nach der 8. Schulstufe an einer höheren Schule (an der Oberstufe) erfolgreich absolviert wurde.

Aktuelle Veranstaltungen


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.