Sekundarstufe Berufsbildung - Fachbereich Duale Berufsausbildung sowie Technik und Gewerbe (DATG)

Bachelorstudium

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich:
Umfang 8 Semester / 240 ECTS
Abschluss: Bachelor of Education (BEd)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
berufsbegleitend
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: https://www.phwien.ac.at/...

Über das Studium:

Berufsbegleitendes Studium mit Fernstudienanteilen (60 % der Module enthalten Fernstudien). 

Das Bachelorstudium für die Sekundarstufe Berufsbildung Fachbereich Duale Berufsausbildung sowie Technik und Gewerbe an der Pädagogischen Hochschule Wien und Pädagogische Hochschule Niederösterreich vermittelt fundiertes auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen basierendes Fachwissen sowie umfassende Unterrichts- und Erziehungskompetenzen. Neben bildungswissenschaftlichen, fachdidaktischen, fachwissenschaftlichen und pädagogisch praktischen Inhalten sowie Inhalten aus den standortspezifischen Schwerpunkten kommt den Bereichen der selbstreflektierenden, professionsorientierten Persönlichkeitsarbeit und der Stärkung von Selbst-, Sozial- und Systemkompetenz besondere Bedeutung zu. 

Studienaufbau:

Verteilung der Studienfachbereiche:

Inkludiert in die Studienfachbereiche sind:

Erweiterungsstudium:

Erweiterungsstudium für Absolventinnen und Absolventen eines sechssemestrigen Bachelorstudiums (180 ECTS-Anrechnungspunkte) für das Lehramt im Fachbereich Duale Berufsausbildung sowie Technik und Gewerbe.

Verteilung der Studienfachbereiche

Inkludiert in die Studienfachbereiche sind

Organisationsform

  • Vollzeitstudium mit Fernstudienanteilen (100 % der Module enthalten Fernstudienanteile), Anrechnungen möglich

Qualifikationen/Berechtigungen, die mit Absolvierung des gegenständlichen Erweiterungsstudiums erlangt werden:

  • Mit dem erfolgreichen Abschluss des gegenständlichen Erweiterungsstudiums erfüllen die Absolventinnen und Absolventen die Zulassungsvoraussetzungen zum Masterstudium "Medienpädagogik", bei facheinschlägiger Vorbildung „Sozial- und Gesundheitsmanagement“ und "Modemanagement" mit 60 ECTS-AP

Das Erweiterungsstudium umfasst 60 ECTS-AP. Mit Abschluss des Erweiterungsstudiums wird den Absolventinnen und Absolventen ein Abschlusszeugnis ausgestellt, jedoch weder eine akademische Bezeichnung noch ein akademischer Grad verliehen.

Zulassungsvoraussetzungen:

  • Für die Zulassung zum Erweiterungsstudium ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium für das Lehramt im Fachbereich Duale Berufsausbildung sowie Technik und Gewerbe an Berufsschulen bzw. berufsbildenden mittleren und höheren Schulen im Umfang von 180 ECTS-AP Voraussetzung.
  • Die Zulassung zum gegenständlichen Erweiterungsstudium erfolgt nur nach Maßgabe der vorhandenen Plätze.

Berufsaussichten / Jobs:

Der erfolgreiche Abschluss des Bachelorstudiums bietet folgende Einsatzmöglichkeiten als Lehrerin bzw. Lehrer im jeweiligen Berufsfeld in den folgenden Fächerbündeln:

  • Allgemeinbildende und betriebswirtschaftliche Unterrichtsgegenstände (nur Berufsschule)
  • Fachtheoretische Unterrichtsgegenstände
  • Fachpraktische Unterrichtsgegenstände 

Bildungsinstitutionen 

  • Höhere technische Lehranstalt
  • Fachschule
  • Aufbaulehrgang
  • Kolleg (HTL)
  • Kaufmännische höhere und mittlere Schulen (HAK, HAS)
  • Humanberufliche höhere und mittlere Schulen (HLW, FSW, HLT, HLM)

Pädagogische Einsatzbereiche (Berufsfelder)

Unterrichtsgegenstände in einem der folgenden Berufsfelder:

  • Technik
  • Gewerbe und Industrie
  • Bau- und Baunebengewerbe
  • Informations- u. Kommunikationstechnologie
  • Kunst, Design und Gestaltung
  • Angewandte Chemie und Biotechnologie
  • Wirtschaft und Gesellschaft sowie angewandte Ökonomie Soziales
  • Gesundheit, Bewegung, Ernährung und Schönheit
  • Tourismus, Gastronomie und Lebensmittel
  • Dienstleistung

Einstiegsvoraussetzungen:

  • Voraussetzung ist das erfolgreich absolvierte Eignungsverfahren zur Feststellung der allgemeinen Eignung zum Bachelorstudium. Für das Lehramt an Berufsschulen sowie Technik und Gewerbe wird dieses Verfahren durch die Landesschulräte oder den Stadtschulrat für Wien durchgeführt. Ein allfälliges Studium an der PH Wien kann daher für das Lehramt an Berufsschulen sowie Technik und Gewerbe ausschließlich nach bereits erfolgter Anstellung als Berufsschullehrerin bzw. Berufsschullehrer sowie Lehrerin bzw. Lehrer für Technik und Gewerbe erfolgen.
  • Neben der allgemeinen Universitätsreife** (diese ist spätestens bis zum Erreichen von 120 ECTS-Anrechnungspunkten nachzuweisen) ist die Erfüllung der besonderen Eignungsvoraussetzungen zum Bachelorstudium nötig. Auf Grund der Vielzahl an Lehrberufen sowie der unterschiedlichen Berufsfelder und Fächerbündel sind diese besonderen Zulassungsvoraussetzungen sehr unterschiedlich bzw. komplex.

** Die erfolgreiche Ablegung einer einschlägigen Meisterprüfung und eine mindestens dreijährige Berufspraxis ersetzen die allgemeine Universitätsreife für das Fächerbündel für fachpraktische Unterrichtsgegenstände im jeweiligen Berufsfeld.


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.