Public Health*

Masterstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Gesundheit 143
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Studienplätze: 35 / Jahr
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Master of Public Health (MPH)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: 490€ / Semester
Website: https://umit.at/page.cfm?...

Über das Studium:

*vorbehaltlich Akkreditierung durch die AQ Austria

Die UMIT bietet ab Oktober 2019 ein konsekutives Master-Studium Public Health mit 120 ECTS-Credits (Abschluss: Master of Public Health, MPH) in Hall in Tirol in Österreich an. Das Master-Studium ist über vier Semester modular mit Vorlesungsblöcken zu je 3 Tagen aufgebaut. Ausgewählte Module werden vollständig online abgewickelt.

Ziel des Master-Studiums Public Health* ist es, eine interdisziplinär ausgerichtete, wissenschaftlich-fundierte aber gleichzeitig auch bedarfs- und anwendungs­orientierte Qualifizierung in Public Health zu ermög­lichen. Das Studium vermittelt anwendungsorientierte Kompetenzen in aktuellen qualitativen und quantitativen Methoden der Gesundheitsforschung. Zusätzlich wird der Anwendungs- und Praxisbezug durch ein mehrwöchiges Praktikum an einer öffentlichen oder privaten Einrichtung des Gesundheitswesens sowie durch die Anfertigung einer Abschlussarbeit (Masterarbeit). Den Studierenden wird ein direkter Einblick und die Mitwirkung in verschiedensten regionalen, nationalen und internationalen Projekten ermöglicht.

Das Curriculum des Master-Studiums Public Health* berücksichtigt einerseits den regionalen Kontext und ermöglicht zudem die internationale Vergleichbarkeit und Anerkennung der Ausbildung durch eine Anlehnung an die Ausbildungsempfehlungen der Association of Schools of Public Health in the European Region (ASPHER; www.aspher.org/). Gleichzeitig werden insbesondere die im Framework des ASPPH “Core Competency Model for the MPH Degree” (www.aspph.org/educate/models/mph-competency-model/) verankerten Soft Skill Bereiche wie Kommunikation, Leadership, Projektplanung und Ethik vermittelt.

Das Master-Studium verfolgt so das Qualifikationsziel, zukünf­tige Führungskräfte in Public Health durch die Förderung der Fortbildung, Forschung und Praxis auf deren Berufstätigkeit vorzubereiten.  Studierende des Master-Studiums Public Health* erwerben notwendige Fertigkeiten für Planungs-, Entscheidungs- und Kommunikationsprozesse im Gesundheitswesen, Public Health und in gesundheitsrelevanten Politikfeldern, für die Entwicklung, Durchführung und Evaluation präventiver und gesundheitsfördernder Programme sowie für die Forschung und Lehre in Public Health.

Das Master-Studium folgt einem stark interdisziplinären Ansatz und ist offen für alle Akteure bzw. Health Professionals im Gesundheitswesenund fördert durch den interprofessionellen Austausch die angestrebte „Brückenbauer/innen-Funktion“ der zukünftigen Absolvent/inn/en.

Werbung
BOWLDANCE - Neues Afterwork in Wien

Komm am Do., 21.11.2019 ins Plus Bowling Center in Wien zu unserem einmaligen Afterwork Erlebnis: Tanzen, bowlen, networken - und das bei freiem Eintritt UND kostenlosem Bowling! Infos auf https://bowl.dance.

Qualifikationsprofil:

Das Master-Studium „Public Health“ hat zum Ziel, wissenschaftlich ausgebildete Fachkräfte für hochqualifizierte bzw. leitende Tätigkeiten in gesundheitswissenschaftlichen Aufgabenbereichen auszubilden. Qualifikationsziel ist dabei, Fachkräfte für Planungs- und Entscheidungsprozesse im Gesundheitswesen und gesundheitsrelevanten Politikfeldern, für die Entwicklung, Durchführung und Evaluation präventiver und gesundheitsfördernder Programme, für die Forschung und Lehre in Public Health und/oder Serviceaufgaben im öffentlichen Gesundheitswesen zu qualifizieren.

