Health Technology Assessment

Doktoratsstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 06.08.2020
Bereich: Gesundheit, Medizin und Sozialwesen 197
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Dr. phil.
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
berufsbegleitend
Kosten: 3.900€ pro Semester
Website: https://www.umit-tirol.at...

Über das Studium:

Health Technology Assessment (HTA) - die Bewertung von medizinischen und gesundheitsbezogenen Technologien - ist eine praxisbezogene, vielseitige Disziplin. Sie unterstützt Entscheidungsträger im Gesundheitswesen durch wissenschaftliche Evidenz vorwiegend bei Entscheidungen über die Aufnahme medizinischer Maßnahmen in den Leistungskatalog und deren Vergütung. Sie trägt so dazu bei, für Patienten einen schnellen Zugang zu nützlichen neuen Technologien zu schaffen und sie vor schädlichen zu bewahren.

HTA ist multidisziplinär, da neben der medizinischen Nutzenbewertung auch gesundheitsökonomische, soziale, rechtliche und ethische Fragen von Interesse sind.

Weitere Infos HIER

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Health Technology, Health Technology Assessment

Studieninhalt

Im Doktoratsstudiengang „Health Technology Assessment“ werden die für HTA relevanten Methoden aus der klinischen Epidemiologie, Biometrie, den Entscheidungswissenschaften und der Gesundheitsökonomie gebündelt. Dissertationsthemen beinhalten: Bewertung von gesundheitsfördernden, präventiven, diagnostischen, therapeutischen und management-/systembezogenen Verfahren bezüglich ihrer Wirksamkeit, Sicherheit, Nutzen-Schaden-Abwägung, Kosteneffektivität und ethischen, rechtlichen und sozialen Implikationen. Dabei können systematische quantitative Methoden und Techniken wie Datensatzanalyse, Risikoanalyse, Metaanalyse, indirekte Vergleiche, Analyse der relativen Effektivität, Kosteneffektivitätsanalyse, etc. erlernt werden und um qualitative Verfahren aus dem Bereich der Ethik ergänzt werden.

Studienaufbau:

Die Regelstudiendauer des Promotionsstudiums beträgt sechs Semester, insgesamt umfasst der Arbeitsaufwand für das Promotionsstudium ein Äquivalent von 180 ECTS-Punkten.

Qualifikationsprofil:

Die Promotion in Health Technology Assessment befähigt zu selbständiger wissenschaftlicher Arbeit. Planung von Forschungsprojekten, die Präsentation und Kommunikation von Forschungsergebnissen in unterschiedlichem Kontext sowie deren Publikation in Fachzeitschriften („scientific writing“) ist Bestandteil des Studiums.

Es besteht die Möglichkeit, sich an den laufenden Forschungsprojekten des Departments für Public Health und Health Technology Assessment auf nationaler und internationaler Ebene zu beteiligen.

Berufsaussichten / Jobs:

Die Rolle von HTA wurde in den letzten Jahren in deutschsprachigen Ländern und im internationalen Raum institutionell in den Gesundheitssystemen verankert und der Bedarf an in diesem Bereich kompetenten Mitarbeitern in öffentlichen Einrichtungen, Krankenversicherungen, aber auch auf Seiten der Industrie eröffnet exzellente Berufsaussichten.

Einstiegsvoraussetzungen:

  • einen erfolgreichen Bachelor- und Master-, Magister- oder Diplom-Abschluss einer anerkannten Universität oder

  • einen erfolgreichen Bachelor- und Master-, Magister- oder Diplom-Abschluss eines Studiums mit 10 Semestern Regelstudiendauer einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung

in den Fachrichtungen Health Technology Assessment, Public Health, Gesundheitswissenschaften, Medizin, Zahnmedizin, Epidemiologie, Statistik, Pharmazie, Biologie, Pflegewissenschaft, Psychologie, Informatik, Gesundheitsmanagement, Politikwissenschaften, Kommunikationswissenschaften sowie ökonomische, sozialwissenschaftliche, juristische, philosophische und naturwissenschaftliche Studien, sofern hinsichtlich dieser Studien im Rahmen von generellen oder individuellen Schwerpunktsetzungen wesentliche Bezüge zum Gesundheitswesen nachgewiesen werden können.
 

Liegt ein erfolgreicher Bachelor- und Master-, Magister- oder Diplomabschluss eines Studiums mit weniger als 10 Semestern Regelstudiendauer einer anerkannten in oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung bzw. in einem anderen als der oben erwähnten Fachgebiete vor,  ist die Zulassung an zusätzliche Voraussetzungen sowie der Nachweis von Zusatzqualifikationen zu erbringen (facheinschlägige Module oder Aufbaustudien, die zu einer vergleichbaren facheinschlägigen Qualifikation zu einem 10-semestrigen Studium führen).
  
Zur Annahme als Doktorand sind darüber hinaus der Nachweis einer Dissertationsvereinbarung und einer Betreuerbestätigung samt Angabe eines Dissertationsthemas notwendig.

Schicke eine Anfrage direkt an den Anbieter:

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.