Sport- und Bewegungswissenschaften

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 04.04.2019
Bereich: Sport 19, Naturwissenschaften, Mathematik und Statistik 186, Gesundheit, Medizin und Sozialwesen 170
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Bachelor of Science (BSc)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: https://studien.uni-graz....

Passende weiterführende Studien

Über das Studium:

Das Bachelorstudium Sport- und Bewegungswissenschaften vermittelt die grundlegenden wissenschaftlichen Kenntnisse und Methoden, um sportwissenschaftliche Fragestellungen bearbeiten zu können. Der Fokus liegt auf der menschlichen Bewegung sowie auf allen Erfahrungen, Dimensionen und Prozessen des menschlichen Körpers, die mit Bewegung in Zusammenhang stehen. Das Studium vermittelt Basiskenntnisse aus den Bereichen der Bewegungswissenschaften (mathematische Methoden zur Analyse sportwissenschaftlicher Fragestellungen, Bewegungsbeschreibung und -analyse, Kraftmessung etc.), Trainingswissenschaften (Prinzipien, Planung, Organisation und Analyse des Trainings, Eignungs- und Leistungsdiagnostik etc.), Sportpädagogik und Gesundheitsförderung (Modelle und Theorien des Unterrichtens und des Gesundheitsverhaltens, sportrelevante Erziehungs- und Bildungsziele etc.), Sportmedizin (Anatomie, Physiologie, Erste Hilfe, Krankheitsbilder etc.) sowie Theorie und Praxis der verschiedenen Sportarten. Es handelt sich um eine theoretische und anwendungsorientierte berufsvorbildende Ausbildung, die zur Vermittlung und Beurteilung von Bewegung und Sport aus der Perspektive oben genannten Disziplinen befähigt. Da die Ausbildung anwendungsorientiert ist, erwerben die Studierenden Eigenerfahrungen und Kompetenzen in einem breit gefächerten Spektrum an Bewegungs- und Sportarten. Zudem ist eine außeruniversitäre Pflichtpraxis zu absolvieren. In Kombination mit dem Masterstudium Sport- und Bewegungswissenschaften (mit dem Schwerpunkt „Gesundheitsförderung, Prävention und Therapie“) werden mit dem Studium die Voraussetzungen für eine trainingstherapeutische Tätigkeit erfüllt.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Allgemeine Methodik, Anatomie, Bewegungslehre, Biomechanik, Entspannungstechniken, Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates, Erlebnispädagogik, Erlebnissport, Ernährung, Erste Hilfe, Europäische Bewegungskultur, Funktionelle Anatomie, Geräteturnen, Gesundheitssport, Gymnastik, Haltung und Bewegung, Herz-Kreislaufschulung, Hygiene, Individualsport, Interne Erkrankungen, Koordinationsschulung, Leichtathletik, Leistungsdiagnostik, Mathematik, Motorische Grundlagen, Neurologische Erkrankungen, Philosophie des Sports, Physiologie, Psychiatrische Erkrankungen, Psychosomatische Erkrankungen, Schilauf, Schwimmen, Soziologie des Sports, Sportmotorische Tests, Sportpsychologie, Sportpädagogik, Sportspiele, Sportstatistik, Sportwissenschaft, Tanz, Trainingslehre, Trainingswissenschaften

Qualifikationsprofil:

Die AbsolventInnen des Bachelorstudiums verfügen über grundlegende Kenntnisse, um Fragestellungen aus den Disziplinen Bewegungs- und Sportpädagogik, Bewegungswissenschaften, Leistungsphysiologie, und Trainingswissenschaften in Zusammenhang mit den Bereichen Gesundheitsförderung, Prävention, Rehabilitation sowie Leistungs- und Erlebnisförderung durch Bewegung und Sport analysieren und beantworten zu können.

Berufsaussichten / Jobs:

Die AbsolventInnen des Bachelorstudiums Sport- und Bewegungswissenschaften sind in Arbeitsfeldern und Lebensbereichen zu finden, die mit Sport und Bewegung in Zusammenhang stehen. Dort können sie sportwissenschaftliche Konzepte und Erkenntnisse zur Förderung von Gesundheit, Erlebnis, Prävention, Trainingsleistung und zur Therapie nutzen. Mögliche Tätigkeits- und Berufsfelder sind beispielsweise:

  • Bewegungs- und Sportangebot für (Vorschul-) Kinder, Jugendliche, Erwachsene und SeniorInnen zur Förderung der Gesundheit
  • Bewegungs- und Sportangebot in Freizeiteinrichtungen u.ä.
  • Leistungssport
  • Trendsport und Inklusionssport in Freizeit, Tourismus und Arbeitswelt
  • Lebens- und Sozialberatung (z.B. Coaching, Counselling und Betreuung von Personen und Institutionen in sportwissenschaftlichen Fragestellungen)
  • Trainingstherapie (nur nach positivem Abschluss des Bachelorstudiums und Masterstudiums mit Absolvierung des Spezialmoduls „Gesundheitsförderung, Prävention und Therapie“) 

Einstiegsvoraussetzungen:

Allgemeine Hochschulreife


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.