Somit ermöglicht das Studium den Absolvent/inn/en vielfältige berufliche Einsatzmöglichkeiten in selbstständigen Gesundheitsberufen, in öffentlichen und privaten Gesundheitseinrichtungen, insbesondere in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, Beratungsunternehmen, Einrichtungen der Sozialversicherungen und gesetzlichen Krankenversicherungen, Hochschulen und anderen Forschungseinrichtungen, bei Herstellern von Arzneimitteln und Medizinprodukten, in Gesundheitsbehörden, im öffentlichen Dienst bzw. in der öffentlichen Verwaltung oder auch in gesundheitspolitischen Einrichtungen.

Die Einsatzmöglichkeiten liegen – abhängig von Vorqualifikation und Berufserfahrung – u.a. im mittleren, aber auch leitenden Management, in aufgabenspezifischen Stabsstellen, Abteilungen und Teams, in Servicestellen des Gesundheitswesens, in der Leitung von Forschungsprojekten oder in diversen Beratungsformaten (z. B. Healthcare Consultant). Die Entwicklung/Optimierung/laufende Anpassung neuer Gesundheitsförderungs-, Präventions- und Vorsorgestrategien einschließlich Konzeption, Umsetzung und Begleitforschung stellen wichtige Kernaufgaben der angehenden Absolvent/inn/en im Bereich Public Health dar.

Das Studium qualifiziert zum Beispiel für Positionen wie wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in in Forschung und Lehre, Clinical Data Analyst/Data Scientist, Gesundheitsmanager/in, Referent/in für Gesundheit, leitende/r Mitarbeiter/in in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern, in Sozial- und Krankenversicherungsanstalten, Mitarbeiter/in in internationalen Organisationen im Bereich Gesundheit und in der Entwicklungshilfe, leitende/r Mitarbeiter/in bei Herstellern von Arzneimitteln und Medizinprodukten (z.B. Sales, Management oder Research).

Einstiegsvoraussetzungen:

Zulassungsvoraussetzungen für das Master-Studium Public Health sind die allgemeine oder die besondere Universitätsreife und

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (mind. Bakkalaureat-/Bachelorniveau bzw. Diplomstudium) an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungs­einrichtung aus den Fachgebieten Humanmedizin oder Zahnmedizin, oder
  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (mind. Bakkalaureat-/Bachelorniveau bzw. Diplomstudium) an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungs­einrichtung aus Fachgebieten mit Bezug zum Gesundheitswesen. Hierzu gehören z.B. Gesundheitswissenschaften, Pflegewissenschaften, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Mathematik, Statistik, Epidemiologie, Psychologie, Naturwissenschaften, Rechtswissenschaften oder Informatik, und verwandte Fächer mit Gesundheitsbezug.

Zur Angleichung des Einstiegsniveaus behält sich die Studien- und Prüfungskommission vor je nach Vorqualifikation Ergänzungsprüfungen aufzuerlegen.

Die primären Zielgruppen des Master-Studiums umfassen unter anderem die folgenden Personenkreise:

Personen mit einem abgeschlossenen Grundstudium auf mindestens Bachelorniveau oder Bacheloräquivalent (z.B. Humanmedizin, Zahnmedizin, Naturwissenschaften, Pflegewissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Psychologie, Informatik u.a.),

  • die eine Zusatzausbildung in Public Health anstreben.
  • die eine gehobene oder leitende Tätigkeit im Gesundheitswesen anstreben.
  • die eine hochwertige und vertiefende Ausbildung in Public Health mit Methoden- und Praxisbezug absolvieren möchten.
  • die bereits im Gesundheitswesen arbeiten und für die eine Public Health-Spezialisierung eine Voraussetzung für einen beruflichen Um- oder Aufstieg darstellt.

Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.