Psychologie

Masterstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 21.01.2021
Bereich: Psychologie 46
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Master of Science in Psychologie (MSc)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: 3600€ pro Semester
Website: https://www.umit-tirol.at...

Passende Bachelor-Studien

Über das Studium:

Das Ziel des Studiums der Psychologie ist die Qualifizierung der Absolventen für psychologische Tätigkeiten im Rahmen des psychologischen Berufsbildes. Das Studienangebot setzt daher gleichwertig auf eine wissenschaftliche Ausbildung und berufsbezogene Praxisorientierung.

Unser Studienangebot im Rahmen des Bachelor- und Masterstudiums orientiert sich an den Empfehlungen der deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) und der European Federation of Psychologists Associations. Das Angebot zeichnet sich durch drei verpflichtende Anwendungsschwerpunkte aus. Der erste anwendungsorientierte, wissenschaftliche Schwerpunkt ist „Klinische Kinderpsychologie und Psychotherapie“. Dieser Bereich kann in der angebotenen Breite und Tiefe nur an der UMIT studiert werden. Der zweite anwendungsorientierte Schwerpunkt bezieht sich auf das Feld der Gesundheitspsychologie. Dabei wird Gesundheitspsychologie und Notfallpsychologie gelehrt. Notfallpsychologie hilft Menschen unmittelbar nach traumatischen Ereignissen, wie Großschadensereignisse oder Katastrophen. Als dritten Schwerpunkt bietet das Studium die Bereiche „Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie“ an. Dieses Gebiet hat in den letzten Jahren – vor allem im Wirtschaftsbereich - enorm an Bedeutung gewonnen.

Weitere Infos HIER

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Arbeitspsychologie, Datenerhebung, Diagnostik, Differentielle Psychologie, Entscheiden, Entwicklungsneuropsychologie, Klinische Kinderpsychologie, Klinische Psychologie, Modellierung, Multivariante Verfahren, Organisationspsychologie, Persönlichkeitspsychologie, Positive Psychologie, Präsentation, Psychotherapie, Psychotraumatologie, Sozialpsychologie, Testen, Testtheorie, Wirtschaftspsychologie

Studieninhalt:

Forschungsmethoden (8 ECTS)

  • Multivariate Verfahren (4 ECTS)
  • Computergestützte Erhebung, Modellierung und Analyse von Daten (4 ECTS)

Psychologische Diagnostik (8 ECTS)

  • Testen und Entscheiden (4 ECTS)
  • Testtheorie und Testkonstruktion: Vertiefung (4 ECTS)

Kommunikation wissenschaftlicher Ergebnisse (7 ECTS)

  • Erstellen und Präsentation von Gutachten (4 ECTS)
  • Kolloquium: Aktuelle Forschungsergebnisse (1 ECTS)
  • Kolloquium: Präsentation eigener Forschungsergebnisse (2 ECTS)

Grundlagenvertiefungsfächer (12 ECTS)

  • Sozialpsychologie I + II (8 ECTS)
  • Differentielle- und Persönlichkeitspsychologie (4 ECTS)

Vertiefungsfächer (davon Klinische Fächer im Umfang von 20 ECTS)

  • Klinische Kinderpsychologie I + II (8 ECTS)
  • Klinische Psychologie und Psychotherapie I + II (8 ECTS)
  • Klinische Psychologie und Psychotraumatologie (4 ECTS)
  • Positive Psychologie (4 ECTS)
  • Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie I + II (8 ECTS)

Projektmodul (Projektarbeit, 8 ECTS)
Weitere Leistungen:

  • 12-wöchiges Praktikum (15 ECTS)
  • Masterarbeit (30 ECTS)

Studienaufbau:

Das  Masterstudium  dauert  vier  Semester  und  schließt  mit  dem akademischen Grad  Master  of  Science  in  Psychologie  (M.Sc.)  ab.  Das Master-Studium „Psychologie"  ist  ein  Vollzeitstudium  und  umfasst  120 ECTS.  Die  Studienform  ist ein modulares, konsekutives (aufbauendes) Studium mit Blockveranstaltungen. Der Aufbau des Studiums ist so konzipiert, dass es  innerhalb von vier Semestern absolviert  werden  kann.  Aufgrund  der begrenzten  Teilnehmerzahl  fallen  keine Wartezeiten für Seminare oder Praktika an.

