Humanmedizin

Diplomstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Humanmedizin 11
Umfang 10 Semester / 360 ECTS
Studienplätze: 125 / Jahr
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Dr. med. univ.
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: kostenpflichtig
Website: http://www.pmu.ac.at/huma...

Über das Studium:

Ziel des Diplomstudiums der Humanmedizin an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität (PMU) ist es, handlungskompetente und wissenschaftlich denkende Ärztinnen und Ärzte auszubilden. Unsere Absolventinnen und Absolventen sollen den Anforderungen der modernen Medizin gewachsen sein und eine patientenorientierte Medizin praktizieren.

Pro Jahr werden 75 Studierende am Standort Salzburg und 50 Studierende am Standort Nürnberg aufgenommen. Diese werden in einem aufwändigen, dreistufigen Aufnahmeverfahren ausgewählt. Wir wenden uns hierbei an sozial engagierte und hoch motivierte Bewerberinnen und Bewerber, die ein ausgeprägtes Interesse für den Menschen als biologisches und soziales Wesen sowie für die naturwissenschaftlichen und psychosozialen Aspekte von Erkrankungen mitbringen.

Das Curriculum der Humanmedizin der Paracelsus Universität wurde 2002 akkreditiert und seitdem in regelmäßigen Abständen reakkreditiert. Inhaltlich orientiert sich der Aufbau des Studiums an dem moderner amerikanischer Medical Schools. Die erfolgreiche Absolvierung des ersten Teils der amerikanischen Zulassungsprüfung für Ärzte (USMLE – United States Medical Licensing Examination, Step 1) ist an der Paracelsus Universität verpflichtend und Voraussetzung für den Studienabschluss. Das Studium schließt mit dem Titel "Dr. med. univ." ab und ist international anerkannt. 

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Aging, Allergologie, Allgemein Medizin, Bioethik, Biostatistik und Dokumentation, Computer und medizinische Informatik, Epidemiologie, Ernährung, Familienmedizin, Genetik, Geriatrie, Immunologie, Klinische Genetik, Klinische Pathophysiologie der Organsysteme, Medizinische Ethik, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Muskuloskelettaler Präparierkurs, Neuroanatomie, Notfallmedizin Intensivmedizin, Organsysteme im Sinne einer klinischen Physiologie, Palliativmedizin, Pathologie, Patientenabklärung, Patientenbetreuung, Pharmakologie, Präventivmedizin, Sexualmedizin, Systematische Anatomie, Topographischer Präparierkurs, Transfusionsmedizin, Untersuchungstechniken, Wachstum und Entwicklung, Zellbiologie, Ökonomie

Studieninhalt

Kompaktes Studium in kleinen Gruppen mit intensiver Betreuung

  • Kurze, fünfjährige Studiendauer in Vollzeit, ohne Leerlauf
  • Angebot des Studiums an zwei Standorten (Salzburg und Nürnberg) mit jeweils kleinen Gruppen von 50 Studierenden pro Studienjahr
  • Enger sozialer Kontakt in und zwischen den Jahrgängen und Standorten sowie mit und zwischen den Studienabgängern (Alumni)
  • Sehr gutes Betreuungsverhältnis zwischen Lehrenden und Studierenden; Lernen in Kleingruppen
  • Organisation des Studienablaufes durch lokale Studiengangsleitungen und Organisationsteams in Salzburg und Nürnberg
  • Dreiwöchiges Beginner’s Seminar und dreitägiges Abschlussseminar am Anfang/Ende des Studiums

Moderne didaktische Ausrichtung und hoher Stellenwert der Lehre

  • Definierte "Grundsätze zu Lehre und Lernen"
  • Förderung von selbstorientiertem und eigenverantwortlichem Lernen
  • Regelmäßige Evaluierung der Lehrveranstaltungen
  • Fachliche und didaktische Weiterbildung der Lehrenden
  • Enge Verzahnung von theoretischer und praktischer Ausbildung
  • Hohes Maß an Quer- und Längsabgleich zwischen den Fächern
  • Betonung von psycho-sozialen und ethischen Aspekten der Medizin
  • Standortübergreifende Fachbereichsleitung; gemeinsame curriculare Entwicklung unter Beteiligung der Studierenden

