Tourismus- & Freizeitwirtschaft

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 11.04.2022
Bereich: Management und Verwaltung 341, Reisebüros, Tourismus und Freizeitindustrie 23
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Sprache: Wird in deutscher ODER englischer Sprache angeboten
Abschluss: Bachelor of Arts in Business (BA)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,36€ pro Semester)
Website: http://www.mci.edu/de/stu...

Über das Studium:

Das Bachelorstudium Unternehmensführung in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft am MCI Innsbruck kombiniert eine fundierte betriebswirtschaftliche Ausbildung mit unternehmerischem Denken und Handeln am Tourismus- und Freizeitsektor. Studierende sollen zu Unternehmern und Unternehmerinnen sowie Managern und Managerinnen in der heimischen und internationalen Tourismus- und Freizeitwirtschaft ausgebildet werden.

Dieser einzigartige akademische Studiengang öffnet nicht nur neue Perspektiven, sondern trägt auch zur Professionalisierung der gesamten Branche sowie zur Kreation von neuen innovativen Denkansätzen bei. Die Tourismus- und Freizeitwirtschaft muss sich durch die Digitalisierung genauso mit Änderungen auseinandersetzen wie viele andere Branchen. Genau hier setzt das Bachelorstudium an, um neue Querdenker hervorzubringen.

Aktuelle Entwicklungen in der Branche werden sogleich in den Lehrplan aufgenommen. Der Mix aus absoluten Experten und Expertinnen auf dem Gebiet sorgt für eine gute Verknüpfung von theoretischen und praktischen Kenntnissen, womit ein deutlicher Mehrwert für die Studierenden gegeben ist. Ein unternehmerischer, praxisorientierter Lehransatz ist dem MCI in diesem Studiengang von großer Bedeutung.

Das Studium „Unternehmensführung, Tourismus- & Freizeitwirtschaft“ wird in den zwei Studienzweigen „Tourismus, Freizeit- und Eventmanagement“ (in Deutsch & Englisch) sowie „Tourism, Sports & Leisure Business“ (gänzlich in Englisch) angeboten, welche sich überwiegend in der sprachlichen Ausrichtung unterscheiden.

Fächer im Studienplan:

Alpines Tourismusmanagement, Destinationsmanagement, Dienstleistungs- und Qualitätsmanagement, Digitales Tourismusmarketing, Eventmanagement, Finanzierung & Controlling, Fremdsprache 1 (Englisch), Fremdsprache 2 (Französisch/Italienisch/Spanisch/Russisch/Mandarin), Hospitality Management, Human Resource Management, Interkulturelles Management, Internationale Tourismusmärkte, Internationales Tourismusmanagement, Managementlehre, Marketing, , Nachhaltige Tourismusentwicklung, Quantitative Methoden, Rechnungswesen, Startup & Innovation, Teamwork & Kommunikation, Tourismusfinanzierung, Tourismus, Gesundheit & Sport, Tourismusmarketing, Tourismusökonomik & -Politik, Travel Business Management, Unternehmensführung, Volkswirtschaftslehre, Wahlfach, Wissenschaftliches Arbeiten

Studieninhalt:

Das im Jahre 2000 gestartete und äußerst etablierte Wirtschaftsstudium „Unternehmensführung, Tourismus und Freizeitwirtschaft“ wird ab Herbst 2022 sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache angeboten. Der besondere Fokus dieses Studiums liegt in seiner ausgeprägten Orientierung auf unternehmerischem Denken und Handeln in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft. Es baut inhaltlich auf einer fundierten betriebswirtschaftlichen Ausbildung auf.

Fundierte theoretische Grundlagen, höchste Praxisorientierung, ein verpflichtendes Berufspraktikum sowie zwei verpflichtende Fremdsprachen sind wesentliche Elemente dieses renommierten Vollzeitstudiums am MCI.

Studienzweig Tourismus, Freizeit- & Eventmanagement

Der Studienzweig „Tourismus, Freizeit- & Eventmanagement“ wird primär in deutscher Sprache abgehalten. Das 6. Semester, welches das internationale Semester am MCI Tourismus ist, wird gänzlich in englischer Sprache durchgeführt. Über 90 % der Lehrveranstaltungen sind deckungsgleich mit dem englischsprachigen Studienzweig, die Vertiefung erfolgt im Bereich Eventmanagement & Innovation. Im dritten Studienjahr (5. und 6.Semester) werden die beiden Studienzweige zusammengeführt. Die Bachelorarbeit kann in deutscher oder englischer Sprache verfasst werden.

Studienzweig Tourism, Sports & Leisure Business

Der Studienzweig „Tourism, Sports & Leisure Business“ wird gänzlich in englischer Sprache abgehalten. Über 90 % der Lehrveranstaltungen sind deckungsgleich mit dem deutschsprachigen Studienzweig, eine Vertiefung erfolgt im Bereich Tourism, Outdoor Sports & Health. Im dritten Studienjahr (5. und 6.Semester) werden die beiden Studienzweige zusammengeführt. Die Bachelorarbeit kann in deutscher oder englischer Sprache verfasst werden.

Berufsaussichten / Jobs:

Ein Studium am MCI Tourismus stellt eine Investition in eine erfolgreiche Zukunft dar. Durch enge Zusammenarbeit mit der Wirtschaft und die praxisnahe Ausrichtung des Tourismusstudiums sind Absolventinnen und Absolventen am Arbeitsmarkt besonders gefragt und verfügen oftmals bereits vor Studienabschluss über Jobangebote.

Das Berufsfeld der Absolventen/-innen umfasst unternehmerische Aufgabenstellungen in Schlüsselbranchen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft, dazu zählen in erster Linie:

  • DMO - Destinationsmanagementorganisationen (TVB, LTO, NTO)
  • Hotellerie und Gastronomie
  • Veranstaltungs- und Eventmanagement
  • Freizeit-, Sport- und Gesundheitseinrichtungen
  • Tourismus- und Freizeitberatung, Consulting
  • Seilbahnwirtschaft
  • Reiseveranstalter, Reiseportale

Einstiegsvoraussetzungen:

Personen mit Hochschulreife für ein sozial- und wirtschaftswissenschaftliches Studium (z.B. Matura, einschlägige Studienberechtigungsprüfung, Berufsreifeprüfung etc.).
Personen ohne Hochschulreife mit einschlägiger beruflicher Qualifikation, sofern eine der folgenden

Voraussetzungen erfüllt ist:

  • erfolgreicher Abschluss einer einschlägigen berufsbildenden mittleren Schule (z.B. Hotelfachschule, Gastgewerbefachschule, Tourismusfachschule, Fachschule für wirtschaftliche Berufe, Handelsschule o. ä.),
  • erfolgreicher Abschluss einer dualen Ausbildung in einschlägigen touristischen oder kaufmännischen Lehrberufen.

Personen im letzten Schuljahr können sich bereits vor der Matura mit dem letzten aktuellen Zeugnis auf einen Studienplatz bewerben. Das Reifeprüfungszeugnis muss bei bestandenem Aufnahmeverfahren bis zu Studienbeginn nachgereicht werden.

Personen ohne Hochschulreife mit einschlägiger beruflicher Qualifikation haben zur Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen weiters Zusatzprüfungen in den Fächern Englisch, Mathematik und Deutsch abzulegen. Das Niveau der Prüfungen entspricht jenem der Studienberechtigungsprüfung für sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Studienrichtungen.

Relevante Meldungen:

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2021  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.