Pflegewissenschaft

Doktoratsstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 25.08.2020
Bereich: Gesundheit, Medizin und Sozialwesen 191
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Dr. phil.
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
berufsbegleitend
Kosten: 3900€ pro Semester
Website: https://www.umit-tirol.at...

Passende Bachelor-Studien

Über das Studium:

Die Pflege ist im Wandel und wird ein stärkeres Gewicht im Gesundheits-, Sozial- und Pflegesetting einfordern und einnehmen. Die UMIT TIROL bildet mit dem Doktorats-Studium der Pflegewissenschaft, das seit 2005 durchgängig akkreditiert ist, jene Pflegeexpert/inn/en, Entscheidungsträger/innen, Change Agents und Meinungsbildner/innen aus, die es für die Ausgestaltung der Gesundheits- und Pflegewelten von morgen erfordert!

Weitere Infos HIER

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Pflegewissenschaft

Studieninhalt

Das Department für Pflegewissenschaft und Gerontologie versteht Pflege und Alter als gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die es interdisziplinär und ganzheitlich zu forcieren gilt. Eine deutliche Orientierung an den Anforderungen der Praxis und den Bedürfnissen von Mensch und Gesellschaft kennzeichnen die Arbeitsweise bzw. Schwerpunktsetzung der einzelnen Forschungsbereiche.  
 

Dabei werden in intra- und interuniversitärer, interdisziplinärer Zusammenarbeit folgende Themenfelder im Rahmen von translationaler Forschung & Entwicklung belegt, die auch Anknüpfungspunkte für Ihr Promotionsvorhaben sind:

  • Menschen im Alter (Wohnen, Leben und Selbstbestimmung im Alter; Pflegebedürftigkeit; Altern in kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Kontexten; Auswirkungen der demografischen Entwicklung; ...)

  • Pflegeinterventionen und Pflegequalität (Assessmentinstrumente; Effektivität und Effizienz; Pflegerisches Schmerz- und Symptom-management; Nutzer/innenperspektiven und Patient/inn/enpräferenzen; Decision Making;  ...)

  • Bildung & Professionalisierung in der Pflege (Entwicklung neuer Aufgaben- und Kompetenzprofile; praktische Anleitung von Auszu-bildenden in der Pflegeausbildung; Entwicklung neuer Studien-programme; ...)

  • Innovative Versorgungskonzepte (Palliative Care und Hospizbewegung; Versorgungsformen für Menschen mit Demenz; Gesundheitsförderung - Präventiver Hausbesuch; Case-/Caremanagement;  ...)

Studienaufbau:

Die Regelstudiendauer des Promotionsstudiums beträgt sechs Semester, insgesamt umfasst der Arbeitsaufwand für das Promotionsstudium ein Äquivalent von 180 ECTS-Punkten.

Qualifikationsprofil:

Die Promotion im Fach der Pflegewissenschaft befähigt dazu,

  • selbstständig pflegewissenschaftliche-geronotologische Fragestellungen zu entwickeln,
  • eine geeignete Methode bzw. einen Methodenmix aus dem qualitativ-quantitativen Methodenkanon auszuwählen,
  • Forschungsprojekte selbstständig zu konzipieren und durchzuführen und
  • auf Basis der generierten wissenschafltichen Erkenntnisse fundierte Entscheidungen zu treffen, als Expertin/Experte Entscheidungsträger fachkompetent zu beraten, zur Weiterentwicklung einer evidenzbasierten Pflegepraxis oder der Pflegewissenschaft beizutragen oder ggf. als Change Agent zu agieren. Dementsprechend stellt sich das Betätigungsfeld für promovierte Pflegewissenschaftler/innen facettenreich und breit, in Management, Lehre und Forschung, dar.

Berufsaussichten / Jobs:

Das Doktorats-Studium der Pflegewissenschaft qualifiziert für Führungspositionen im Gesundheits- und Sozialwesen.

Einstiegsvoraussetzungen:

  • einen erfolgreichen Bachelor- und Master-, Magister- oder Diplom-Abschluss einer anerkannten Universität oder

  • einen erfolgreichen Bachelor- und Master-, Magister- oder Diplom-Abschluss eines Studiums mit 10 Semestern Regelstudiendauer einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung

im Studiengang der Pflegewissenschaft (Schwerpunkte: Pflegepädagogik, Pflegemanagement, Pflegeexpertise,  Gerontologie) sowie philosophischer, naturwissenschaftlicher, gesundheitswissenschaftlicher und sportwissenschaftlicher Studien, sofern hinsichtlich dieser Studien im  Rahmen von generellen oder individuellen Schwerpunktsetzungen wesentliche Bezüge zur Pflege nachgewiesen werden können.

Liegt ein erfolgreicher Bachelor- und Master-, Magister- oder Diplomabschluss eines Studiums mit weniger als 10 Semestern Regelstudiendauer einer anerkannten in oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung bzw. in einem anderen als der oben erwähnten Fachgebiete vor,  ist die Zulassung an zusätzliche Voraussetzungen sowie der Nachweis von Zusatzqualifikationen zu erbringen (facheinschlägige Module oder Aufbaustudien, die zu einer vergleichbaren facheinschlägigen Qualifikation zu einem 10-semestrigen Studium führen).
 
Zur Annahme als Doktorand sind darüber hinaus der Nachweis einer Dissertationsvereinbarung und einer Betreuerbestätigung samt Angabe eines Dissertationsthemas notwendig.

Weitere Infos HIER

Schicke eine Anfrage direkt an den Anbieter:

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.