Maschinenbau

Masterstudium

Letztes Update: 24.05.2019

Passende Bachelor-Studien

Über das Studium:

Im Masterstudium Maschinenbau an der TU Graz vertiefen Sie Ihr Wissen in Einzelbereichen des Maschinenbaus und spezialisieren sich in Vertiefungsrichtungen. Mit dem Einsatz modernster Simulationsverfahren und computergestützter Entwicklungsmethoden in hervorragend ausgerüsteten Labors absolvieren Sie ein Studium am Puls der Zeit.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

2D Bauteile, 3D-CAD, Abluftreinigung, Aerodynamik, Akustik, Akustik für Motor und Fahrzeug, Antriebskonzept, Antriebstechnik, Apparatbau, Automatisierungssysteme, Bauphysik, Bauwerksaerodynamik, Betriebsfestigkeit, Betriebsinformatik, Biomechanik, Blechumformung, Brennstoffzellentechnik, Bruchmechanik, Computational Engineering, Computational Fluid Dynamics, Crashtests, Digitale Regelungstechnik, Elastizitätstheorie, Elektrische Maschinen, Elektrischer Antrieb, Elektromikroskopie, Elektronik, Emmissionsminimierung, Energetische Nutzung von Biomasse, Energiewirtschaft, Energy Systems Analysis, Fabrikplanung, Fahrzeug-Fahrweg-Systeme, Fahrzeugantriebe, Fahrzeugbau, Fahrzeugdynamik, Fahrzeugelektronik, Fahrzeuggetriebe, Fahrzeugmesstechnik, Fahrzeugtechnik, Fernwärmesysteme, Fertigungs-Messtechnik, Festigkeitslehre, Flexible Automation, Flexible Fertigung, Flugantrieb, Flugsimulation, Fluidtechnik, Förder-Lagertechnik, Fügetechnik, Gasanwendungstechnik, Gasdynamik, Gießereitechnik, Heizungstechnik, Herstellungsprozesse, Hydraulische Strömungslehre, Hydraulische Strömungsmaschinen, Industrielle Fertigung, Industrieroboter, Innovative Fahrzeugantriebe, Instationäre Strömungen, Integrierte Fahrzeugsicherheit, Karosseriebau, Keramische Hochleitungsstoffe, Kernkraftwerkstechnik, Kinematik, Kleben und Löten im Maschinenbau, Kleinmotoren, Klimatechnik, Komponententests, Konstruktion schnell laufender Verbrennungskraftmaschinen, Korrosion, Korrosionsschutz, Kraftfahrzeugtechnik, Kunstwerkstoffe, Kältetechnik, Logistiksysteme, Luftgütemodellierung, Luftreinhaltung, Lüftungstechnik, Maschinenbauinformatik, Maschinendynamik, Mechatronic Systems Engineering, Mechatronik, Mehrkörperdynamik, Messung von Luftschadstoffen, Mobile Roboter, Modellbildung, Modellbildung und Simulation in der Fahrzeugdynamik, Modellierung, Motorelektronik, Motorenbau, Motorenmesstechnik, NC-Programmierung, Nahwärmesysteme, Nanomaterials, Nichtlineare Schwingungen, Numerische Methoden, Numerische Verfahren, Nutzfahrzeugtechnik, Oberflächentechnik, Plastizitätstheorie, Präzisionsfertigung, Pulvermetallurgie, Qualitätssicherung, Regelungstechnik, Robotik, Rotordynamik, Schadensanalyse, Schadstoffausbreitung, Schadstoffbildung, Schienenfahrzeuge, Schweißtechnik, Schweißtechnologie, Schweißverfahren, Schwingungsanalyse, Schwingungsmessung, Sicherheit und Umweltschutz in der Anlagentechnik, Simulation, Solares Bauen, Sonderschweißverfahren, Sonnenenergienutzung, Steuerungstechnik, Strukturdynamik, Strömungslehre, Strömungsmesstechnik, Symbolische Berechnung in der Festigkeitslehre, Thermische Turbomaschinen, Thermodynamik, Traffic and Air Quality, Umformtechnik, Umweltauswirkung des Verkehrs, Umweltschutz, Unfallmechanik, Vehicle Safety, Verbrennung in Gasturbinen, Verbrennungskraftmaschinen, Verbundwerkstoffe, Wasserkraftanalage, Werkstoffkunde, Werkstofftechnik, Werkstoffwahl, Werkzeugmaschinen, Windenergiekonversion, Wirtschaftliche Optimierung thermischer Turbomaschinen, Wissenschaftliches Arbeiten, Wärmeübertragung, Zerstörungsfreie Prüfverfahren, Zweiradtechnik

Studieninhalt

  • Sie bauen Ihr Grundlagenwissen weiter aus, z. B. in den Bereichen Thermodynamik, Strömungslehre, Festigkeitslehre sowie Maschinenbau- und Betriebsinformatik.
  • Sie arbeiten mit innovativen Technologien, Werkstoffen und Fertigungsverfahren.
  • Sie befassen sich mit numerischen Verfahren zu Berechnung und Simulation.

Vertiefungsrichtungen

  • Produktionstechnik
  • Computational Engineering & Mechatronik
  • Motor- und Antriebstechnik
  • Fahrzeugtechnik und -sicherheit
  • Energietechnik

Berufsaussichten / Jobs:

Absolventinnen bzw. Absolventen des Masterstudiums „Maschinenbau“ eröffnen sich zahlreiche Karrieremöglichkeiten. Je nach Interesse und Vertiefung sind sie z. B. in leitender Position in Forschung und Entwicklung oder als Konstrukteurin bzw. Konstrukteur tätig. 
Sie entwickeln und bauen Maschinen, Fahrzeuge oder Anlagen wie z. B.

  • Kraft- oder Schienenfahrzeuge,
  • Werkzeugmaschinen,
  • Förderanlagen,
  • Pumpen und Turbinen,
  • Anlagen in Umwelt-, Kälte- und Klimatechnik,
  • Industrieroboter.

Einstiegsvoraussetzungen:

Gemäß §1 dieses Curriculums werden Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiums Maschinenbau ohne weitere Einschränkungen zugelassen.

Absolventinnen und Absolventen mit hinreichend maschinenbaulich wissenschaftlich orientierten Bachelorstudien werden zum Masterstudium Maschinenbau zugelassen, haben aber im Allgemeinen im Rahmen des Wahlfaches eine zugeordnete Liste von Lehrveranstaltungen aus dem Bachelorstudium Maschinenbau an der TU Graz zu absolvieren, die durch die Zulassung zum Masterstudium zum Pflichtfach werden.


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.