Interdisziplinäre Geschlechterstudien

Masterstudium

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Soziologie und Kulturwissenschaften 76
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Master of Arts (MA)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: https://studien.uni-graz....

Über das Studium:

Das Masterstudium Interdisziplinäre Geschlechterstudien bildet Studierende verschiedenster Studienrichtungen zu ExpertInnen für Geschlechterfragen aus (Gender-ExpertInnen). Gegenstand des Studiums ist die Bedeutung von Gender für Individuum, Gesellschaft und Kultur. Ein einschlägiges Wissen über die Möglichkeiten, wie man Ungleichheiten beseitigt und die Gleichstellung von Männern und Frauen fördert, ist in der heutigen Berufswelt von besonderer Bedeutung. Dementsprechend versteht sich das Studium als berufsvorbildende, forschungsgeleitete Ausbildung, die auch praxisbezogene Aspekte miteinbezieht. Die Studierenden erwerben grundlegende Kenntnisse der Entwicklung und der wissenschaftlichen Theorien und Methoden der Geschlechterstudien sowie der Genderdimensionen des Rechts. Sie beschäftigen sich mit fachspezifischen Fragen zu Gender in gesellschaftlichen Strukturen (Politik, Ökonomie, Beruf, Religion, Erziehung, Bildung etc.) und welche Auswirkungen die Kategorie des Geschlechts auf soziale Positionen hat. Darüber hinaus werden die Theorien und Methoden der kulturwissenschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Geschlechterstudien vermittelt. Eine individuelle Spezialisierung innerhalb des Fachgebietes erfolgt durch die Wahl von zwei Vertiefungsmodulen (z.B. Geschlecht und Religion, Geschlechterungleichheit: theoretische Analyse – politische Strategie, Geschlechterverhältnis im sozialen Wandel etc.), in denen auch jeweils eine facheinschlägige Praxis zu absolvieren ist.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Feministische Rechtstheorie, Feministische Wissenschaftstheorie, Geschichte der Geschlechteranordnung, Geschlecht und Religion, Geschlechterforschung, Kulturwissenschaftliche Geschlechterforschung, Norm und Normierung, Repräsentation und Gender, Sozialwissenschaftliche Geschlechterforschung, Wissenschaftskritik

Qualifikationsprofil:

Die AbsolventInnen des Masterstudiums Interdisziplinäre Geschlechterstudien verfügen über fundierte, wissenschaftliche Gender-Kompetenz und dadurch über eine wichtige Zusatzqualifikation für die heutige Berufswelt. Sie sind befähigt, gender-spezifische Fragestellungen selbstständig unter Berücksichtigung fächerübergreifender Zusammenhänge und des neuesten Forschungsstandes methodisch abgesichert zu analysieren und nachvollziehbar zu vermitteln.

Berufsaussichten / Jobs:

Für die Absolventinnen ergeben sich aufgrund ihrer Basisausbildung in einem Bachelorstudium und durch die Absolvierung des Masterstudiums Interdisziplinäre Geschlechterstudien eine Reihe von beruflichen Tätigkeiten, in denen das Wissen von Gender-ExpertInnen zum Tragen kommt. Zu diesen zählen beispielsweise folgende Tätigkeits- und Berufsfelder:

  • Lehre und Forschung (an universitären und außeruniversitären Einrichtungen)
  • Gender-Expertin/-Experte für Wissenschaftsinstitutionen (z.B. Beratung von Einrichtungen und Projekten in Bezug auf die Erfüllung chancengleichheitsbezogener Zielvorgaben)
  • wissenschaftliche Evaluation von Maßnahmen hinsichtlich ihrer geschlechterbezogenen bzw. chancengleichheitsrelevanten Auswirkungen
  • Antidiskriminierungsstellen, Gleichbehandlungsstellen und Frauenreferate öffentlicher und privatrechtlicher Einrichtungen (Bund, Länder, Bildungsinstitutionen, Religionsgemeinschaften, Wirtschaft)
  • KommunikationsexpertInnen im interkulturellen und interreligiösen Dialog für Geschlechter und Gleichstellungsfragen
  • Führungs- und Beratungsaufgaben in Frauenorganisationen
  • Sozialwesen: Sozialarbeit, soziale Beratung, Frauen-, Männer- und Familienberatung
  • Schulwesen: Gender-Training für Lehrberufe und PädagogInnen, geschlechtersensible Didaktik
  • Medien und Kulturbereich: Journalismus, Kulturmanagement und Kulturvermittlung
  • juristische Beratungstätigkeit: Diskriminierungsschutz, Gewaltschutz, Frauenförderung
  • Politik und Politikberatung: Beratung und Konzeptentwicklung zu Gender-Budgeting
  • Regionalentwicklung: Beratung hinsichtlich geschlechtersensiblen Planens und Bauens
  • Gesundheitswesen: Pflege- und Heilberufe (kritische Begleitung der Pharmaindustrie, in der Supervision von Altenheimen, karitativen Institutionen etc.)
  • Wirtschaft und Management: Marketing, Personalwesen, Humanressourcen, Management, Projektplanung, Controlling, Qualitätssicherung
  • Psychologie: gendersensible Diagnostik, Berufsberatung, Werbepsychologie
  • Psychotherapie: geschlechtsspezifische Traumatherapie, Lebensberatung, Coaching

Einstiegsvoraussetzungen:

Fachlich infrage kommendes Bachelorstudium oder Äquivalent

Aktuelle Veranstaltungen


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.