Russisch

Bachelorstudium

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Spracherwerb 88
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Bachelor of Arts (BA)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: https://studien.uni-graz....

Passende weiterführende Studien

Über das Studium:

Das Bachelorstudium Russisch besteht aus dem praktischen Teilbereich der Sprachausbildung und drei wissenschaftlichen Bereichen, die Sprache, Kultur und Literatur des russischsprachigen Raums vermitteln. Die Studierenden werden in folgenden Fachgebieten ausgebildet: Sprachwissenschaft (Struktur, Funktionen, Varietäten der russischen Sprache); Literaturwissenschaft (Literaturgeschichte, Theorien und Analysemethoden, mündliche Volksliteratur, Publizistik, Fernsehen, Film und Internet); Kulturwissenschaft (historische, soziale, politische und kulturelle Entwicklung, Realienkunde, Kulturtheorien und Methoden). Daneben vermittelt das Studium fachspezifische Kenntnisse und Fertigkeiten des wissenschaftlichen Arbeitens mit traditionellen und neuen Medien der Informationsbeschaffung. Die Studierenden werden dazu angehalten, selbstständig, eigenverantwortlich und kritisch zu handeln und zu denken. Es empfiehlt sich, im Rahmen der Ausbildung einem Auslandsaufenthalt im russischsprachigen Raum nachzugehen. Die Erfahrung anderer kultureller und sozialer Gegebenheiten fördern Fähigkeiten wie Problemlösungskompetenzen und interkulturelle Kommunikationsfähigkeit.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Analyse slawischer Kulturformen, Grammatikalische Struktur, Kulturwissenschaft, Linguistik, Literaturwissenschaft, Länderkunde, Phonetik, Phonologie, Präsentation, Realienkunde, Russisch, Russische Kulturgeschichte, Russische Literaturgeschichte, Russische Literaturwissenschaft, Slawische Kultur, Slawische Literatur, Slawische Sprache, Slawische Sprachen, Sprachwissenschaft, Wissenschaftliches Arbeiten

Qualifikationsprofil:

Die AbsolventInnen des Bachelorstudiums Russisch beherrschen die russische Sprache auf Niveau B2 nach GERS und eine weitere slawische Sprache auf Niveau A1.Sie sind dazu befähigt, ihr Wissen in den Bereichen der Literatur-, Sprach- und Kulturwissenschaft auszubauen sowie die eigenen sprachlichen Kompetenzen eigenständig zu erweitern. Des Weiteren besitzen die AbsolventInnen wichtige Schlüsselqualifikationen und Soft Skills, wie etwa eine sichere schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit, selbstständiges und zielorientiertes Arbeiten, Teamfähigkeit, Verständnis für gesellschaftliche, wirtschaftliche und kulturpolitische Prozesse, Kenntnisse in Bezug auf den Dialog mit anderen Kulturen, Toleranzfähigkeit und Weltoffenheit.

Berufsaussichten / Jobs:

Aufgrund der Erweiterung der EU und der Öffnung slawischer Länder werden Spezialisten für slawische Sprachen, Länder und Kulturen immer häufiger gesucht. Deshalb sind die Berufsfelder der AbsolventInnen des Bachelorstudiums Russisch vielfältig. Sie sind vor allem in kultur-, kommunikations- und medienorientierten Berufen zu finden. Relevante Berufsfelder und Bereiche sind beispielsweise:

  • Wirtschaft (Firmen, die Verbindungen in die entsprechenden Länder haben)
  • Bildungswesen (Schulen im In- und Ausland)
  • Verlags- und Kommunikationswesens
  • Bibliotheks- und Archivwesen
  • Medien (Presse, Radio, Online-Medien)
  • Kulturmanagement (Kulturforen, Kulturabteilungen in Botschaften)
  • Tourismus
  • staatliche Verwaltung im In- und Ausland (Konsularbereich)
  • soziale Bereiche (MigrantInnenbetreuung) 

Einstiegsvoraussetzungen:

Allgemeine Hochschulreife

Ergänzungsprüfung nach Zulassung: Latein

Aktuelle Veranstaltungen


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.