Mechatronik

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Maschinenbau und Metallverarbeitung 48, Elektronik und Automation 73
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Bachelor of Science in Engineering/BSc bzw. B.Sc.
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
berufsbegleitend
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: http://www.mci.edu/de/stu...

Über das Studium:

Das Bachelorstudium Mechatronik am MCI Innsbruck bietet den idealen Grundstein für eine technische Karriere mit hervorragenden Chancen am Arbeitsmarkt. Aufgrund der branchenübergreifenden Ausrichtung und der Anreicherung mit nichttechnischen Kompetenzen wie Management und Fremdsprachen, eignet es sich insbesondere als Sprungbrett in die Arbeitswelt und als Basis für zahlreiche Masterausbildungen in den Ingenieurwissenschaften.

Nach dem Erwerb der Grundlagen des Maschinenbaus und der Elektrotechnik wie Mechanik, Werkstoffkunde, Elektronik und Informatik im ersten Studienjahr, vertiefen die höheren Semester in den fächerübergreifenden Disziplinen wie Digitaltechnik, Mess- und Steuerungstechnik, elektrische Maschinen und Dynamik. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf inhärent mechatronische Fächer wie Regelungstechnik, Embedded Systems und Robotik. Durch die Verbindung dieser unterschiedlichen Bereiche gelingt es nicht nur fachlich fundierte Experten, sondern auch interdisziplinär denkende Ingenieure auszubilden.

Parallel dazu besteht die Möglichkeit sich in einen von drei verschiedenen Studienzweigen - Maschinenbau, Elektrotechnik und Medizintechnik - zu vertiefen, um bereits zum Abschluss des Bachelorstudiums über eine zukunftsorientierte und fundierte Ausbildung zu verfügen.

Werbung
BOWLDANCE - Neues Afterwork in Wien

Komm am Do., 21.11.2019 ins Plus Bowling Center in Wien zu unserem einmaligen Afterwork Erlebnis: Tanzen, bowlen, networken - und das bei freiem Eintritt UND kostenlosem Bowling! Infos auf https://bowl.dance.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Analoge Schaltungstechnik, Automatisierungstechnik, Digitaltechnik, Elektrische Maschinen, Elektrotechnik, Embedded Systems, Englisch, Fertigungstechnik, Finite Elemente, Gebäudeautomation, Handhabungstechnik, Hochfrequenztechnik, Industrielle Technik, Kommunikationstechnik, Leistungselektronik, Management, Maschinenbau, Maschinenelemente, Mathematik, Messtechnik, Physik, Produktionsmaschinen, Recht, Regelungstechnik, Sensorik, Steuertechnik, Technische Mechanik, Thermische Prozesse, Werkstofftechnik, Wirtschaft

Studieninhalt

Das Mechatronik Studium zeichnet sich aus durch inhaltliche Qualität, Wirtschaftsnähe sowie Internationalität. Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Partnern aus der Wirtschaft sowie dem integrierten Berufspraktikum sammeln Studierende schon während ihres Mechatronik Bachelor-Studiums wertvolle Praxiserfahrung. Persönlichkeitsentwicklung wie auch der Erwerb von sozialen und interkulturellen Kompetenzen bilden gleichermaßen einen wesentlichen Bestandteil des Studiums wie die Vermittlung von umfassendem fachlichem Know-how.

STUDIENZWEIG MEDIZINTECHNIK:

Dieser anspruchsvolle Studienzweig verknüpft optimal die Komponenten des Gerätebaus, der Elektrotechnik sowie der Informationsverarbeitung mit Hinblick auf medizinische Anwendungen. Darüber hinaus ermöglicht er es den Absolventen/-innen, in einen hochdynamischen Markt einzusteigen, welcher sich stetig Herausforderungen des demographischen Wandels, technologischen Fortschritts sowie steigender Spezialisierung stellen muss. In den Studienzweigfächern wird einerseits auf den Erwerb humanmedizinischer Grundkenntnisse Wert gelegt. Andererseits wird auf Anwendungen der Mechatronik in der Medizintechnik wie Bildverarbeitung und -rekonstruktion, Signalverarbeitung und Prothetik eingegangen. Eine eigene Vorlesungsreihe widmet sich speziellen Anforderungen im Qualitätsmanagement und dem Medizinprodukterecht.

