Musik- und Bewegungspädagogik

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 30.07.2018
Bereich:
Kunst
Umfang 8 Semester / 240 ECTS
Abschluss: Bakkalaurea/Bakkalaureus der Künste
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: https://www.mdw.ac.at/155...

Über das Studium:

“Rhythmik/Rhythmisch-musikalische Erziehung” ist ein Fachbereich, in dem mittels Musik und Bewegung Lernprozesse in Gang gesetzt, reflektiert, differenziert werden. Wahrnehmung, Kreativität und individuelle Ausdrucks- und Gestaltungsfähigkeit entwickeln die (LehrerInnen)-Persönlichkeit in Kommunikation und Kooperation.

Bachelorstudium: die berufliche Vorbildung von RhythmiklehrerInnen, die in einem breit gefächerten Berufsfeld zwischen Kunst, Pädagogik und Therapie tätig sind.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Bewegungsanalyse, Bewegungsbegleitung, Bewegungsbegleitung Bewegungsimprovisation, Bewegungsgestaltung, Bewegungsimprovisation und -gestaltung, Bewegungstechnik, Bewegungstechnik für Fortgeschrittene, Chor- und Ensembleleitung, Didaktik der Rhythmik Sprecherziehung, Didaktik der Rhythmik in der Sonder- und Heilpädagogik, Didaktik der elementaren Musikpädagogik, Elementare Musikpädagogik, Entwicklungspsychologie, Filmwissenschaft, Gehörbildung, Geschichte der Rhythmik, Harmonielehre, Instrument, Instrumentalimprovisation, Kinder- und Jugendneuropsychiatrie, Klavierimprovisation, Kompositionswerkstatt, Kulturpolitik, Kulturökonomie, Musik, Musikgeschichte, Musikwissenschaft, Popularmusik, Popularmusik Atem- und Stimmerziehung, Psychologie, Pädagogik, Rhythmik, Schlagwerk, Singen und Leitung von Instrumental- u. Vokalensemble, Sonder- und Heilpädagogik, Sprachgestaltung, Strukturellen Musikverstehens, Tänze und Arrangement

Berufsaussichten / Jobs:

Bachelorstudium: RhythmiklehrerInnen arbeiten u.a. an Bildungsanstalten für Kindergartenpädagogik, Pädagogischen Akademien, Musikuniversitäten, Konservatorien, Musikschulen (Elementare Musik- und Bewegungserziehung u.ä.), in sozial- und sonderpädagogischen Einrichtungen, in der Vorschulerziehung, in der Jugend- und Erwachsenenbildung, mit Senioren, in der Aus- und Weiterbildung von PädagogInnen, an Volkshochschulen, Tanzinstituten sowie im freien Beruf.

Einstiegsvoraussetzungen:

Die Zulassungsprüfung besteht aus mehreren Teilen:

a) Nachweis über die Kenntnis der deutschen Sprache in schriftlicher und mündlicher Form (für nicht Deutsch sprechende Kandidaten)

b) Schriftliche Prüfung in allgemeiner Musiklehre und Gehörbildung 1

c) Vorbereitete Bewegungsstudie oder Musik/Bewegungsstudie

d) Rhythmik: Teilnahme an einer Unterrichtseinheit und Lösung der gestellten Aufgaben aus dem Bereich Musik und Bewegung

e) Bewegungstest

f) Anleitung einer Gruppe im Bereich Musik und Bewegung

g) Improvisationsaufgaben 1. Instrument

h) Improvisationsaufgaben Schlagwerk

i) Vorspiel 1. Instrument (Klavier oder anderes Instrument) 2

j) Vorspiel Klavier (Grundkenntnisse) wenn Klavier nicht 1. Instrument ist

k) Vortrag eines Liedes

Voraussetzung zum Antreten bei den einzelnen Prüfungsteilen ist das Bestehen des jeweils vorangegangenen Prüfungsteils.

Relevante Meldungen:

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.