Biochemie und Molekulare Biomedizin

Masterstudium

Letztes Update: 02.08.2018
BEREICH:
Naturwissenschaft
DAUER: 4 Semester
ECTS:
120
ABSCHLUSS: „Master of Science“ („MSc“)
TYP:
Präsenzstudium
ANWESENHEIT:
Vollzeit
STUDIENGEBÜHR: prinzipiell nein
DETAILS: https://studien.uni-graz....

Über das Studium:

Das naturwissenschaftliche Masterstudium Biochemie und Molekulare Biomedizin umfasst vier Semester und besteht aus einem Studienabschnitt. Der Gesamtumfang beträgt 120 ECTS- Credits. AbsolventInnen wird der akademische Grad „Master of Science", abgekürzt „MSc.“, verliehen. Der Inhalt dieses Studiums baut auf dem Inhalt eines Bachelorstudiums mit geeigneter fachli- cher Ausrichtung gemäß § 64 Abs. 5 UG 2002 auf, zum Beispiel auf den Bachelorstudien Che- mie bzw. Technische Chemie, oder Molekularbiologie. Dieses Bachelorstudium muss einen Umfang von zumindest 180 ECTS-Credits aufweisen. Um einen Gesamtumfang der aufbauen- den Studien von 300 ECTS-Credits zu erreichen, ist die Zuordnung ein und derselben Lehrver- anstaltung sowohl im zur Zulassung berechtigenden Bachelorstudium als auch im gegenständ- lichen Masterstudium ausgeschlossen.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Biochemie und Molekulare Biomedizin, Biologische Chemie, Biomedizin, Chemie, Molekularbiologie der Gene

Studieninhalt

Die AbsolventInnen des Masterstudiums Biochemie und Molekulare Biomedizin sollen in die Lage versetzt werden, wissenschaftliche Fragestellungen aus verschiedenen Gebieten der Molekularen Biowissenschaften selbständig zu bearbeiten. Die Ausbildung dient der Berufsvorbildung für Grundlagenforschung und angewandte Forschung in den Bereichen Medizin, Pharmazeutische Industrie, Biotechnologie, Lebensmittelindustrie, Ökologie. Die Studierenden sollen in der Weise ausgebildet werden, dass sie eigenständig biochemische und molekularbiologische Experimente und Analysen planen und durchführen können, eine ausgeprägte Problemlösungskompetenz entwickeln und die Fähigkeit erwerben, vorhandene Lösungsansätze einer kritischen Prüfung zu unterziehen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, sollen AbsolventInnenn des Studiums Biochemie und Molekulare Biomedizin aufbauend auf einem Bachelorstudium mit geeigneter fachlicher Ausrichtung eine vertiefte Ausbildung in den aktuellen und zukunftsorientierten Spezialbereichen der Medizinischen Biochemie, Zellbiologie und Strukturbiologie bzw. Enzymologie erhalten. Diese Ausbildung soll sowohl in Theorie als auch besonders in Form von ausgedehnten praktischen Übungen den jeweiligen Stand der Wissenschaft vermitteln und zu selbständiger wissenschaftlicher Arbeit befähigen. Studierende haben die Möglichkeit, in Form von Wahlblöcken ihre Interessen in verschiedenen Fachbereichen zu vertiefen.

Qualifikationsprofil:

AbsolventInnen des Masterstudiums Biochemie und Molekulare Biomedizin verfügen über folgende intellektuelle und praktische Fähigkeiten:

  • Fundiertes Wissen in Biochemie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Analytik und Strukturbiologie
  • Ausgezeichnete Beherrschung von Arbeits- und Analysetechniken der Biochemie, Molekularbiologie, Gentechnik und Enzymologie sowie Strukturanalyse und Bioinformatik
  • Selbständiges Planen und Durchführen von Experimenten nach dem neuesten Stand der Wissenschaft und Technik
  • Umsetzung des theoretischen Wissens in die Beurteilung von Ergebnissen und das Erkennen von Problemen und Alternativen
  • Bereitschaft zum Erarbeiten neuer Strategien unter Einbeziehung und Beurteilung aktueller Forschungsergebnisse
  • Fähigkeit zur Nutzung moderner Informationstechnologien
  • Teamfähigkeit und soziale Kompetenz

Berufsaussichten / Jobs:

AbsolventInnen des Studiums Biochemie und Molekulare Biomedizin werden in der Grundla-genforschung und angewandten Forschung im universitären und industriellen Bereich in geho-bener Stellung ihre Betätigung finden. Die AbsolventInnen sind in der Lage, selbstständig Problemlösungen auf den Gebieten der medizinischen Biochemie, der molekularen Zellbiologie und der Strukturbiologie bzw. Enzymologie zu entwickeln und durchzuführen. Solche Fragestellungen treten im Bereich der pharmazeutischen Forschung, der Lebensmitteltechnologie, im medizinisch-pathologischen Bereich, in der Umweltmikrobiologie sowie in universitären und nicht-universitären Forschungsanstalten, in Behörden und Ämtern des öffentlichen Bereiches auf.

Einstiegsvoraussetzungen:

Fachlich passendes abgeschlossenses Bachelorstudium

Der Inhalt dieses Studiums baut auf dem Inhalt eines Bachelorstudiums mit geeigneter fachli-cher Ausrichtung gemäß § 64 Abs. 5 UG 2002 auf, zum Beispiel auf den Bachelorstudien Chemie bzw. Technische Chemie, oder Molekularbiologie. Dieses Bachelorstudium muss einen Umfang von zumindest 180 ECTS-Credits aufweisen


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2018  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Impressum - Werbung & Mediadaten - Haftungsausschluss - Datenschutz

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.