Das weltweit einzigartige Live Quiz für Ihre Veranstaltung

www.streamquiz.at

Industrielle Energietechnik

Bachelorstudium

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Elektrizität und Energie 39
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Abschluss: Bachelor of Science
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: http://www.unileoben.ac.a...

Über das Studium:

Ein großer Anteil des Primärenergiebedarfs - in Europa etwa 30% - entfällt auf die Industrie. Darüber hinaus sind gerade in der Industrie die Bereitstellung, der Transport und die Nutzung von Energie, insbesondere in hochwertiger Form, zumeist als elektrische, mechanische und thermische Energie, in umweltverträglicher und ökonomischer Art von entscheidender Bedeutung. Vor dem
Hintergrund des weltweit steigenden Energiebedarfs erscheint es besonders  richtig, dass sich die Studierenden im Rahmen eines spezifischen Energietechnikstudiums die Basis für das Erkennen und die Nutzung von Einsparungspotentialen aneignen. Im Rahmen des interdisziplinären Masterstudiums Industrielle Energietechnik werden die für die Bearbeitung energietechnisch relevanter Fragestellungen notwendigen Fachbereiche, wie etwa
innovative Energietechnologien, Brennstofftechnik, Thermische Prozesstechnik, Elektrotechnik, Nachhaltigkeit, ökonomische und ökologische Bewertung sowie Energiemanagement, Energiemarkt und Energierecht gelehrt. Die Schwerpunktsetzung erfolgt dabei ausgerichtet auf die Prozesstechnik, die Grundstoff- und Produktionsgüterindustrie.

Neben den Pflichtfächern aus den Fachgebieten Energiebereitstellung, Energienutzung, Energieverfahrenstechnik und Energiemanagement sind eine Projektarbeit, die Masterarbeit und eine facheinschlägige Industriepraxis wesentliche Säulen des Studiums. Weltweit besteht in der Industrie eine hohe Nachfrage an Energietechnik - Ingenieuren mit umfassenden Kenntnissen. Generell ist das Masterstudium Industrielle Energietechnik darauf ausgerichtet,
alle mit technischem Schwerpunkt anfallenden Tätigkeiten in Forschung, Vorfeldentwicklung, Produktentwicklung, Produktion, Planung, Vertrieb, Inbetriebsetzung, Wartung und Instandhaltung sowie Betrieb von Anlagen als Sachbearbeiter und in leitender Funktion in einer Projektgruppe bis hin zur Unternehmensführung durchführen zu können.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Anlagenbau, Anlagensicherheit, Anlagenwirtschaft, Antriebsauslegung, Antriebstechnik, Arbeitnehmerinnensicherheit, Arbeitsmaschinen, Aufbereitung von Energierohstoffen, Betriebsfestigkeit, Betriebssicherheit, Betriebstechnik, Electrical Large Drives, Elektrische Energietechnik, Elektrochemische Energiespeicherung, Elektrochemische Energieumwandlung, Elektronik, Elektrowärme, Emerging Technologies for Electric Energy Systems, Energieeffizienz, Energiemanagement, Energiemärkte, Energierecht, Engergiemanagementsysteme, Führung, Hochtemperatur-Prozesstechnik, ICT for Energy, Industrielle Energietechnik, Industrieregelung, Innovationsmanagement, Instandhaltung, Kraftmaschinen, Leistungselektronik, Management nachhaltiger Entwicklung, Metallurgie, Nichteisenmetalle, Porzessorientierter Energieverbund, Reaktorkunde, Regelungstechnik, Risikomanagement, Stähle, Störfallprävention, Systemtechnik, Technologiemanagement, Thermische Energietechnik, Umweltschutz, Werkstoffe in der Energietechnik, Wärmetechnik, Öko-Controlling

Studienaufbau:

Die Regelstudiendauer des Bachelorstudiums beträgt 7 Semester und 4 Semester für das Masterstudiums Industrielle Energietechnik. Im Bachelorstudium werden die Grundlagen wie Chemie, Physik, Mathematik, Statistik,
Mechanik gelehrt. Im weiteren Verlauf des Bachelorstudiums werden Kenntnisse in Prozesstechnik, Energietechnik, Abgasreinigung und Umweltanalytik und der Betriebswirtschaftslehre erworben. Abschluss: Bachelorarbeit

Im Masterstudium sind neben den Pflichtfächern

  • Energiebereitstellung (Aufbereitung von Energierohstoffen, Elektrische Energietechnik, Werkstoffe in der Energietechnik, Kraftwerke und elektrische Energiesysteme),
  • Energienutzung (Kraft- und Arbeitsmaschinen, Alternative Antriebe, Elektrochemische Energiespeicherung und -umwandlung, Thermische Energietechnik, Prozesstechnische Auslegung und Optimierung von kalorischen Kraftwerken in KWK Anwendungen),
  • Energieverfahrenstechnik (Prozessorientierte Energieverbunde, Störfallprävention, Anlagen-, Betriebs- und Arbeitnehmersicherheit, Hochtemperatur-Prozesstechnik, Prozessintegrierter Umweltschutz),
  • Energiemanagement (Technisches Energiemanagement, Öko-Controlling, Energiemanagement und -märkte, Energierecht)

eine Masterarbeit und eine facheinschlägige Industriepraxis wesentliche Säulen des Studiums. Im Masterstudium sind 66 ECTS an Pflichtfächern, 16,5 ECTS an gebundenen Wahlfächern und 7,5 ECTS an freien Wahlfächern zu absolvieren. Weiters ist eine Masterarbeit, die mit 30 ECTS-Punkten bewertet ist, zu verfassen. Zusätzlich sind 8 Wochen Industriepraxis nachzuweisen.

Berufsaussichten / Jobs:

  • generelle Energieversorgung in der Industrie, unter besonderer Berücksichtigung der Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit
  • Erschließung und Bereitstellung erneuerbarer und alternativer Energie
  • Energieumformung und industrielle Energienutzung mit hohem Wirkungsgrad
  • Entwicklung und Nutzbarmachung innovativer Energietechnologien
  • Energieverbunde
  • Ökonomische und ökologische Bewertungen der Energieeffizienz sowie Bezugsoptimierungen
  • Energiemanagement
  • Energietechnisch orientierte, nachhaltige Fachvertriebs- und Planungstätigkeiten Qualifikationsprofil / Arbeitsbereich In Bezug und Ausrichtung auf das Qualifikationsprofil wird das Masterstudium Industrielle Energietechnik
  • ausgeprägte Kenntnisse in energietechnischem Basiswissen und technischem Fachwissen in Theorie, Methodik und industriellen Anwendungen sowie ökonomisches Denken vermitteln,
  • darauf aufbauend eine wissenschaftliche und praktische Vertiefung in Energietechnik besonders hinsichtlich der Anwendung und Nutzung dieser Kenntnisse ergeben,
  • umfassende Problemlösungskompetenz in den angegebenen Bereichen der nachhaltigen Energietechnik verleihen,
  • die Fähigkeiten vermitteln, innovative, funktions- und kostenoptimierte und zugleich umweltverträgliche Lösungen für ingenieurtechnische Aufgaben zu realisieren
  • durch Querschnittsfächer und übergreifende Auswahl der Fächer einen gesamten Überblick und die Koordination einzelner Disziplinen ermöglichen

Einstiegsvoraussetzungen:

Reifezeugnis oder Studienberechtigungsprüfung


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.