Montanmaschinenbau

Masterstudium

Letztes Update: 07.04.2019
Bereich: Maschinenbau und Metallverarbeitung 48
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Abschluss: Dipl.-Ing.
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: http://www.unileoben.ac.a...

Über das Studium:

Das Masterstudium gliedert sich in fünf Studienzweige – Vertiefter Maschinenbau, Entwicklung und Konstruktion, Fertigungstechnik, Mechatronik sowie Schwermaschinen, wobei durch die modulare Struktur und Auswahlmöglichkeit eine Vielzahl bestehender und zukünftiger Berufsbilder abgebildet werden kann. Eine besondere Vertiefung ist auch im Bereich des Schwermaschinenbaus für Anlagen in metallurgischen Betrieben, in der Fördertechnik und in der Erdöl- und Erdgasförderung möglich. Den modernen Anforderungen entsprechend werden den Themenkreisen Modellierung und Simulation im Bereich Produkt- und Prozessentwicklung sowie dem Leichtbau große Bedeutung beigemessen. Das Masterstudium soll eine durchgehende Betrachtung von der Idee bis zum fertigen Produkt unterstützen. Aufgrund der vielfältigen Wahlmöglichkeit sind unterschiedliche Berufsprofile darstellbar. Die Qualifikationsprofile entsprechen den Anforderungen in wichtigen maschinenbaulich relevanten Berufen, wie Entwicklungsingenieur, Vorentwickler, Berechnungsingenieur, Entwickler von Fertigungsprozessen, Umformtechniker, Produktionsleiter, Werkzeugbauer, Qualitätsmanager, Automationsspezialist, Messtechniker, Fördertechniker, Schwermaschinenbauer, Pipelinebauer, Sicherheitstechniker u.a.m. Durch die wissenschaftliche Vertiefung, insbesondere auch durch die Masterarbeit werden gute Voraussetzungen für ein anschließendes Doktoratsstudium geschaffen.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Akustik, Alternative Antriebe, Apparatbau, Auslegung und Dimensionierung, Auswahl von Fertigungsverfahren, Auswahl von Werkstoffen, Automatic Surface Inspection, Betriebsfestigkeit, Blechumformung, Computerunterstützte Lebensdauervorhersage, Digital Control, Discrete Element Simulation, Drilling Fundamentals, Drilling Production, Elektrische Schwerantriebe, Fertigungstechnik, Funktionale Sicherheit, Gewinnungsmaschinen, Industrierobotik, Innovationsmanagement, Kinematik, Konstruktionsübung zur Fördertechnik, Lean Production, Leichtbau, Machine Vision, Maschinen Automation, Maschinendynamik, Massivumformung, Matrixalgebra, Mehrkörpersimulation, Messdatenauswertung, Numerical Analysis in Mechatronics, Offshore Structures and Equipment, Pipeline Engineering, Pneumatik, Produktentwicklung, Prozessleitsysteme, Schwerfahrzeuge, Sicherheitstechnik, Topologieoptimierung, Tribologie, Umformmaschinen, Umformtechnische Rechenübungen, Umformtechnologie im Automobilbau, Umschlagtechnik, Zerstörungsfreie Prüfung

Studieninhalt

Um ein Produkt oder Bauteil von der Idee bis zum Einsatz zu begleiten, bietet das Studium eine umfassende technische Ausbildung. Im Bachelorstudium stehen in den ersten vier Semestern natur- und ingenieurwissenschaftliche Fächer im Vordergrund. Dazu erhalten die Studierenden eine solide Fachausbildung in den wichtigsten Disziplinen des Maschinenbaus. Aufbauend auf fundierten Kenntnissen in den Bereichen Werkstoffe, Fertigungstechnik und Industrieautomation bietet das Masterstudium einzigartige Möglichkeiten. Von der Gewinnung von Rohstoffen und deren Aufbereitung und Einsatz als Hightech-Werkstoff bis zum Recycling - Montanmaschinenbauer erarbeiten in Zusammenarbeit mit anderen Forschungsbereichen der Montanuniversität maschinenbauliche Lösungen für die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen. Dies eröffnet Absolventen ein weites Betätigungsfeld und beste Berufschancen mit hohen Einstiegsgehältern.

Gut ausgestattete Labors und Werkstätten ermöglichen die praktische Erprobung der erarbeiteten Methoden und Grundlagen. Dazu gehören computerunterstützte Prüfstände zur Lebensdauererprobung, Roboterübungsplätze, CAD-Systeme, Bildverarbeitungsarbeitsplätze sowie modernste Anlagen zur Prüfung von Bauteilen und Charakterisierung von Werkstoffen und vieles mehr.

Studienaufbau:

Forschung und Entwicklung, Produktion, Logistik, Vertrieb, Konstruktion und Berechnung. Typische Industriezweige: Industrieanlagenbau, Fahrzeug- und Flugzeugindustrie, Hüttenindustrie, metallurgische Betriebe, Kunststoffverarbeitung, Rohstoffgewinnung und Verarbeitung wie die Erdölindustrie, Ingenieurbüros, wissenschaftlicher Bereich an Universitäten und Forschungsinstitutionen.

Qualifikationsprofil:

Montanmaschinenbauer arbeiten als Produktingenieure, Prozessentwickler, Planungsingenieure oder Konstrukteure, Entwickler von Fertigungsprozessen, Automationsspezialisten, Schwermaschinenbauer, Qualitätsmanager oder Werksleiter im technischen Management sowie in vielen anderen Tätigkeitsfeldern. Durch die wissenschaftliche Vertiefung, insbesondere auch durch die Masterarbeit, werden gute Voraussetzungen für ein anschließendes Doktoratsstudium und eine Tätigkeit in der Forschung geschaffen.

Einstiegsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes passendes Bachelor Studium.


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.