Pflegewissenschaft

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Krankenpflege und Geburtshilfe 31
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Bachelor of Science in Nursing (BScN)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
berufsbegleitend
Kosten: 2.700€ pro Semester
Website: https://www.umit.at/page....

Über das Studium:

Mit dem Bachelor-Studium der Pflegewissenschaft bietet die UMIT ein breites pflegewissenschaftliches Grundstudium an, das den Studierenden Theorie, Fachwissen und praktische Kenntnisse für die Bewältigung der komplexen beruflichen Aufgabenstellungen der Pflege vermittelt. Der nächste Jahrgang des Bachelor-Studiums Pflegewissenschaft beginnt zum Wintersemester 2014/2015 am UMIT-Stammsitz in Hall in Tirol.

  • Wählen Sie aus einem unserer drei Schwerpunkte (Pflegepädagogik, Pflegemanagement, Evidenzbasierte Pflegepraxis) und entwickeln Sie damit Ihr individuelles Expert/inn/enprofil.

  • Das Bachelor-Studium der Pflegewissenschaft ist modular konzipiert und gut mit einer Berufstätigkeit vereinbar.

  • Wir bieten Ihnen mit dem akademischen Grad "Bachelor of Science in Nursing" einen international anerkannten Abschluss, der Zugangsvoraussetzung für ein weiterführendes Master-Studium der Pflegewissenschaft ist.

  • Bei uns stehen Sie im Mittelpunkt des Lehr- und Lernprozesses; unsere Betreuungsleistung gestaltet sich entsprechend individuell und intensiv.

 

Detaillierte Infos HIER

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Betriebswirtschaftslehre, Führung, Geriatrie, Gerontologie, Gerontopsychiatrie, Gesundheitspflege, Gesundheitswissenschaft, Interaktion, Kommunikation, Krankenpflege, Lehren und Lernen, Nursing, Organisation, Palliativpflege, Pflegeforschung, Pflegemanagement, Pflegepädagogik, Public Health, Wissenschaftstheorie

Studieninhalt

Die Studierenden haben vor Beginn des Studiums die Möglichkeit, einen der genannten Studienschwerpunkte zur individuellen Profilbildung zu wählen:

  • Pflegepädagogik,

  • Pflegemanagement,

  • Evidenzbasierte Pflegepraxis

Abhängig von der Anzahl der Studierenden (mind. 15 Teilnehmer/innen) werden die entsprechenden Schwerpunkte je Studiengang angeboten:

Pflegepädagogik

Das Bachelor-Studium der Pflegewissenschaft mit dem Schwerpunkt Pflegepädagogik entspricht der Sonderausbildung für Lehraufgaben gem. dem Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG) (1997, §71). Absolvent/inn/en können gem. GuKG 1997, § 17(3) Lehraufgaben im Rahmen der Gesundheits- und Krankenpflege übernehmen.

Pflegemanagement

Das Bachelor-Studium der Pflegewissenschaft mit dem Schwerpunkt "Pflegemanagement" entspricht der Sonderausbildung für Führungsaufgaben gem. dem Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG) (1997, §72). Absolvent/inn/en können gem. GuKG 1997, § 17(4) Führungsaufgaben im Rahmen der Gesundheits- und Krankenpflege übernehmen.

Evidenzbasierte Pflegepraxis

Das Bachelor-Studium mit dem Schwerpunkt "Evidenzbasierte Pflegepraxis" qualifiziert zum Tätigkeitsprofil eines/r Pflegeexperten/in, einem Tätigkeitsprofil, das gem. dem GuKG 1997 noch nicht gesetzlich definiert ist - in Zukunft jedoch von großer Bedeutung im praktischen Pflegealltag sein wird, zumal der Transfer von pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen in die Pflegepraxis nur durch Personen geschehen kann, die über pflegewissenschaftliches ExpertInnenwissen verfügen. Dieser Aspekt kommt noch deutlicher zum Tragen, zumal die Pflege im Wandel ist und ein stärkeres Gewicht in der Gestaltung der zukünftigen Gesundheits- und Pflegewelten einnehmen wird.