Praxis- und Wissenschaftsorientierung der Ausbildung

  • Früher Patientenkontakt; frühes Erlangen von Handlungskompetenz
  • Entwicklung von Fertigkeiten (Skills), z.B. soziale und kommunikative Kompetenz und Professionalismus (SOKOKO), Wissenschaftskompetenz (WIKO), Notfallkompetenz (NOKO), Lern- und Lehrkompetenz (LEKO)
  • Wahlpflichtfächer mit Möglichkeit der individuellen Schwerpunktsetzung auf klinischer Praxis, klinischer Theorie oder Wissenschaft/Forschung
  • Fokus auf Allgemeinmedizin sowie Lebensabschnittsmedizin (Kinder- und Jugendalter, Altersmedizin) und integrierter Versorgung
  • Interprofessionelle Lehrangebote zusammen mit Pflegewissenschaften und Doktoratsstudiengängen
  • Kompetenzorientierte klinische Abschlussprüfung (OSCE)

Internationale Ausrichtung

  • Inhaltliche Orientierung des Studienaufbaus an dem moderner amerikanischer Medical Schools, v. a. demjenigen der Mayo Medical School als internationalem Partner
  • Verpflichtende Absolvierung des US Medical Licence Exam (USMLE) Step 1 und damit Orientierung an einem international anerkannten akademischen Abschluss
  • Verpflichtende Absolvierung eines 17-wöchigen Forschungstertials sowie Anfertigen einer wissenschaftlichen Arbeit (Diplomarbeit)
  • Karriereberatung; Mentoring durch den Betreuer der Diplomarbeit
  • Möglichkeit zu Auslandsaufenthalten im Rahmen des Forschungstertials und klinischer Praktika
  • Internationale Anerkennung des Studienabschlusses "Dr. med. univ."

Studienaufbau:

  • 1. Studienjahr: Vom Molekül zum Menschen
  • 2. Studienjahr: Struktur, Funktion & Krankheit
  • 3. Studienjahr: Klinische Grundlagen & Pathophysiologie
  • 4. Studienjahr: Von der Pipette zum Patientenbett
  • 5. Studienjahr: Klinisch Praktisches Jahr (KPJ)

Neben dem nachhaltigen Erwerb von Fachwissen und Fertigkeiten stellt die Handlungs-kompetenz einen wesentlichen Bestandteil des Absolventinnen- und Absolventenprofiles dar. Wichtige Kompetenzen werden daher in ausgewiesenen Längsschnitt-Lehrveranstaltungen über die fünf Studienjahre systematisch entwickelt:

Soziale & Kommunikative Kompetenz (SOKOKO):

Vermittlung von Fertigkeiten im Umgang mit sozialen Situationen im Gesundheitswesen und in der Patientenbetreuung; Achtsamkeit & Selbststeuerung sowie Professionalismus & Leadership im Umgang mit multidisziplinären Teams

Wissenschaftskompetenz (WIKO):

Vermittlung von Fertigkeiten für das selbstständige wissenschaftliche Arbeiten und für die Erstellung der Diplomarbeit, Vor- und Nachbereitung des Forschungstrimesters

Notfall- & Handlungskompetenz (NOKO):

Vermittlung und Training von Handlungskompetenz in Notfall- und anderen wichtigen Praxissituationen

Lern- und Lehrkompetenz (LEKO):

Vermittlung von Fertigkeiten des selbstständigen Wissenserwerbs (selbstorientiertes Lernen), Vorbereitung auf Studienabschlussprüfungen und medizinischer Didaktikkurs

Wahlpflichtfächer:

Um individuelle Interessen der Studierenden zu fördern, werden im 2., 4. & 5. Studienjahr Wahlpflichtfächer angeboten. Der Auswahl dieser Fächern liegen die Ausrichtungen „Klinische Praxis - Klinische Theorie - Wissenschaft“ zugrunde.

Einstiegsvoraussetzungen:

  • Allgemeine Universitätsreife
  • Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Latinum - Nachweis von 10 Wochenstunden Latein
  • Nachweis (Zeugniskopie) über die Absolvierung von mindestens einer erfolgreich besuchten Wochenstunde in Biologie nach der 8. Schulstufe an einer Höheren Schule oder Nachweis einer Zusatzprüfung aus Biologie und Umweltkunde. 

Die Paracelsus Universität wählt ihre Studierenden nach objektiven Kriterien aus und vergibt jährlich 75 Plätze am Standort Salzburg (ab Wintersemester 2018/19) und 50 Plätze am Standort Nürnberg an die besten Bewerber und Bewerberinnen. Der begrenzten Anzahl an Studienplätzen steht eine Vielzahl von Interessenten gegenüber. Das Aufnahmeverfahren für das Diplomstudium der Humanmedizin an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität ist dreistufig angelegt. Dieses umfassende Verfahren ermöglicht es, aus der großen Zahl von Bewerberinnen und Bewerbern die Kandidaten mit den besten Voraussetzungen für das Medizinstudium zu ermitteln.

Schicke eine Anfrage direkt an den Anbieter:

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.