STUDIENZWEIG ELEKTROTECHNIK:

Durch die anhaltende Elektrisierung in der Mobilität und immer weiterreichende  Vernetzung, fällt der Elektrotechnik auch im 21. Jahrhundert eine Schlüsselrolle zu. Aufgrund Schwerpunktsetzungen in den Bereichen analoge Schaltungstechnik, Leistungselektronik und Hochfrequenztechnik, bildet der Studienzweig die mitunter vielgesuchten Experten/-innen in der Industrie aus.

STUDIENZWEIG MASCHINENBAU:

Nach wie vor stellt der Maschinenbau eine der wichtigsten Industriesparten dar. Erweitert um moderne Methoden der Mess-, Steuer & Regelungstechnik, Handhabungstechnik sowie CAD / CAM bietet er hervorragende Zukunftsperspektiven und eine solide Grundlage für eine technische Karriere. Im Studienzweig gibt es Vertiefungen in den Bereichen Fertigungstechnik, Produktentwicklung und Handhabungstechnik.

Berufsaussichten / Jobs:

STUDIENZWEIG MEDIZINTECHNIK:

  • Medizinische Mess- und Steuerungstechnik
  • Medizintechnische Forschung, Entwicklung & Technologietransfer
  • Medizintechnische Aufgaben in der Pharmaindustrie
  • Erbringung von Dienstleistungen im Bereich Medizintechnik & Life Sciences

STUDIENZWEIG ELEKTROTECHNIK:

  • Mess-und Steuerungstechnik
  • Automatisierung von Anlagen und Gebäuden
  • Planung, Projektierung & Ausführung von elektrischen Anlagen
  • Forschung, Entwicklung & Technologietransfer

STUDIENZWEIG MASCHINENBAU:

  • Planung, Projektierung
  • Konstruktion & Ausführung
  • Forschung, Entwicklung & Technologietransfer
  • Qualitätssicherung, Instandhaltung, Service & Management

Einstiegsvoraussetzungen:

Zum Studium grundsätzlich zugelassen sind:

  1. Personen mit Hochschulreife (Matura bzw. Abitur, einschlägige Studienberechtigungs- oder Berufsreifeprüfung etc.)
  2. Personen ohne Hochschulreife mit einschlägiger beruflicher Qualifikation (z.B. Lehr-, Fach- oder Werkmeisterschulabschluss, deutsche Fachhochschulreife etc.) und Zusatzprüfungen in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Physik.

Personen im letzten Schuljahr können sich bereits vor der Matura mit dem letzten aktuellen Zeugnis auf einen Studienplatz bewerben. Das Reifeprüfungszeugnis muss bei bestandenem Aufnahmeverfahren bis zu Studienbeginn nachgereicht werden.

Anerkennung nachgewiesener Kenntnisse

Anträge auf Anerkennung von Studien, Prüfungen oder wissenschaftlichen Tätigkeiten können nach Aufnahme in den Studiengang an die Studiengangsleitung gerichtet werden. Einer lehrveranstaltungsbezogenen Anerkennung wird grundsätzlich der Vorzug gegenüber semesterweisen Anerkennungen gegeben.

Ein beim Wissenschaftsministerium und der Akkreditierungsbehörde beantragtes Modell sieht für eine begrenzte Anzahl besonders qualifizierter HTL-Absolventen/-innen unter gewissen Bedingungen einen Direkteinstieg in das 3. Studiensemester des gegenständlichen Bachelorstudiums vor.

Relevante Meldungen:


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.