Das  Studium  ist  ein  Vollzeitstudium  und  so  konzipiert,  dass die Lehrveranstaltungen  in  der  Regel  Montag-Dienstag  bzw.  Dienstag-Mittwoch geblockt  stattfinden.  Die  Prüfungen  finden  ebenfalls  laufend, während  des Semesters  statt  -  in  der  Regel  alle  14  Tage.  Die vorlesungsfreien Tage dienen somit der selbstständigen, interessensspezifischen Vertiefung der Lehrinhalte sowie der Prüfungsvorbereitung.

Qualifikationsprofil:

Der Master-Grad bildet den zweiten berufsqualifizierenden Abschluss im Fach Psychologie. Die Psychologie beschäftigt sich mit dem Erleben und Verhalten des Menschen und den Methoden ihrer Erforschung und Modifikation. Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiums Psychologie besitzen vertiefte wissenschaftliche Kenntnisse der Psychologie sowie spezifische methodische Fertigkeiten zur Lösung von psychologischen Problemstellungen in unterschiedlichen Anwendungsgebieten. Diese umfassen die Klinische Kinderpsychologie, die klinische und Gesundheitspsychologie und die Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie. Sie sind mit den allgemeinen Prinzipien der naturwissenschaftlichen Theoriebildung und Forschungspraxis vertraut und verfügen über methodisches Expertenwissen in spezifischen Bereichen des Fachs.

  • Analytisches und strukturierendes Denken aufgrund einer fundierten natur- und sozialwissenschaftlichen Ausbildung
  • Problemorientierung, Problemstrukturierungs- und Problemlösefähigkeit durch die Kenntnis grundlegender Mechanismen menschlichen Denkens, Problemlösens und Handelns
  • Reflexions- und Urteilsfähigkeit aufgrund des Wissens über Möglichkeiten, Probleme und Grenzen der Erkenntnisgewinnung in der wissenschaftlichen Psychologie
  • Fächerübergreifendes und vernetztes Denken aufgrund von methodischen und inhaltlichen Kenntnissen in relevanten Nachbardisziplinen
  • Fähigkeit zum selbstständigen Wissenserwerb und zur eigenständigen Nutzung von Informationsmitteln durch lernpsychologisch fundierte Arbeitstechniken und effiziente Nutzung neuer Medien
  • Grundfertigkeiten im Projektmanagement durch Kenntnisse vertieften Wissens über arbeits-, organisations- und wirtschaftspsychologische Prozesse
  • Teamfähigkeit und soziale Kompetenzen durch Gruppen- und Projektarbeiten sowie durch vertiefte sozialpsychologische Kenntnisse über Konfliktentstehung und -bewältigung
  • Ethisches Bewusstsein und Verantwortlichkeit für die Folgen psychologischen Handelns

Durch die Kenntnis der Stellung der Psychologie innerhalb der Wissenschaften sowie deren Querverbindungen zu anderen Disziplinen sind die Absolventinnen und Absolventen in der Lage, in wissenschaftlichen Netzwerken mit Vertreterinnen und Vertretern anderer Fächer zusammenzuarbeiten. Sie können die Verantwortung der Wissenschaft gegenüber der Gesellschaft wahrnehmen.

Einstiegsvoraussetzungen:

Das Master-Studium "Psychologie" setzt zwingend einen erfolgreichen Abschluss eines Bacherlorstudiums in Psychologie voraus.

Eine Bewerbung kann jederzeit erfolgen. Da der Studiengang jedoch begrenzt ist, empfiehlt sich dringend eine frühzeitige (!) Anmeldung. Erfolgt die Anmeldung vor Abschluss des Bachelorstudiums, kann das noch fehlende Abschlusszeugnis nachgereicht werden. Der erste Schritt für eine Anmeldung erfolgt mittels einer schriftlichen Bewerbung im Internet. In einem zweiten Schritt werden alle Bewerberinnen bzw. Bewerber zu einem individuellen Eignungsgespräch eingeladen, in welchem sie Gelegenheit erhalten, Näheres über ihre Motivation und ihren fachlichen Hintergrund darzustellen. Die Universität kann für die Aufnahme ins Masterstudium spezifische Zugangskriterien (beispielsweise eine Durchschnittsnote aus dem Bachelorstudium, besondere Vorerfahrungen, o.ä.) vorsehen.

Weitere Infos HIER

Schicke eine Anfrage direkt an den Anbieter:

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2021  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.