Humanmedizin

Diplomstudium

Letztes Update: 30.07.2018
BEREICH:
Medizin / Pflege
DAUER: 12 Semester
ECTS:
360
ABSCHLUSS: DoktorIn der gesamten Medizin (Dr.med.univ.)
TYP:
Präsenzstudium
ANWESENHEIT:
Vollzeit
STUDIENGEBÜHR: prinzipiell nein
DETAILS: https://www.i-med.ac.at/s...
WS Gesamtδ Vorsemester
09/10 1304 1357 2661
10/111316 1296 2612 -1.84%
11/121283 1250 2533 -3.02%
12/131308 1242 2550 +0.67%
13/141317 1223 2540 -0.39%

Quelle: UNI:DATA BMWF

Über das Studium:

Das Studium der Humanmedizin an der MUI soll die theoretische und praktische Vorbildung für den ärztlichen Beruf vermitteln. Die AbsolventInnen sollen zu handlungskompetenten ÄrztInnen der gesamten Medizin ausgebildet werden.

Bereits in der Eingangsphase des Studiums haben die Studierenden den ersten Kontakt mit den PatientInnen in klinischen Praktika, aber es werden auch wesentliche theoretische Grundlagen – wie bspw. die Bausteine des Lebens - vermittelt, sowie Praktika im Sezieren, Präparieren und der Histologie absolviert. Ab dem vierten Semester folgen die so genannten Organmodule, in denen eine Mischung aus theoretischen und praktisch-klinischen Inhalten vermittelt wird.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Allergologie, Allgemein Medizin, Allgemeine Chirurgie, Anästhesie, Arzneitherapie, Atmung, Aufbau und Funktion des menschlichen Körpers, Augenheilkunde, Bausteine des Lebens, Beatmung, Bewegungsapparat, Biochemie, Biologie, Biostatistik, Blut, Dermatologie, EKG, Endokrines System, Ergometrie, Ernährung, Erste Hilfe, Evidence-based Medicine, Geburtshilfe, Gendermedizin, Gerichtsmedizin, Gynäkologie, HNO, Haut, Herz-Kreislaufsystem, Histologie, Humangenetik, Immunologie, Infektion, Innere Medizin, Intubation, Jugendheilkunde, Kinderheilkunde, Klinische Mikrobiologie, Klinische und allgemeinmedizinische Falldemonstration, Labordiagnostik, Lungenfunktionsdiagnostik, Medizinische Wissenschaft, Menschen in Familien/Gesellschaft und Umwelt, Menschliches Verhalten, Mikroskopische Pathologie, Nervensystem, Neurologie, Nieren und ableitende Harnwege, Pathologie, Physik, Physikalische Medizin, Physiologie, Psychiatrie, Radiologie, Regulation der Körperfunktionen in Gesundheit und Krankheit, Schleimhaut, Strahlenphysik, Strahlenschutz, Tumore, Ultraschall des Herzens, Umgang mit kranken Menschen, Untersuchungskurs am Gesunden, Verdauung, Werdendes Leben, Zahnmedizin, Ärztliche Gesprächsführung

Studienaufbau:

Das Diplomstudium Humanmedizin dauert 12 Semester und umfasst ein Gesamtstundenausmaß von rund 252 Semesterstunden. Davon entfallen 237 Semesterstunden auf Pflichtfächer oder Wahlfächer und 15 Semesterstunden auf freie Wahlfächer. 84 Semesterstunden (35 % der Pflicht- oder Wahlfächer) werden in Form von Praktika, Seminaren oder Kleingruppenunterricht abgehalten. Zusätzlich zu den 252 Semesterstunden an Lehrveranstaltungen sind 2 Wochen verpflichtende praktische Tätigkeit (Training der Kompetenzen im Umgang mit kranken Menschen), 12 Wochen an Pflichtfamulatur und 32 Wochen an klinischpraktischer Tätigkeit im Rahmen des Klinisch-Praktischen Jahres zu absolvieren. Das Studium ist in 3 Studienabschnitte gegliedert; davon umfasst der 1. Studienabschnitt zwei Semester, der 2. Studienabschnitt vier Semester und der 3. Studienabschnitt sechs Semester.

Der Studienplan ist dahingehend ausgelegt, dass nur bei Studienbeginn in einem Wintersemester die Pflichtlehrveranstaltungen in ihrer zeitlichen Abfolge aufeinander abgestimmt sind. Den Studierenden, die ihr Studium im Sommersemester beginnen, wird empfohlen im ersten Semester freie Wahlfächer zu absolvieren. Dazu werden freie Wahlfächer angeboten, die der Vorbereitung für das Studium dienen.

Einstiegsvoraussetzungen:

(1) Die Aufnahme von StudienwerberInnen für das Diplomstudium der Humanmedizin richtet sich nach dem Aufnahmeverfahren gemäß §§ 6 ff. Die Vergabe der Studienplätze erfolgt im Rahmen des Aufnahmeverfahrens mittels des in der Schweiz angewendeten Eignungstests für das Medizinstudium (EMS), der der Abklärung der Eignung für das Studium der Humanmedizin und einer objektiven und transparenten Auswahl von StudienwerberInnen dient.

(2) Die den StudienwerberInnen im Zuge des Aufnahmeverfahrens gemäß §§ 6 ff erwachsenden Kosten sind nicht erstattungsfähig.

(3) Zur Teilnahme am Aufnahmeverfahren (§§ 6 ff) sind Personen berechtigt, die zum Zeitpunkt der Anmeldung

  1. ein (Reife)Zeugnis gemäß § 64 UG 2002 besitzen,
  2. die 12. Schulstufe einer allgemeinbildenden höheren Schule gemäß Schulorganisationsgesetz (BGBl. Nr. 242/1962 idgF) absolvieren,
  3. die 13. Schulstufe einer berufsbildenden höheren Schule oder einer höheren Anstalt für Lehrer- und Erziehungsbildung gemäß Schulorganisationsgesetz (BGBl. Nr. 242/1962 idgF) absolvieren,
  4. zur Studienberechtigungsprüfung für Human- oder Zahnmedizin gemäß Studienberechtigungsgesetz (BGBl. Nr. 292/1985 idgF) oder zur Studienberechtigungsprüfung für die Studienrichtungsgruppe Medizinische Studien gemäß § 64a Abs 15 Z 4 UG 2002 zugelassen sind,
  5. zur Berufsreifeprüfung gemäß Bundesgesetz über die Berufsreifeprüfung (BGBl. I Nr. 68/1997 idgF) zugelassen sind oder
  6. sich in einem den Z 2 und 3 entsprechenden Ausbildungsstand an einer ausländischen anerkannten Bildungseinrichtung befinden.

Nähere Informationen hier.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2018  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Impressum - Werbung & Mediadaten - Haftungsausschluss - Datenschutz

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.