Das weltweit einzigartige Live Quiz für Ihre Veranstaltung

www.streamquiz.at

Psychologie

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Psychologie 39
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Bachelor of Sciencein Psychologie (BSc)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: 2.900€ pro Semester
Website: https://www.umit.at/page....

Über das Studium:

Das Ziel des Studiums der Psychologie ist die Qualifizierung der Absolventinnen und Absolventen für psychologische Tätigkeiten im Rahmen des psychologischen Berufsbildes. Das Studienangebot setzt gleichwertig auf eine wissenschaftliche Ausbildung und berufsbezogene Praxisorientierung.

Unser Studienangebot im Rahmen des Bachelor- und Masterstudiums orientiert sich an den Empfehlungen der deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) und der European Federation of Psychologists Associations. Das Angebot zeichnet sich durch drei verpflichtende Anwendungsschwerpunkte aus. Der erste anwendungsorientierte, wissenschaftliche Schwerpunkt ist „Klinische Kinderpsychologie und Psychotherapie“. Dieser Bereich kann in der angebotenen Breite und Tiefe nur an der UMIT studiert werden. Der zweite anwendungsorientierte Schwerpunkt bezieht sich auf das Feld der Klinischen (Erwachsenen-) Psychologie und Gesundheitspsychologie. Als dritten Schwerpunkt bietet das Studium die Bereiche „Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie“ an. Dieses Gebiet hat in den letzten Jahren – vor allem im Wirtschaftsbereich - enorm an Bedeutung gewonnen.

Weitere Infos HIER

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Arbeitspsychologie, Gesundheitspsychologie, Kinderpsychologie, Kinderpsychotherapie, Notfallpsychologie, Organisationspsychologie, Wirtschaftspsychologie

Studieninhalt

Einführende Veranstaltungen (8 ECTS)

  • Einführung in die Psychologie und ihre Geschichte (4 ECTS)
  • Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie (4 ECTS)

Statistik (12 ECTS)

  • Deskriptive Statistik und Wahrscheinlichkeitstheorie (6 ECTS)
  • Inferenzstatistik (6 ECTS)

Einführung in empirisch-wissenschaftliches Arbeiten (8 ECTS)

  • Computergestützte Datenanalyse (4 ECTS)
  • Durchführung und Präsentation empirischer Untersuchungen (4 ECTS)

Empirisch-Experimentelles Praktikum (6 ECTS)

Grundlagen der Diagnostik (8 ECTS)

  • Grundlagen Psychologischer Diagnostik (5 ECTS)
  • Testtheorie: Grundlagen (3 ECTS)

Diagnostische Verfahren (6 ECTS)

  • Diagnostische Verfahren: Interview und Beobachtung (3 ECTS)
  • Diagnostische Verfahren: Leistungs- und Persönlichkeitsmessung (3 ECTS)

Grundlagenfächer: Kognitive und biologische Grundlagen des Verhaltens und Erlebens (24 ECTS)

  • Allgemeine Psychologie und Neuropsychologie I + II (8 ECTS)
  • Allgemeine Psychologie und Emotionspsychologie I + II (8 ECTS)
  • Biologische Psychologie I + II (8 ECTS)

Grundlagenfächer: Grundlagen intra- und interpersoneller Prozesse (24 ECTS)

  • Entwicklungspsychologie (8 ECTS)
  • Differentielle Psychologie und Persönlichkeitspsychologie I + II (8 ECTS)
  • Sozialpsychologie I + II (8 ECTS)

Anwendungsfächer: Basismodule (24 ECTS)

  • Klinische Psychologie und Psychotherapie I + II (8 ECTS)
  • Gesundheitspsychologie I + II (8 ECTS)
  • Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie I+II (8 ECTS)

Anwendungsfächer: Aufbaumodule (24 ECTS)

  • Klinische Kinderpsychologie und Psychotherapie I + II (8 ECTS)
  • Gesundheits- und Notfallpsychologie I + II (8 ECTS)
  • Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie III + IV (8 ECTS)
  • Wahlpflichtfach (8 ECTS)

Weitere Leistungen:

  • 25 Versuchspersonenstunden (1 ECTS)
  • 12-wöchiges Praktikum (15 ECTS) Bachelorarbeit (12 ECTS)
  •  Bachelorarbeit (12 ECTS)

