Psychotherapiewissenschaft

Doktoratsstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Psychologie 34
Umfang 6 Semester / 70 ECTS
Sprache:
zum Teil Englisch
Abschluss: Doktor/in der Psychotherapiewissenschaft (Dr. scient. pth)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: kostenpflichtig
Website: https://ptw.sfu.ac.at/de/...

Über das Studium:

Das Studium der Psychotherapiewissenschaft an der Sigmund Freud PrivatUniversität (SFU) ist die europaweit erste universitäre, theoretisch-wissen­schaftlich und praxisorientierte Vorbereitung auf den Beruf Psychotherapeut*in. Unser Studium stellt erstmals die Psychotherapie als Wissenschaft ins Zentrum einer akademischen Ausbildung.

Psychotherapiewissenschaft ist eine hermeneutische Wissenschaft, die zur Grundlage hat, Beziehungsbilder von Individuen und Gruppen zu verstehen, seelische Gesundheit und seelische Störungen zu beschreiben und mit wissenschaftlichen Methoden zu untersuchen, sowie entsprechende Behandlungsmodalitäten zu entwickeln. Psychotherapiewissenschaft ist integrativ, bezieht Erkenntnisse der Biologie, Psychologie, Medizin und Sozialwissenschaften in ihr Selbstverständnis mit ein und bedient sich eigener professionstheoretischer Methoden.

Die Lehre ist praxisorientiert und umfasst Theorie, persönliche Selbsterfahrung und Erwerb psychotherapeutischer Handlungskompetenz. Ab dem dritten Jahr des Bakkalaureat-Studiengangs erfolgt eine umfassende Vertiefung in einem der folgenden wissenschaftlich fundierten Psychotherapieverfahren: Psychoanalyse, Systemische Familientherapie, Gestalttherapie, Individualpsychologie, Personzentrierte Psychotherapie, Verhaltenstherapie und Existenzanalyse. Im Rahmen dieses Schwerpunkts werden alle Lehrinhalte vermittelt, wie sie das Psychotherapiegesetz vorsieht.

Die Lehre ist aktiv in Forschung und Wissenschaft. Der Magister-Studiengang führt in die Forschungsmethoden der Psychotherapiewissenschaft ein. So früh wie möglich werden die Studierenden in Forschungsprojekte der Privatuniversität miteinbezogen.

Die Studiengänge Bakkalaureat und Magisterium wurden 2005 akkreditiert, im Jahr 2007 folgte die Akkreditierung des Doktorates für Psychotherapiewissenschaft. Seit Wintersemester 2008 wird auch ein englisches Programm für Psychotherapiewissenschaft in Wien angeboten. Es deckt sich inhaltlich vollkommen mit dem deutschen Studienprogramm.

Was zeichnet das Studium der Psychotherapiewissenschaft an der SFU Wien aus?

  • Universitätsstudium + Berufsausbildung für Psychotherapie (alle Erfordernisse zur Eintragung in die Psychotherapeutenliste des BMG)
  • International anerkannter akademischer Abschluss
  • Lernen und Studieren in Kleingruppen
  • Verbindung von Lehre, Forschung & Praxis
  • Individuelle Betreuung, Dialog und persönlicher Kontakt zu den Lehrenden
  • Tages- und berufsbegleitendes Studium
  • Hoher Praxisbezug ab dem 1. Semester: hausinterner Praxiserwerb an den psychotherapeutischen Universitätsambulanzen

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Didaktik, Diskursforschung, Ergebnisforschung, Geschichte der Psychotherapie, Historisches Wissen, Methodik, Methodologie, Prozessforschung, Psychotherapie, Psychotherapieforschung, Rezeptionsforschung, Wissenschaftstheorie, Zitationsforschung

Studieninhalt

Das Doktoratsstudium der Psychotherapiewissenschaft an der Sigmund Freud Privatuniversität Wien kann mit Beginn des Wintersemesters begonnen werden. Das Doktoratsstudium dient dem Nachweis der Befähigung zu selbständiger wissenschaftlicher Arbeit. Dieser Nachweis gilt mit vollzogener Promotion als erbracht. Das Doktoratsstudium will damit den wissenschaftlichen Nachwuchs auf dem Gebiet der Psychotherapiewissenschaft fördern und qualifizieren. Die Promotion ist unabhängig von einer psychotherapeutischen Berufsberechtigung.

