Das weltweit einzigartige Live Quiz für Ihre Veranstaltung

www.streamquiz.at

Geospatial-Technologies

Masterstudium

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Geowissenschaften 38
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Sprache:
Deutsch
Abschluss: „Master of Science“ („MSc“)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: https://studien.uni-graz....

Passende Bachelor-Studien

Über das Studium:

Das Masterstudium Geospatial Technologies wird im Rahmen des Kooperationsprojekts NAWI Graz zwischen der Karl-Franzens-Universität und der Technischen Universität Graz angeboten. Das Angebot an Lehrveranstaltungen ist breit gefächert, interdisziplinär und universitätsübergreifend. Im Zentrum des Studiums steht, wie die Welt mit Methoden der Geographie und Geodäsie (Vermessung) beschrieben und analysiert werden kann. Darüber hinaus vermittelt das Studium Spezialisierung in den Bereichen Geographischer Informationssysteme, Fernerkundung, Kartographie, Navigation und Location Based Services. Besonderes Augenmerk wird auf den Erwerb der Fähigkeit gelegt, die unterschiedlichen Fachgebiete effektiv miteinander zu verbinden. Forschungsgegenstände von Geospatial Technologies sind Verfahren zur Erfassung und Darstellung raumbezogener Informationen auf verschiedenen Maßstabsebenen, zu deren Bereitstellung auf verschiedenen Plattformen, sowie zur Analyse von Prozessen auf der Erdoberfläche und deren Modellierung. - Dadurch kann beobachtet werden, wo sich was befindet, wie die Umwelt, z.B. Städte / Ballungsräume und Gebirge sich verändern bzw. entwickeln und Prognosen für die Zukunft können erstellt werden. Über die fachspezifischen Fähigkeiten hinaus erwerben die Studierenden für die Berufswelt zentrale Soft Skills, wie etwa umweltrelevante Frage- und Problemstellungen zu lösen, praxisorientiert an angewandte Fragestellungen heranzugehen sowie komplexe Zusammenhänge unter Einbeziehung unterschiedlicher Sichtweisen zu erkennen und zu erklären.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Anwendung der Fernerkundung, Business-Kartographie, Datenaquisition, Digitale Kartographie, Fernerkundung, Fernerkundungsanalysetechniken, GI-Science, GIS, GIS in der Raumplanung, GIS und Internet, GNSS, Geodateninfrastruktur, Geomathematik, Geometrische Bildverarbeitung, Geosoftware Applikation, Geovisualisierung, Humangeographie, Infographik, Informatik, Integrative Geographische Technologien, Interoperabilität, Kartographie, Management, Mobile Mapping, Modellgeneralisierung, Monitoring und Modellierung, Monitoring von Umweltprozessen, Navigationssysteme, Photogrammetrie, Physiogeographie, Umweltmonitoring

Qualifikationsprofil:

Die AbsolventInnen des Masterstudiums Geospatial Technologies verfügen über Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der erdgebundenen bzw. luft-/weltraumgestützten Abbildung der Erdoberfläche, der Produktion kartographischer Grundlagen sowie der 3D-Datengrundlagen sowie Kenntnisse über Aufbau und Arbeitsweise, Methoden, Algorithmen und Anwendungen in den Bereichen Geographischer Informationssysteme (GIS), Fernerkundung und Geovisualisierung  Sie kennen den Aufbau, die Arbeitsweise, Methoden und Algorithmen in den Bereichen Geographische Informationssysteme, Fernerkundung, Navigation sowie moderne Kartographie oder Datenmanagement und -prozessierung.

Berufsaussichten / Jobs:

Die AbsolventInnen des Masterstudiums Geospatial Technologies verfügen über spezialisierte Kenntnisse in den unterschiedlichen geographischen Technologien, was sie für Tätigkeiten in multidisziplinären Arbeitsfeldern befähigt. Je nach Basisqualifikationen im Bachelorstudium ergeben sich folgende Tätigkeits- und Berufsfelder:

  • Entwicklung und Anwendung Geographischer Informationssysteme und Fernerkundung, Nutzung von GIS (Geographische Informationssysteme) und Fernerkundungswerkzeugen zur Erfassung von Geodaten sowie für die Analyse komplexer, räumlicher Zusammenhänge
  • Mitarbeit in Unternehmen und Planungsbüros, die sich mit der Verarbeitung von Geodaten befassen
  • Geotechnologische Problemidentifikation, Beitrag zur Entwicklung von Problemlösungen zur Unterstützung von PlanerInnen, politischen EntscheidungsträgerInnen und NGOs
  • Konzeption, Design und Implementierung von Visualisierungsmöglichkeiten mittels Karten und anderen multimedialen Kommunikationsmitteln (komplexe Kommunikationssysteme)
  • Tätigkeit in Forschung und Lehre an Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen 

Einstiegsvoraussetzungen:

Fachlich infrage kommendes Bachelorstudium oder Äquivalent


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.