Studienaufbau:

Das Studium ist so konzipiert, dass die Lehrveranstaltungen in der Regel Donnerstag-Freitag bzw. Freitag-Samstag geblockt stattfinden. Dies ermöglicht den Studierenden neben dem Studium einer zeitlich begrenzten Tätigkeit (z.B. Praktikum) nachzugehen. Die Prüfungen finden ebenfalls laufend während des Semesters statt - in der Regel alle 14 Tage. Die vorlesungsfreien Tage dienen somit der selbstständigen, interessensspezifischen Vertiefung der Lehrinhalte sowie der Prüfungsvorbereitung. 

Qualifikationsprofil:

Das Fach Psychologie beschäftigt sich mit dem Erleben und Verhalten des Menschen und den Methoden ihrer Erforschung und Modifikation. Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiums Psychologie besitzen grundlegende wissenschaftliche Kenntnisse der Psychologie und verfügen über Methoden zur Lösung von psychologischen Problemstellungen in verschiedenen Anwendungsgebieten. Sie kennen die allgemeinen Prinzipien der naturwissenschaftlichen Theoriebildung und empirisch-psychologischen Forschung und sind zur kritischen Auseinandersetzung mit sozialwissenschaftlichen Forschungsergebnissen fähig. Im Rahmen von Ergänzungsfächern erwerben die Studierenden auch Kenntnisse in Fachgebieten mit interdisziplinären Anknüpfungspunkten zur Psychologie. Ihr Wissen über die Psychologie und deren Querverbindungen zu anderen Disziplinen versetzt sie in die Lage, mit Vertreterinnen und Vertretern der Nachbarfächer zu kooperieren. Als Schlüsselqualifikationen verfügen sie über fächerübergreifendes und vernetztes Denken, die Fähigkeit zum selbstständigen Wissenserwerb und zur eigenständigen Nutzung relevanter Informationsquellen. Sie haben die Fähigkeit zur Aufbereitung und Vermittlung von allgemeinem und fachspezifischem Wissen und sind mit Präsentations- und Kommunikationstechniken vertraut. Weitere Basisqualifikationen sind Teamfähigkeit und soziale Kompetenzen, die durch Gruppen- und Projektarbeit erworben werden; daneben Kenntnisse über Konfliktentstehung und Fertigkeiten zu deren Lösung. Sie besitzen Verantwortungsbewusstsein für die Folgen psychologischen Handelns.

Einstiegsvoraussetzungen:

Das Bachelorstudium „Psychologie" unterliegt keinen Zulassungsbeschränkungen (z.B. Numerus clausus). Allgemeine Voraussetzung ist folglich eine im In- oder Ausland erworbene allgemeine Berechtigung für ein Hochschulstudium (z.B. Matura, Abitur, Berufsreifeprüfung, fachgebundene Hochschulreife ect.). Das Studium wendet sich an alle Interessierten, die sich mit dem Fachgebiet "Psychologie" wissenschaftlich auseinandersetzen möchten und eine Ausbildung zur Psychologin bzw. zum Psychologen anstreben.

Eine Bewerbung kann jederzeit erfolgen. Da der Studiengang jedoch auf 65 Plätze begrenzt ist, empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung.

Erfolgt die Anmeldung frühzeitig, kann das noch fehlende Zeugnis nachgereicht werden.

Der erste Schritt für eine Anmeldung erfolgt online. Danach sollte eine schriftliche Bewerbung, bestehend aus dem Anmeldeformular, einem Motivationsschreiben, einem kurzen tabellarischen Lebenslauf in deutscher oder englischer Sprache, einer Zeugniskopie der allgemeinen Hochschulreife (Matura- oder Abiturzeugnis) oder einer gleichgestellten Hochschulzulassungsberechtigung sowie einem Foto, erfolgen. Anhand der Unterlagen wird über die Eignung entschieden und gegebenenfalls zu einem Eignungsgespräch eingeladen. Wir empfehlen allen Bewerber/innen zu einem unserer Informationsnachmittage zu kommen, bei welchem Bewerber/innen Näheres über das Studium erfahren. In Ausnahmenfällen sind auch individuelle Informationsgespräche möglich.

Weitere Infos HIER


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.