Militärische Führung

Masterstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Militär und Verteidigung 2
Umfang 4 Semester / 130 ECTS
Studienplätze: 25 / Jahr
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Master of Arts in Military Leadership (M.A.)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: http://mastg.miles.ac.at/...

Über das Studium:

Ort: Landesverteidigungsakademie, Wien

Es werden alle jene Qualifikationen bzw. Kompetenzen vermittelt, welche eine Führungskraft des Österreichischen Bundesheeres (ÖBH) oder einer vergleichbaren Organisation, vornehmlich des Sicherheits- und Krisenmanagements benötigt, um als Kommandant eines kleinen Verbandes (z. B. Bataillon, Geschwader) oder eines entsprechenden Äquivalents bzw. als besonders qualifizierter Stabsoffizier oder Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter in höheren Kommanden und Dienststellen den Aufgabenvollzug vor allem unter Einsatzbedingungen im multinationalen Verbund wahrzunehmen.

Im Vordergrund der Berufsaus- und -weiterbildung auf Hochschulniveau steht die Vermittlung der Führungskompetenz, welche als interdisziplinäre Konzeption angelegt ist, die Disziplinen der Militärwissenschaften im engeren Sinne umfasst und sich angrenzend besonders auf die Erkenntnisse der Sozialwissenschaften (Politikwissenschaft, Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Soziologie und Psychologie) sowie der Geisteswissenschaften (Philosophie und Ethik) abstützt.

Bei der Konzeption der Module stand deren interdisziplinäres Zusammenspiel im Vordergrund; die Module wurden in nachfolgenden Teilgebieten zusammengefasst: Allgemeine Führungskompetenz, Wirtschaftliche Kompetenz, Spezielle militärische Führungskompetenz und Wissenschaftliche Kompetenz. Neben der interdisziplinären Ausgestaltung der Module wurde auch ein ausgewogenes Verhältnis bei der Förderung zusätzlicher Kompetenzen (wie z.B. der sozial-kommunikativen oder der Fach- und Methodenkompetenz) berücksichtigt.

Der Berufsvollzug der Absolventinnen und Absolventen soll vor allem dadurch geprägt sein, dass sie auch unter besonderen psychischen und physischen Belastungen handlungsfähig bleiben und sich der besonderen Verantwortung als Führungskraft in Einsatzorganisationen bewusst sind.

Einstiegsvoraussetzungen:

Zugelassen werden inländische und ausländische Bewerberinnen und Bewerber, die neben der allgemeinen Universitätsreife und dem Vorliegen der Verlässlichkeit gem. § 23 des Bundesgesetzes über Aufgaben und Befugnisse im Rahmen der militärischen Landesverteidigung eine der folgenden Zugangsvoraussetzungen aufweisen:

  • Absolventinnen oder Absolventen der Truppenoffiziersausbildung an der Theresianischen Militärakademienoder Absolventinnen oder Absolventen des FH-Diplom- bzw. des Bachelorstudiengangs Militärische Führung oder Absolventinnen oder Absolventen an einer gleichwertigen ausländischen mindestens sechssemestrigen postsekundären Offiziersgrundausbildungsstätte.
  • bsolventinnen und Absolventen von Bachelor-, Master- bzw. Diplomstudiengängen oder gleichwertigen Ausbildungsgängen einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung der Fachrichtungen Sicherheitswissenschaften, Politikwissenschaft, Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften sowie sonstige und interdisziplinäre Sozialwissenschaften. Das vorausgesetzte fachliche Niveau folgender Kernfachbereiche wird wie folgt konkretisiert: Rechtswissenschaften (10 ECTS); Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (10 ECTS).

Aufnahmeverfahren: ressortinterne Nominierung von Kandidaten seitens Personalführung; mehrstufiges Auswahlverfahren zur Vergabe der 25 Studienplätze

Relevante Meldungen:

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2021  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.