Zielgruppe

Die Zielgruppe sind Absolventinnen und Absolventen

  1. des Magisterstudiums der Psychotherapiewissenschaft an der SFU oder
  2. fachlich in Frage kommender Studienrichtungen auf Diplom- oder Magister- bzw. Masterniveau und
  3. psychotherapeutischer Selbsterfahrung (Lehrtherapie, Lehranalyse, Psychotherapie) im Umfang von mind. 60 Stunden bei einem eingetragenen Psychotherapeuten, davon mind. 30 Stunden in Einzelsitzungen

Inhaltliche Schwerpunkte

Der Schwerpunkt des Doktoratsstudiums liegt auf der qualitativen Forschung, und zwar bezogen auf empirische, theoretische und historische Arbeiten einschließlich der kritischen Auseinandersetzung mit bestehenden Forschungsrichtungen oder Schulen. Darüber hinaus können auch Arbeiten verfasst werden, die auf quantitativ-statistischen oder experimentellen Methoden beruhen.

Da qualitative Forschung sehr viel mit der Interpretation von Texten zu tun hat, eröffnen sich Möglichkeiten zu interdisziplinärer und transdisziplinärer Arbeit, wobei insbesondere Verbindungen zur Soziologie, Geschichtswissenschaft, Ethnologie (Volkskunde bzw. Völkerkunde), Sprachwissenschaft und Literaturwissenschaft naheliegen. Berührungspunkte ergeben sich zum Beispiel mit der Life-Event-Forschung, Katastrophenforschung, Oral History, Psychohistorie, Ethnopsychoanalyse, volkskundlichen Erzähl- und Biographieforschung sowie der Erzähltheorie (Narratologie).

Studiendauer und Umfang

Das Doktoratsstudium umfasst sechs Semester einschließlich der für die Abfassung der Dissertation vorgesehenen Zeit. Es kann aber verlängert werden, falls ein Promotionsvorhaben in dieser Zeit nicht abgeschlossen werden kann. Die Kosten für das Doktoratsstudium können sich dadurch erhöhen.

Lehrveranstaltungen

Im Rahmen des Doktoratsstudiums ist die Teilnahme an Lehrveranstaltungen über einen Zeitraum von sechs Semestern notwendig, wobei pro Semester jeweils zwei Lehrveranstaltungen zu jeweils zwei Blöcken (donnerstags bis samstags, jeweils von 10:00 bis 19:00 Uhr) zu absolvieren sind.
Eine intensive Betreuung der Studentinnen und Studenten ist gewährleistet.

Studienabschluss

Absolventinnen und Absolventen des Doktoratsstudiums der Sigmund Freud Privatuniversität Wien erhalten den akademischen Grad „Doktorin der Psychotherapiewissenschaft” bzw. „Doktor der Psychotherapiewissenschaft” – lateinisch „Doctor scientiae psychotherapiae” -, abgekürzt „Dr. scient. pth.” verliehen. Dieser Titel ist einem internationalen Ph.D. äquivalent.

Einstiegsvoraussetzungen:

Voraussetzung der Zulassung zum Doktoratsstudium ist der Abschluss

  • eines fachlich in Frage kommenden Diplom- oder Magisterstudiums mit acht Semestern Mindeststudiendauer oder
  • eines B.A.-Studiums mit 180 ECTS-Punkten UND eines M.A.-Studiums mit 120 ECTS-Punkten (insgesamt 300 ECTS-Punkte) oder
  • eines gleichwertigen fachlich in Frage kommenden akademischen in- oder ausländischen Studiums. Ein Master-Abschluss wird als Zulassungsvoraussetzung jedoch nur dann akzeptiert, wenn ein eigenes BA-Studium vorangegangen ist. Masterabschlüsse ohne BA-Studium (mit so genanntem BA-Äquivalent) werden nicht anerkannt.
  • sehr gute deutsche Sprachkenntnisse

Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.