Qualifikationsprofil:

Absolvent/inn/en des Bachelorstudiums der Pflegewissenschaft sollen die zunehmend anspruchsvollen und komplexen Aufgaben im Gesundheitswesen zum Wohle der Patient/inn/en übernehmen können. Die Studierenden sollen jene notwendigen Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen erwerben, um ihr Handeln im Berufsfeld unter einer pflegewissenschaftlichen Perspektive neu zu gestalten und damit einen aktiven Beitrag zur Weiterentwicklung des pflegerischen Berufsbildes zu leisten. Die Studierenden können dabei - je nach individuellen Erwartungen und Perspektiven -  ihr Profil in den Schwerpunkten des Studiums vertiefen und sich somit in verschiedene Aufgabenbereichen der Praxis spezialisieren.

Berufsaussichten / Jobs:

Absolvent/inn/en des Bachelorstudiums der Pflegewissenschaft mit dem Schwerpunkt „Pflegemanagement“ sollen

  • pflegerische Leitungsfunktionen übernehmen,
  • Pflegeprozesssteuerung durchführen,
  • Qualitätsentwicklung auf Stations- oder Wohnbereichsebene planen und evaluieren,
  • eine beratende Funktion bezogen auf einzelne Patienten oder Gruppen mit spezifischen Pflegebedürfnissen ausüben,
  • in angewandten Forschungsprojekten mitarbeiten,
  • bei der Entwicklung von evidenzbasierten Pflegekonzepten mitarbeiten.

 

Absolvent/inn/en des Bachelorstudiums der Pflegewissenschaft mit dem Schwerpunkt „Pflegepädagogik“ sollen

  • Forschungsergebnisse aus der internationalen Literatur in die Unterrichtspraxis implementieren,
  • neue Ausbildungskonzepte mitentwickeln,
  • Analysen pflegerelevanter Situationen durchführen und wissenschaftlich fundierter Maßnahmen ableiten,
  • ein kritisches Verständnis der wichtigsten pflegewissenschaftlichen und pflegerelevanten Theorien, Methoden und Prinzipien besitzen
  • wissenschaftlich fundierte Praxisanleitungen durchführen.
     

Absolvent/inn/en des Bachelorstudiums der Pflegewissenschaft mit dem Schwerpunkt „Evidenzbasierte Pflegepraxis“ sollen

  • wissenschaftlich fundierte Pflegekonzepte in den Pflegealltag implementieren,
  • basierend auf den aktuellen Stand der Forschung bei klinischen Entscheidungen in der ambulanten und stationären Pflege beraten können,
  • den Praxis-Theorie-Transfer unterstützen,
  • sich an pflegewissenschaftlichen Forschungsprojekten beteiligen,
  • sich an Qualitätssicherungsprojekten im ambulanten und stationären Pflegebereich beteiligen.

Einstiegsvoraussetzungen:

Zulassungsvoraussetzungen für das Bachelor-Studium der Pflegewissenschaft sind die allgemeine Hochschulreife (Matura/Abitur bzw. Studienberechtigungsprüfung, Berufsreifeprüfung oder Studienzulassungsprüfung) und ein Diplom im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege. Nach Absolvierung von Lehrveranstaltungsprüfungen können Studierende direkt in das dritte Semester des Bachelor-Studiums der Pflegewissenschaft einsteigen.

Über die Zulassung zum Bachelor-Studium der Pflegewissenschaft entscheidet die Studien- und Prüfungskommission Pflegewissenschaft.

Personen ohne Reifeprüfung (Abitur) können ab sofort nach Maßgabe einer Beschluss­fassung der für das Bachelor-Studium Pflegewissenschaft zuständigen Studien- und Prüfungs­kommission durch Ablegung der Studienzulassungsprüfung (Feststellung der Studien­befähigung) die Zulassung zum Bachelor-Studium Pflegewissenschaft erlangen.

Grundlage dafür stellen die Studien- und Prüfungsordnung der UMIT idgF in Verbindung mit den Studiengangsspezifischen Bestimmungen für das Bachelor-Studium der Pflegewissenschaft (kurz: SB BScN) dar.

Weitere Infos HIER


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.