Medienkunst: Transmediale Kunst

Diplomstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 08.04.2019
Bereich: Bildende Kunst 40
Umfang 8 Semester / 240 ECTS
Abschluss: Mag.art.
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: http://www.dieangewandte....

Über das Studium:

Das Studium Mediengestaltung wird an der Universität für angewandte Kunst Wien als integratives Feld künstlerisch forschender, kunst- und medientheoriebe­zogen­er, organisatorischer und gesellschaftlicher Aspekte gelehrt. Es geht dabei um die Aus­bildung eigenständiger künstlerisch-experimenteller Entwurfsfähigkeit und for­schen­der Aneignung technischen Wissens und Könnens zur Erschließung neuer medien­gestalterischer Qualitäten und Möglichkeiten in Wechselwirkung zu einer kri­tischen, wissenschaftlichen und theoriegeleiteten Auseinandersetzung mit den ge­sell­schaft­lich­en Auswirkungen technologisch bedingter Transformationsprozesse für die Wahrnehmungs- und Wissensproduktion. Das Diplomstudium Mediengestaltung gliedert sich in zwei Studienabschnitte.

Der Studienzweig Medienübergreifende Kunst dient der künstlerischen, künstlerisch-forschenden und praxisorientierten Bildung und Berufsvorbildung mit dem Schwer­punkt raumund zeitbasierter Konzeptionen und Projekte. Weiters werden Ansätze: raum- und ortsspezifische Projekte, Raumbilder, künstlerische Interventionen im architektonischen Bereich und öffentlichen Raum, mediale Installationen und beweg­tes Bild und Ton im Kontext von Kunst und Filmkunst, künstlerischer Film und Video Art sowie Kenntnisse über die Beziehungen, wechselseitigen Bestimmungen und Interaktionen von Körper, Licht, Raum und Zeit vermittelt.

Der Studienzweig Digitale Kunst ist auf die Entwicklung einer künstlerischen Forschungsmethodik und der entsprechenden Wissenskompetenz ausgerichtet, die Absolventinnen und Absolventen in die Lage versetzen, notwendige gesellschaftliche Funktionen kritischen, innovativen und experimentellen Forschens in einer vom digitalen Code bestimmten Informationsgesellschaft zu übernehmen. Im Besonderen wird vermittelt: Basisqualifikationen für die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Computer als Medium und der darin angelegten spezifischen Qualitäten und Möglichkeiten für die künstlerische Konzeption und Realisierung von elektronischen Handlungsfeldern kooperativer und dislozierter Kunstpraxis, Auseinandersetzung mit technischen Medien, insbesondere mit maschinengestützter und maschinenmani­pulierter Bild- und Tonbearbeitung.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

3D Gestaltung, Architektur des Lichtes, Architekturtheorie, Bild und Text, Digitale Performance, Digitaler Entwurfm Materialität, Fertigungstechniken, Fotografie, Geistesgeschichte, Gender Studies, Grafik, Human Interface Design, Kommunikationstheorie, Kulturgeschichte, Kunsttransfer, Materialität und Medine, Mediale Gestaltungsformen, Mediengeschichte, Medienrecht, Medientheorie, Medienübergreifende Kunst, Medienübergreifende Kunstgeschichte, Methoden künstlerischer Forschung, Objekt/Installation/Environment, Orts- und raumstpezifische Intervention, Performance und Raum, Philosophie, Projektentwicklung, Raum und Objekt, Research, Simulation, Ton/Klang/akustische Gestaltung, Urheberrecht, Vertragsrecht, Video und videoverwandte Medien, Wissenschaft/Theorie/Geschichte, Wissenschaftstheorie, Wissenstransfer, Zeichnung, Öffentlicher Raum und Medien

Berufsaussichten / Jobs:

Entsprechend der vom technologischen Fortschritt erfassten Informations- und Wissensgesellschaft sind die Tätigkeitsbereiche vielfältig und befinden sich vor­wiegend an den Schnittstellen interdisziplinär ausgerichteter künstlerisch-medialer Produktion mit Schwerpunkt auf Visualität, Akustik, multisensorische Wahrnehmungs- umgebungen und interaktive Kunst in elektronischen Medien. Der Prozess der Entstehung einer digitalen Kultur stellt in den Bereichen künstlerischer Gestaltung neue ästhetische Anforderungen und schafft neuartige Arbeitsfelder.

In der Studienrichtung Mediengestaltung werden berufliche Grundlagen für die Arbeit als MedienkünstlerInnen und künstlerisch-experimentelle GestalterInnen in interdiszi-­linären Forschungszusammenhängen und professionellen Tätigkeitsbereichen ver­mittelt, darüber hinaus werden die Absolventinnen und Absolventen zur Erschließung neuer Berufsfelder befähigt.

Medienübergreifende Kunst

Das Studium qualifiziert AbsolventInnen in erster Linie zu künstlerischer und künstlerisch-wissenschaftlicher Arbeit im Bereich Medien- und Raumkunst, stellt aber gleichzeitig ein breites Spektrum von Arbeits- und Berufsfeldern vor, in denen künst­lerische oder künstlerisch forschende Konzeption und Durchführung von Projekten in der Medien- und Kulturarbeit gefragt und erforderlich sind.

Einstiegsvoraussetzungen:

(1) Die Zulassungsprüfung ist kommissionell durchzuführen.

(2) Die Zulassungsprüfung wird einmal jährlich zu einem festgelegten Termin abgehalten. Der Termin ist ein Jahr im Vorhinein im Studienführer bekannt zu geben.

(3) Die Anmeldung zur Zulassungsprüfung erfolgt durch die Abgabe von medienspezifischen Arbeitsproben und einem Lebenslauf.

(4) Die Zulassungsprüfung dient der Feststellung der künstlerischen Eignung für das Diplomstudium der Studienrichtung Mediengestaltung.

(5) Die Zulassungsprüfung gliedert sich in zwei Teile:

− Der erste Teil umfasst die Beurteilung der von den Kandidat/inn/en vorbereiteten künstlerischen Arbeitsproben

− Der zweite Teil besteht aus einer künstlerischen Klausurarbeit über gestalterische Aufgaben aus den Bereichen Medienübergreifende Kunst und Digitale Kunst.

(6) Die Zulassungsprüfung gilt nur dann als bestanden, wenn beide Teile positiv beurteilt worden sind.

(7) Die Zulassungsprüfung kann mehrmals wiederholt werden.

(8) Die Kandidatinnen und Kandidaten erfahren ihre Zulassung durch Aushang.

Relevante Meldungen:


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.